Walter Ablinger startet am 5. Juli die King of the Mountain Tour

Walter Ablinger startet am 5. Juli die King of the Mountain Tour

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 21.06.2017 07:29 Uhr

RAINBACH/INNKREIS. Walter Ablinger und seine beiden querschnittgelähmten Kollegen Heinz Frei und der Schweiz und der Steirer Thomas Frühwirth zählen im Paracycling zu den weltbesten Fahrern. Jetzt startet das Trio mit ihrem Handbike eine weltweit noch nie dagewesene Rundfahrt: Beim King of the Mountain überqueren die Athleten mit ihrem Handbike in zehn Tagen elf der schönsten Alpenpässe und absolvieren dabei 31.740 Höhenmeter.

Die gesamte Tour ist 530 Kilometer lang und startet am 5. Juli mit dem Anstieg auf den Colle del Morti in Italien, Highlights sind am dritten Tag die Etappe nach L„Alpe d“Huez und den Col du Galibier, der drei Tage später von den Startern der Tour de France überquert wird. Aber auch das vom Giro d„Italia bekannte Stilfser Joch überqueren die Handbiker mit ihren Rennmaschinen. “Ich wollte mit dem Handbike einmal etwas Besonderes ausprobieren. Dabei ist mir die Idee von Thomas Frühwirth gerade richtig gekommen, mit zwei meiner Kollegen eine riesige Tour über die Alpen zu fahren und zu zeigen, wozu Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung fähig sind„, betont Walter Ablinger.

King of the Mountain - elf der schönsten Alpenpässe in zehn Tagen

Die Tour King of the Mountain führt die drei Topsportler und Medaillengewinner bei Paralymics und Weltmeisterschaften über die schwersten, aber auch schönsten Alpenpässe in Italien, Frankreich, Schweiz, Südtirol und in Österreich. Die höchste Passstrasse der Tour wird am achten Tag befahren, das unter Bikern berüchtigte Stilfser Joch (2757), wo sich erst kürzlich die Teilnehmer des Giro d´Italia hinaufgequält haben.

Auf den Spuren der Tour de France und des Giro d“Italia

Die drei Motivationskünstler fahren dabei aber die Berge nicht nur einmal hinauf, sie fahren die Berge von beiden Seiten (also hinauf, hinunter und von der zweiten Seite wieder hinauf), sodass die Tour insgesamt die 31.740 Höhenmeter umfasst. Steile Rampen und Teilstücke mit bis zu 33,1 Prozent Steigung sowie schnelle Abfahrten mit Spitzengeschwindigkeiten von 80 bis 90 km/h erwarten die drei Enthusiasten. Den Abschluss und Zieleinlauf bildet mit dem Großglockner der höchste Berg Österreichs. Dort wird die drei Ausnahmekönner am 14. Juli zur voraussichtlichen Ankunftszeit um 13 Uhr eine Fangruppe und Blasmusik erwarten. „Diese Tour wird sicher ein unvergessliches Erlebnis“, betonen die drei Topathleten unisono.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Junge Diersbacherin prallte mit PKW gegen Böschungsmauer

Junge Diersbacherin prallte mit PKW gegen Böschungsmauer

DIERSBACH. Aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse geriet eine 20-Jährige aus Diersbach am frühen Morgen des 16. Februar mit ihrem PKW ins Schleudern und prallte gegen eine Böschungsmauer. weiterlesen »

23-jähriger Rainbacher kam mit seinem Auto ins Schleudern und stürzte eine Böschung hinab

23-jähriger Rainbacher kam mit seinem Auto ins Schleudern und stürzte eine Böschung hinab

KOPFING/RAINBACH. Vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse verlor heute Früh ein Rainbacher die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte eine bewaldete Böschung hinab. weiterlesen »

Andorfer Volkstanzgruppe: Von der Jahreshauptversammlung auf die Theaterbühne

Andorfer Volkstanzgruppe: Von der Jahreshauptversammlung auf die Theaterbühne

ANDORF. Nach der Jahreshauptversammlung gehts für die Mitglieder der Pramtaler Volkstanzgruppe auf die Bühne. Der Teufel liest auch Kleinanzeigen lautet der Titel des heurigen Theaterstücks. weiterlesen »

Musikalische Essenzen von Barock bis A-cappella-Pop in Brunnenthal

Musikalische Essenzen von Barock bis A-cappella-Pop in Brunnenthal

BRUNNENTHAL. Kulturell hat die Gemeinde Brunnenthal sehr viel zu bieten. Brunnenthal ist eines der kulturellen Zentren im Bezirk mit vielfältigen musikalischen Angeboten, freut sich Bürgermeister Roland ... weiterlesen »

Für das Künstlerehepaar Riedl ist Brunnenthal zum Zuhause und Lebensmittelpunkt geworden

Für das Künstlerehepaar Riedl ist Brunnenthal zum Zuhause und Lebensmittelpunkt geworden

BRUNNENTHAL. Alois und Annerose Riedl leben seit rund 40 Jahren in Brunnenthal. Für das Künstlerehepaar ist der Ort zu einem Zuhause und zum Lebensmittelpunkt geworden. Hier leben, wohnen und arbeiten ... weiterlesen »

Kurhaus sucht Bauern für noch mehr Lokalkolorit in der Schärdinger Kurhaus-Küche

"Kurhaus sucht Bauern" für noch mehr Lokalkolorit in der Schärdinger Kurhaus-Küche

SCHÄRDING. Bei uns sucht nicht der Bauer eine Frau, bei uns heißt's Kurhaus sucht Bauern, erzählt Direktor Harald Schopf vom neuesten Projekt im Kurhaus Schärding. Fest davon überzeugt, dass die Feldfrüchte ... weiterlesen »

Baumgartner Bier mit vier Goldmedaillen ausgezeichnet

Baumgartner Bier mit vier Goldmedaillen ausgezeichnet

SCHÄRDING. Baumgartner Bier kann erneut mit einer Qualitätsauszeichnung auf höchstem Niveau punkten. Die internationale Qualitätsprüfung DLG zeichnet, nach erstmaliger Teilnahme, auf Anhieb vier Baumgartner ... weiterlesen »

Jungmusikerleistungsabzeichen für Nachwuchs der Musikkapelle Suben

Jungmusikerleistungsabzeichen für Nachwuchs der Musikkapelle Suben

SUBEN. Bei der diesjährigen Verleihung der Jungmusikerleistungsabzeichen des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes im Riedauer Pramtalsaal konnte die Musikkapelle Suben stolz auf ihren Musikernachwuchs ... weiterlesen »


Wir trauern