Walter Ablinger hat beim Weltcup in Emmen/NL vom 6.- 8. Juli das Podest im Visier

Walter Ablinger hat beim Weltcup in Emmen/NL vom 6.- 8. Juli das Podest im Visier

Robert Riedlbauer, Leserartikel, 03.07.2018 22:44 Uhr

Paralympicssieger Walter Ablinger geht voll motiviert in das Weltcuprennen in Emmen, die vom 6. bis 8. Juli 2018 stattfinden. Nach dem Sieg bei der heurigen OÖ. Paracycling-Rundfahrt will der Rainbacher auch beim Handbike-Weltcup in den Niederlanden auf das Podium. Zuletzt belegte er beim Mondsee Radmarathon über 75 Kilometer mit einer tollen Zeit von 2 Stunden 14 Minuten den 2. Platz. Das Einzelzeitfahren in Emmen findet am Freitag 6. Juli statt, einen Tag später geht Ablinger beim Rundstreckenrennen an den Start. Die Konkurrenz ist stark, insgesamt haben allein in der Klasse MH 3 von Ablinger die 46 weltbesten Handbiker aus 15 Nationen genannt. „Das Podium bei diesem stark besetzten Rennen ist mein Ziel“, so Ablinger. Höhepunkt der heurigen Saison ist die Handbike-Weltmeisterschaft in Maniago/Italien im August.
 

Walter Ablinger hat die 890 Kilometer lange Anreise mit dem PKW nach Emmen bereits hinter sich. Der Weltcup startet dort am Freitag, 6. Juli mit dem Einzelzeitfahren auf einer flachen, aber sehr verwinkelten Strecke über 16 Kilometer rund um das Stadion des Fußballclubs FC Emmen. Das Straßenrennen über 63 Kilometer (10 Runden à 6,3 Kilometer) in der größten Stadt der Provinz Drenthe nahe der deutschen Grenze geht am Samstag, 7. Juli über die Bühne. Sehr erfreulich ist das große Starterfeld bei dieser Weltcupveranstaltung in Ablingers Klasse MH3. Insgesamt sind alleine hier ist ein neues Rekordstarterfeld von 46 Athleten (unter anderem aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Kanada, Deutschland und Korea) am Start. Aktuell ist Ablinger 3. der Weltrangliste, wodurch er im Straßenrennen einen guten Startplatz fix hat.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Spitzen-Chemiker besuchte Schärdinger Gymnasium

Spitzen-Chemiker besuchte Schärdinger Gymnasium

SCHÄRDING: Der gebürtige Schärdinger Rolf Breinbauer ist Leiter des Instituts für organische Chemie an der Technischen Universität Graz. weiterlesen »

Führungswechsel: Diesenberger folgt auf Scheuringer

Führungswechsel: Diesenberger folgt auf Scheuringer

KOPFING.  Johann Scheuringer ist nicht nur Gründer und Visionär in der für den Bezirk Schärding so wichtigen Firma Josko, sondern hat nebenbei in seiner Freizeit jahrzehntelang ... weiterlesen »

JugendService Schärding: Neue Öffnungszeiten

JugendService Schärding: Neue Öffnungszeiten

SCHÄRDING. In der Regionalstelle des JugendServices in Schärding gibt es ab sofort erweiterte Öffnungszeiten.   weiterlesen »

Lions luden zum Benefizkonzert

Lions luden zum Benefizkonzert

RAAB, PEUERBACH. Unter dem Motto Lions helfen lud der Lions Club Peuerbach kürzlich zum traditionellen Martinikonzert in das Melodium ein.   weiterlesen »

Burg Vichtenstein fungierte als Schauplatz für „Heldenzeitreise“

Burg Vichtenstein fungierte als Schauplatz für „Heldenzeitreise“

VICHTENSTEIN. Der Kulturausschuss der Gemeinde Vichtenstein präsentierte kürzlich in Anwesenheit des Regisseurs Wolfram Paulus den Filmausschnitt der Vichtensteiner Episode der Heldenzeitreise, ... weiterlesen »

Landesausstellung: Römerburgus Stanacum: ein Segen für die Marktgemeinde Engelhartszell

Landesausstellung: Römerburgus Stanacum: ein Segen für die Marktgemeinde Engelhartszell

Römerburgus Stanacum: ein Segen für die Marktgemeinde Engelhartszell Roland Pichler (Bürgermeister Engelhartszell) und Friedrich Berndorfer (Vorsitzender der WGD Donau Tourismus) Foto: Lang ... weiterlesen »

Demenz – ein Schicksal, das jeden treffen kann

Demenz – ein Schicksal, das jeden treffen kann

Martina Bruckner, Pflegedirektorin am Landeskrankenhaus Schärding, lädt am Dienstag, 20. November  um 14  Uhr, alle Interessierten zum Vortrag Demenz – ein Schicksal, das jeden ... weiterlesen »

Vibration Night in Eggerding

Vibration Night in Eggerding

EGGERDING. Die legendäre Kronehit Vibration Night macht endlich wieder Station im Innviertel. weiterlesen »


Wir trauern