Walter Ablinger startet zum Saisonauftakt mit Halbmarathon-Rekordjagd in Linz

Walter Ablinger startet zum Saisonauftakt mit Halbmarathon-Rekordjagd in Linz

Robert Riedlbauer, Leserartikel, 28.03.2018 06:41 Uhr

Walter Ablinger zählt zu den weltbesten Handbikern. Das große sportliche Ziel des Innviertlers ist 2018 ein Podiumsplatz bei den Weltmeisterschaften in Maniago/Italien. Bereits zum Saisonauftakt wartet eine echtes Highlight: Der Paralympics-Sieger von London und Silbermedaillengewinner von Rio will zum Saisonstart beim 17. Linz Donau Marathon am 15. April seinen im Vorjahr aufgestellten Österreichischen Rekord im Halbmarathon von 32:46 Minuten (Schnitt 38,63 km/h) verbessern. Ein hochkarätiges Handbike-Starterfeld unter anderem mit dem aktuell stärksten Handbiker Österreichs, dem Steirer Thomas Frühwirth soll dieses Ziel ermöglicht werden. „Bisher habe ich in der Vorbereitung 6.960 Trainingskilometer absolviert. Die Vorbereitung läuft nach Plan, ich bin topmotiviert. Wenn auch das Wetter passt, sollte gemeinsam mit Frühwirth in Linz eine neue Bestzeit möglich sein“, so Walter Ablinger.  

Walter Ablinger will gleich zum Saisonstart richtig aufzeigen und in Linz seinen im Vorjahr an gleicher Stelle aufgestellten Rekord verbessern. „Bislang wurde der Halbmarathon der Handbiker in der oberösterreichischen Landeshauptstadt meist zu einem Soloritt eines Topathleten. Heuer haben wir erstmals die Gelegenheit zu zweit richtig Tempo zu machen und uns gegenseitig zu puschen“, erzählt Ablinger voller Vorfreude. Der Innviertler erwartet ein sehr schnelles Rennen mit einer Sprintentscheidung in der Wienerstraße. In Linz gibt es nur zwei Wertungsklassen bei den Handbikern. Die hoch gelähmten Tetraplegiker und die tieferen Paraplegiker.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bei Reinigungsarbeiten von Dach gestürzt: 25-Jähriger schwer verletzt

Bei Reinigungsarbeiten von Dach gestürzt: 25-Jähriger schwer verletzt

BEZIRK SCHÄRDING. Schwere Verletzungen erlitt ein 25-Jähriger aus St. Florian/Inn am 21. April gegen 16.30 Uhr, als er bei Reinigungsarbeiten vier Meter vom Dach seines Wohnhauses stürzte. ... weiterlesen »

Erich Hackl liest in Brunnenthal

Erich Hackl liest in Brunnenthal

BRUNNENTHAL. Erich Hackl, einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller der Gegenwart, liest am Montag, 23. April, um 20 Uhr im Foyer der Volksschule Brunnenthal aus seinem Werk Dieses Buch ... weiterlesen »

Jetzt wird endlich gebaut: Bahnhof Wernstein wird modernisiert

Jetzt wird endlich gebaut: Bahnhof Wernstein wird modernisiert

WERNSTEIN/INN. Am Bahnhof Wernstein erfolgte der Spatenstich für den neuen, barrierefreien Bahnhof. ÖBB, Land OÖ und Gemeinde Wernstein investieren 43,9 Millionen Euro in die Modernisierung ... weiterlesen »

PKW-Lenkerin aus St. Roman überschlug sich nach Sekundenschlaf

PKW-Lenkerin aus St. Roman überschlug sich nach Sekundenschlaf

ST. ROMAN/DIERSBACH. Vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf kam gestern Nachmittag eine Frau  aus St. Roman mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Fahrzeug. weiterlesen »

Konzert: Frühjahrsklänge der Trachtenmusikkapelle Schardenberg

Konzert: Frühjahrsklänge der Trachtenmusikkapelle Schardenberg

SCHARDENBERG. Die Trachtenmusikkapelle Schardenberg lädt wieder zum Frühjahrskonzert am 20. und 21. April, jeweils um 20 Uhr, in die NMS Schardenberg. weiterlesen »

Bezirksabfallverband Schärding legt Fokus im Jahr 2018 auf Aufklärungsarbeit

Bezirksabfallverband Schärding legt Fokus im Jahr 2018 auf Aufklärungsarbeit

BEZIRK SCHÄRDING. Der Bezirksabfallverband blickt auf ein äußerst positives Jahr 2017 zurück, bei dem der großteils hohe Stand der Sammelmengen von 2016 gehalten werden konnte. ... weiterlesen »

Kommandant der FF Hackendorf im Amt bestätigt

Kommandant der FF Hackendorf im Amt bestätigt

ST. AEGIDI. Die 106. Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hackendorf stand ganz im Zeichen der Feuerwehrwahl sowie zahlreicher Ehrungen und Beförderungen. Eindeutig im Amt bestätigt wurden ... weiterlesen »

Die Unterwelt von Münzkirchen in den Wösner-Gängen hautnah erleben

Die Unterwelt von Münzkirchen in den Wösner-Gängen hautnah erleben

MÜNZKIRCHEN. In den unterirdischen Gängen des Gasthofes Wösner kann man Geschichte hautnah erleben. Im Tips-Interview erzählt Konsulent Johann Höller, der Führungen in diesen ... weiterlesen »


Wir trauern