Sieg für Walter Ablinger beim Europacuprennen in Italien

Robert Riedlbauer, Leserartikel, 23.04.2017 14:22 Uhr

Mit dem Europacup in Verolanuova/Italien ist die Handbike-Rennsaison 2017 so richtig gestartet. Bei optimalem Wetter mit weit über 20 Grad konnte Österreichs Aushängeschild Walter Ablinger heute beim Straßenrennen über 46,4 Kilometer das Rennen im Zielsprint gegen den Paralympicsieger Paolo Ceccetto gewinnen. Bereits gestern landete der Ausnahmesportler aus Oberösterreich beim Einzelzeitfahren über 10,3 Kilometer auf dem ausgezeichneten 2. Platz. „Ein Sieg im Sprint gegen drei Italiener, das Rennen heute war ganz nach meinem Geschmack“, freut sich Ablinger über ein erfolgreiches Wochenende und die ersten Weltranglistenpunkte. Nach dem neuen inoffiziellen österreichischen Rekord beim Halbmarathon in Linz das nächste Highlight der noch jungen Rennsaison.  

Walter Ablinger beim Straßenrennen im Zielsprint nicht zu schlagen

Das Straßenrennen in der Altstadt von Veraluanova in der Nähe von Brescia gestaltete sich von Beginn an spannend: Bereits nach wenigen Kilometern konnte sich Walter Ablinger gemeinsam mit drei Italienern vom Peloton lösen. Diese Führungsgruppe arbeitete bei Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h perfekt zusammen und so kam es nach knapp 46 Kilometern zum Zielsprint, den Ablinger mit einer Zeit von 1:16:41 Stunden für sich entscheiden konnte. Mit seinem 2. Platz vom Vortrag sicherte er sich auch die Gesamtwertung beider Rennen.

210 Höhenmeter waren beim Einzelzeitfahren zu bewältigen

27 Starter aus 8 Nationen kämpften beim schweren Weltcup-Einzelzeitfahren allein in der Handbikeklasse MH3 um den Tagessieg. Auf der 10,3 Kilometer langen Strecke waren bei einer durchschnittlichen Steigung von 4,5 Prozent 210 Höhenmeter zu bewältigen. Der Silbermedaillengewinner von Rio aus Rainbach gab bei diesem Bergzeitfahren alles und musste sich nur Olympiasieger Paolo Ceccetto aus Italien geschlagen geben.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Andorfer turnen sich von der  Vereins- zur Landesmeisterschaft

Andorfer turnen sich von der Vereins- zur Landesmeisterschaft

ANDORF. Stolz sind die Trainer des Andorfer Turnvereins auf die Leistungen ihrer sportlichen Mädchen und Burschen. Von der Vereinsmeisterschaft in Andorf bis hin zur Landesmeisterschaft in Perg haben ... weiterlesen »

Andreas Kislinger holt größten Karriereerfolg

Andreas Kislinger holt größten Karriereerfolg

ST. ROMAN. Mehrere Radfahrer des St. Romaner Radsportteams team alpha - tischlerei grömmer nahmen erfolgreich am 24 Stunden Radmarathon in Grieskirchen teil. weiterlesen »

Erfolgreiches Familienfest mit Kinderolympiade

Erfolgreiches Familienfest mit Kinderolympiade

ENGELHARTSZELL. Zahlreiche sportbegeisterte Kinder sind dem Aufruf des Schiklubs Engelhartszell gefolgt und haben am Familienfest mit Kinderolympiade am Sportplatz in St. Aegidi teilgenommen. weiterlesen »

Besuch im Hochbeet

Besuch im Hochbeet

WALDKRICHEN/WESEN. Dieses wunderschöne Bild schickte Maria Kristl aus Waldkirchen am Wesen als Leserfoto an die Tips-Redaktion. weiterlesen »

Sauwald Rallye: Mit Freude dem Hobby nachgehen und Gutes tun

Sauwald Rallye: Mit Freude dem Hobby nachgehen und Gutes tun

VICHTENSTEIN. Wenn quer durch den Sauwald wieder alte Boliden unterwegs sind und lustige Aufgaben zu bewältigen haben, dann ist wieder Sauwald Rallye Zeit. Am Sonntag, 30. Juli findet die 15. Sauwald ... weiterlesen »

Schnell und international: Top Leichtathletik zu Gast beim Laufmeeting in Andorf

Schnell und international: Top Leichtathletik zu Gast beim Laufmeeting in Andorf

ANDORF. Leichtathletik auf internationalem Niveau bietet das Internationale Josko Laufmeeting, das am 29. Juli in Andorf stattfindet. weiterlesen »

Flüchtlingsfrauen schlossen Schuljahr in Andorf ab

Flüchtlingsfrauen schlossen Schuljahr in Andorf ab

ANDORF. Mit bescheidenen Deutschkenntnissen starteten die jungen Frauen der Übergangsklasse im Oktober 2016 ihr erstes Schuljahr in Österreich. Nun halten diese voller Stolz ihr Abschlusszeugnis in Händen ... weiterlesen »

Florianis verhinderten Waldbrand

Florianis verhinderten Waldbrand

WERNSTEIN/INN. Knapp 100 Florianis aus sieben Feuerwehren kämpften am Donnerstag, 20. Juli gegen einen Feldbrand, der auf den angrenzenden Wald überzugreifen drohte. weiterlesen »


Wir trauern