Angriff der Mazda-Piloten: Fünf Teams stürmen die 33. Jännerrallye

Angriff der Mazda-Piloten: Fünf Teams stürmen die 33. Jännerrallye

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 23.12.2017 13:30 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Auf viel Schnee bei der 33. Internationalen Lietz Sport Jännerrallye vom 4. bis 6. Jänner hoffen die Mühlviertler Mazda Piloten. Nach zweijähriger Pause kehrt der Rallyeklassiker wieder ins Mühlviertel zurück und nicht weniger als fünf Teams aus dem Bezirk Freistadt werden auf einem Mazda unterwegs sein.

Für Markus Stockinger mit Beifahrer Johann Moser, beide aus Rainbach, ist es der erste Start bei der Jännerrallye. Seit zwei Jahren „ärgern“ die beiden die Top-Piloten mit ihrem Mazda 323 GT-R und belegten den vierten Gesamtrang in der Austrian Rallye Challenge Meisterschaft 2016. Der Freistädter Jürgen Pilz, bekannt als Beifahrer von Gerhard Fragner in der Saison 2016, holt ebenfalls seinen Mazda 323 GT-R aus der Garage. Mit Stammbeifahrer Manuel Freudenthaler wird es ihre dritte Jännerrallye sein. Der amtierende Austrian Rallye Challenge Historic Vize-Meister aus Sandl, Gerhard Fragner, holt nach eineinhalb Jahren seine Beifahrerin Stefanie Stütz aus Alberndorf aus der Babypause und auf den Beifahrersitz seines Mazda 323 BG Turbo. Aus Grünbach kommt das vierte Mazda-Duo, Gerhard Birklbauer und Neffe Erik Fürst. Für Birklbauer ist es die bereits fünfte Jännerrallye mit dem Mazda 323 BG Turbo. Das Team Tobias Kiesenhofer aus Hagenberg, mit Co-Pilotin Bianca Lindtner aus Neumarkt, zündet ebenfalls einen Mazda 323 BG Turbo und bestreitet die „Jänner“ ebenfalls zum ersten Mal.

Unterstützung durch ehemaligen Rallye-Beifahrer

Da die Jännerrallye eine sehr kostspielige Veranstaltung ist, sind die Hobbyfahrer über jede Unterstützung ihrer Sponsoren froh. Geschäftsführer Franz Stockinger, vom Mazda Autohaus Stockinger aus Rainbach im Mühlkreis, war in den 80er Jahren selbst Rallyebeifahrer und wie kann es anders sein – auch auf einem Mazda 323. Deshalb weiß er, wie froh Hobbypiloten über eine Unterstützung sind. „Es ist toll, dass sich mit Robert Zitta jemand gefunden hat, der die Jännerrallye wieder belebt hat. Da es für die Region eine große Bereicherung ist, unterstützen wir nicht nur die besagten fünf Mazda Teams, sondern stellen auch zwei Autos für die Zeitmessung zur Verfügung“, sagt Franz Stockinger.

Überraschungen vorprogrammiert

Auf die Frage, warum die Local-Heros einen Mazda einsetzen, sagt der Junior-Chef des Autohaus Stockinger, Markus Stockinger: „Unsere unscheinbar aussehenden Mazda sind turboaufgeladen und haben Allradantrieb, also ideal für Schnee und Eis. Zudem sind die Fahrzeuge im Unterhalt relativ günstig und wer weiß, bei der letzten Jännerrallye 2015 hat ein Pilot mit einem Mazda 323 schon mal für Aufsehen gesorgt, als er den sechsten Gesamtrang belegte.“

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Nichtraucherschutz: „Die Gäste sind begeistert“, sagen Wirte, die bereits auf rauchfrei setzen

Nichtraucherschutz: „Die Gäste sind begeistert“, sagen Wirte, die bereits auf rauchfrei setzen

BEZIRK FREISTADT. Mehr als 400.000 Personen haben aktuell bereits ihre Unterstützungserklärung für das Nichtraucher-Volksbegehren abgegeben. Nicht darauf warten, was und ob das Volksbegehren etwas bringt, ... weiterlesen »

technosert: Geschäftsführer mit Vorwürfen ehemaliger Mitarbeiter konfrontiert

technosert: Geschäftsführer mit Vorwürfen ehemaliger Mitarbeiter konfrontiert

WARTBERG. Stimmen die Vorwürfe, die der Firma technosert vorgeworfen werden? Wurden ungesetzliche Dinge von den Mitarbeitern verlangt oder ist das die heutzutage übliche Vorgehensweise und wird Profit ... weiterlesen »

Brand in Backstube vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

Brand in Backstube vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

SCHÖNAU. IN den frühen Morgenstunden wurden die Feuerwehren Schönau, Oberndorf und Prandegg zu einem Brand im Bereich Gewerbe und Industrie gerufen. Ein Backofen in einer Bäckerei war in Brand geraten.  ... weiterlesen »

Das Glücksengerl in der neuen Heimatstadt getroffen

Das Glücksengerl in der neuen Heimatstadt getroffen

FREISTADT. Kein Zögern gab es für Ingeborg Berger auf die Frage der Tips-Glücksengerl nach ihrer Lieblingszeitung: Das sind die Tips! Die Tips-Glücksengerl belohnten diese Antwort mit Gutscheinen für ... weiterlesen »

Die Stadtlöschmeister legten Rechenschaft ab und haben ihre Führungskräfte gewählt

Die Stadtlöschmeister legten Rechenschaft ab und haben ihre Führungskräfte gewählt

FREISTADT. Bei der Vollversammlung der FF Freistadt wurde über die Aktivitäten im Jahr 2017 berichtet. Im Anschluss stellte sich das bisherige Kommando der Neuwahl. Mit einer Stimmenmehrheit wurden ... weiterlesen »

Hort Unterweitersdorf On Air im Freien Radio Freistadt

Hort Unterweitersdorf On Air im Freien Radio Freistadt

UNTERWEITERSDORF/FREISTADT. Radio live kennenlernen, ein Mischpult bedienen, sich selbst und die eigene Lieblingsmusik präsentieren … das alles konnten die Kinder vom Hort Unterweitersdorf in den Semesterferien ... weiterlesen »

MÜK macht Mode: erste Modenschau im Kreativhaus

MÜK macht Mode: erste Modenschau im Kreativhaus

FREISTADT. Unter dem Titel Frühlingserwachen zeigen die Designerinnen aus dem Mühlviertel Kreativ Haus am Samstag, 3. März ihre aktuellen Frühjahrsmodelle. weiterlesen »

Du bist, was du sprichst

Du bist, was du sprichst

BAD ZELL. Praktische Mentaltipps zur Gedanken- und Sprachhygiene gibt die Mentaltrainerin Sabine Reichsthaler am Mittwoch, 7. März, auf Einladung der Bücherei Bad Zell. weiterlesen »


Wir trauern