Neuer Handlos-Standort am Bahnhof Summerau ist Tagesgespräch

Neuer Handlos-Standort am Bahnhof Summerau ist Tagesgespräch

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 12.02.2018 15:11 Uhr

RAINBACH. Tagesgespräch in der Gemeinde ist derzeit die mögliche Ansiedlung eines großen holzverarbeitenden Betriebes beim Bahnhof Summerau. Bei der Gemeindepolitik und der Firmenspitze der Tragweiner Herbert Handlos Ges.m.b.H.gibt man sich bedeckt: Interesse sei vorhanden, fix allerdings sei noch gar nichts.

Laut Geschäftsführer Herbert Handlos gibt es zwar Überlegungen, in Summerau einen Betrieb zur Holz-Weiterverarbeitung zu errichten. „Außer Optionsverträgen mit den Grundeigentümern ist aber noch gar nichts vorhanden“, so der Tragweiner. „Auch mit den ÖBB haben wir noch keine intensiven Gespräche geführt.“ Bürgermeister Fritz Stockinger würde das Unternehmen in seiner Gemeinde gerne willkommen heißen.

„Holz ist ein gutes Thema“

 Die Fläche beim Bahnhof Summerau ist zehn bis zwölf Hekar groß und in das INKOBA-Programm (interkommunale Betriebsansiedelung) aufgenommen. Derzeit handelt es sich noch um Grünland bzw. ein kleiner Teil davon ist als Betriebsbaugebiet gewidmet. „Die Fläche ist extra reserviert für Firmen, die einen Bahnanschluss benötigen. Holz ist für uns ein gutes Thema, und wenn wir dem Bahnhof Summerau wieder mehr Bedeutung geben können und Arbeitsplätze zum Bahnanschluss bringen, wäre das auch von Vorteil“, sagt das Gemeindeoberhaupt.

Bedenken wegen Verkehr, Lärm, Staub

Viele Rainbacher stehen neuen Arbeitsplätzen grundsätzlich positiv gegenüber. Allerdings tauchen im Tagesgespräch auch Sorgen und Bedenken auf, was zusätzlichen Lkw-Verkehr, Lärm- und Staubbelastung durch das geplante neue Unternehmen betrifft.Auch wenn man sich bei Handlos keine Details, zum Beispiel über die mögliche Firmengröße oder die Zahl der Arbeitsplätze, entlocken lässt, verrät Herbert Handlos doch soviel: „Im besten Fall können wir das Vorhaben frühestens im Herbst 2019 oder im Frühling 2020 realisieren.“

„Wir wollen wachsen“

Die Firmenstandorte in Tragwein und Pregarten mit derzeit rund 85 Mitarbeitern bleiben natürlich bestehen. „Fakt ist, wir wollen wachsen, nicht umsonst bauen wir auch in Tragwein schon wieder dazu.“

Option Südböhmen

Keinen Zweifel lässt der Geschäftsführer daran, welche Option es gäbe, sollte das Projekt am Bahnhof Summerau nicht zustande kommen. „Die Alternative lautet Südböhmen, aber wir möchten nicht dorthin gehen, wir sind ein traditioneller Mühlviertler Betrieb. Finanziell wäre es allerdings sicher günstiger drüben.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tolle Performance bei der Mühlstein Rallye

Tolle Performance bei der Mühlstein Rallye

FREISTADT/PERG. Das Rallye Team The Osskies hat am Wochenende bei der 2. Perger Mühlsteinrallye mit sehr guter Performance die Rallye bestritten. weiterlesen »

Erektionsstörungen - Was tun?

Erektionsstörungen - Was tun?

Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion) Ursachen und Behandlung. Wichtigste Informationen über Potenzmittel - wo kann man Viagra sicher kaufen. weiterlesen »

Neues Bild von Professor Wagner für die Kapelle in Lehen

Neues Bild von Professor Wagner für die Kapelle in Lehen

KEFERMARKT. Nach 65 Jahren war das Kreuzigungsbild des Gutauer Kunstmalers Josef Zötl in der Nische der sogenannten Friedhofskapelle in Lehen in einem erbärmlichen Zustand und nicht mehr restaurierbar. ... weiterlesen »

Mit dem Präsi die Golatsche geteilt

Mit dem "Präsi" die Golatsche geteilt

WALDBURG. Die Polizei, das Motorradfahren und die Musik sind drei Fixpunkte im Leben von Gerhard Haag. Der Waldburger ist nach exakt 42 Jahren als Oberst der Polizei in den Ruhestand gegangen. Tips-Redakteurin ... weiterlesen »

Für alles ist ein Kräutlein gewachsen: Kräutersegnungen zu Maria Himmelfahrt

Für alles ist ein Kräutlein gewachsen: Kräutersegnungen zu Maria Himmelfahrt

BEZIRK FREISTADT. Das Fest Maria Himmelfahrt am 15. August hat den Glauben an die Auferstehung Christi im Hintergrund. Maria ist dieses Heil schon zuteil geworden, sie ist mit Leib und Seele in die Vollendung ... weiterlesen »

Bauernhof stand nach Blitzschlag in Flammen

Bauernhof stand nach Blitzschlag in Flammen

PREGARTEN. Ein Bauernhof in Pregarten brannte gestern Nacht um kurz nach 22 Uhr nach einem Blitzschlag. Die Löscharbeiten waren aufgrund der Wasserknappheit schwierig. Nachbarn halfen mit Wasser aus ... weiterlesen »

Vergoldetes Vater-Sohn-Duo

Vergoldetes Vater-Sohn-Duo

LEOPOLDSCHLAG. Mit einer Goldmedaille fuhr das Flügelhornduo Duschlbauer aus Leopoldschlag vom Bläserfest des OÖBV in Altmünster heim.  weiterlesen »

Fleißige Lebenshilfe-Klienten arbeiten für die Braucommune Freistadt

Fleißige Lebenshilfe-Klienten arbeiten für die Braucommune Freistadt

FREISTADT. Drei Klienten der Lebenshilfe arbeiten im Rahmen der Integrativen Beschäftigung in der Braucommune in Freistadt, die über die Unterstützung sehr dankbar ist. weiterlesen »


Wir trauern