Walter Ablinger startet am 5. Juli die King of the Mountain Tour

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 21.06.2017 07:29 Uhr

RAINBACH/INNKREIS. Walter Ablinger und seine beiden querschnittgelähmten Kollegen Heinz Frei und der Schweiz und der Steirer Thomas Frühwirth zählen im Paracycling zu den weltbesten Fahrern. Jetzt startet das Trio mit ihrem Handbike eine weltweit noch nie dagewesene Rundfahrt: Beim King of the Mountain überqueren die Athleten mit ihrem Handbike in zehn Tagen elf der schönsten Alpenpässe und absolvieren dabei 31.740 Höhenmeter.

Die gesamte Tour ist 530 Kilometer lang und startet am 5. Juli mit dem Anstieg auf den Colle del Morti in Italien, Highlights sind am dritten Tag die Etappe nach L„Alpe d“Huez und den Col du Galibier, der drei Tage später von den Startern der Tour de France überquert wird. Aber auch das vom Giro d„Italia bekannte Stilfser Joch überqueren die Handbiker mit ihren Rennmaschinen. “Ich wollte mit dem Handbike einmal etwas Besonderes ausprobieren. Dabei ist mir die Idee von Thomas Frühwirth gerade richtig gekommen, mit zwei meiner Kollegen eine riesige Tour über die Alpen zu fahren und zu zeigen, wozu Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung fähig sind„, betont Walter Ablinger.

King of the Mountain - elf der schönsten Alpenpässe in zehn Tagen

Die Tour King of the Mountain führt die drei Topsportler und Medaillengewinner bei Paralymics und Weltmeisterschaften über die schwersten, aber auch schönsten Alpenpässe in Italien, Frankreich, Schweiz, Südtirol und in Österreich. Die höchste Passstrasse der Tour wird am achten Tag befahren, das unter Bikern berüchtigte Stilfser Joch (2757), wo sich erst kürzlich die Teilnehmer des Giro d´Italia hinaufgequält haben.

Auf den Spuren der Tour de France und des Giro d“Italia

Die drei Motivationskünstler fahren dabei aber die Berge nicht nur einmal hinauf, sie fahren die Berge von beiden Seiten (also hinauf, hinunter und von der zweiten Seite wieder hinauf), sodass die Tour insgesamt die 31.740 Höhenmeter umfasst. Steile Rampen und Teilstücke mit bis zu 33,1 Prozent Steigung sowie schnelle Abfahrten mit Spitzengeschwindigkeiten von 80 bis 90 km/h erwarten die drei Enthusiasten. Den Abschluss und Zieleinlauf bildet mit dem Großglockner der höchste Berg Österreichs. Dort wird die drei Ausnahmekönner am 14. Juli zur voraussichtlichen Ankunftszeit um 13 Uhr eine Fangruppe und Blasmusik erwarten. „Diese Tour wird sicher ein unvergessliches Erlebnis“, betonen die drei Topathleten unisono.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Donausteigwanderung von Passau nach Engelhartszell: Innehalten an den schönsten Plätzen

Donausteigwanderung von Passau nach Engelhartszell: Innehalten an den schönsten Plätzen

PASSAU/ENGELHARTSZELL. Karin Leibetseder-Mohrmann erkundete den Donausteig von Passau bis Englhartszell. Sie erwanderte die Strecke auf Einladung von Tips und Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich und ... weiterlesen »

Alkolenker überschlug sich in Andorf mit Pkw

Alkolenker überschlug sich in Andorf mit Pkw

ANDORF. Ein 20-jähriger Alkolenker kam in Andorf mit seinem Auto von der Straße ab und überschlug sich mehrmals. weiterlesen »

Friedrich Bernhofer übernimmt Familienbetrieb zum 125-Jahr-Jubiläum

Friedrich Bernhofer übernimmt Familienbetrieb zum 125-Jahr-Jubiläum

ENGELHARTSZELL. Im Jahr 1985 hat Irmgard Bernhofer die Tabak-Trafik von Friedrich Bernhofer senior übernommen und 32 Jahre lang erfolgreich betrieben. Vor kurzem ist nun Friedrich Bernhofer junior in ... weiterlesen »

Maschinenring: arbeiten in der Region

Maschinenring: arbeiten in der Region

BEZIRK SCHÄRDING. Der Maschinenring bildet insgesamt elf Lehrlinge in Oberösterreich aus. Aktuell gibt es Ausbildungsmöglichkeiten als Garten- und Grünflächengestalter, Bürokauffrau/-mann sowie zur ... weiterlesen »

Selfie-Aktion: Andorfer präsentieren die schönsten Seiten ihrer Heimatgemeinde

Selfie-Aktion: Andorfer präsentieren die schönsten Seiten ihrer Heimatgemeinde

ANDORF. Am 4. Oktober erscheint in der Tips-Ausgabe Schärding eine Ortsreportage über Andorf. Die  Andorfer können sich daran aktiv beteiligen und den Tips-Lesern die schönsten Fleckchen ihrer Heimatgemeinde ... weiterlesen »

Daniel Fuchs fängt den Duft das Sauwaldes ein

Daniel Fuchs fängt den Duft das Sauwaldes ein

ESTERNBERG. In der Destillationshütte von Daniel Fuchs aus Esternberg wird man in eine Duftwelt entführt, die sofort an den Wald denken lässt. weiterlesen »

Gesundheits- und Krankenpflegeschule bringt Humor ins Alten- und Pflegeheim

Gesundheits- und Krankenpflegeschule bringt Humor ins Alten- und Pflegeheim

SCHÄRDING. 17 Schüler des dritten Ausbildungsjahres der Gesundheits- und Krankenpflege-Schule Schärding (GuKPS) mit geriatrischem Schwerpunkt besuchten das Schärdinger Alten- und Pflegeheim. weiterlesen »

Mit dem Theaterbus ganz bequem zu Highlights der Landestheater-Saison

Mit dem Theaterbus ganz bequem zu Highlights der Landestheater-Saison

BEZIRK SCHÄRDING/LINZ. Vorhang auf für die neue Spielzeit im Landestheater Linz: Auch in der neuen Theatersaison bringen die beliebten Theaterbusse Besucher aus dem Bezirk Schärding bequem und sicher ... weiterlesen »


Wir trauern