Schnelltest: Mit einem Tropfen Blut in wenigen Minuten Krankheitszustand einschätzen

Schnelltest: Mit einem Tropfen Blut in wenigen Minuten Krankheitszustand einschätzen

Olga Streicher Olga Streicher, Tips Redaktion, 15.03.2019 10:30 Uhr

RAINBACH. Wie bedrohlich der Krankheitszustand eines Patienten tatsächlich ist, lässt sich bisher nur mit aufwändigen Laboranalysen feststellen. Bis Patienten die richtige medizinische Behandlung bekommen, vergeht oft wertvolle Zeit. Die GENSPEED Biotech GmbH aus Rainbach im Mühlkreis wird jetzt in einem Kooperationsprojekt des Medizintechnik-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit dem börsennotierten dänischen Unternehmen ViroGates A/S einen Schnelltest entwickeln, der die Einschätzung des Risikos einer akuten oder chronischen Erkrankung innerhalb weniger Minuten ermöglicht.

Dieses sogenannte Point-of-Care-Testing – also patientennahe Labordiagnostik – eignet sich für den Einsatz im Krankenwagen, in Krankenhäusern sowie in Arztpraxen. Mit nur einem Tropfen Blut aus der Fingerspitze können in weniger als zehn Minuten bis zu acht verschiedene Blutwerte bestimmt werden. So kann beispielsweise ein Notarzt schon an der Unfallstelle oder in der Wohnung eines Patienten vor der Einlieferung ins Krankenhaus die richtigen medizinischen Maßnahmen einleiten. Das gibt einerseits dem Patienten mehr Sicherheit, andererseits schützt es Krankenhäuser vor Überbelegung. Denn die Früherkennung unterstützt die Entscheidung, ob ein Patient stationär behandelt werden muss oder nicht. Unnötige Einlieferungen oder verfrühte Entlassungen können so vermieden werden.

Schnelltests gewinnen an Bedeutung in der medizinischen Diagnostik

Max Sonnleitner, CEO von GENSPEED Biotech, ist überzeugt davon, dass patientenorientierte Schnelltests in Zukunft eine wichtige Rolle in der Differenzialdiagnostik und Patientenversorgung spielen werden: „Wir sind überzeugt, dass dieser Test den steigenden Bedarf an zuverlässigen und schnellen Analyseergebnissen bedienen wird. Gemeinsam schaffen wir einen enormen Mehrwert für Patienten und die Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt!“

Innovation dank Cluster-Kooperation

Ausgangspunkt der neuen GENSPEED-Technologie war die Entwicklung einer einzigartigen Technologieplattform in Form eines Point-of-Care (POC)-Gerätes im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Medizintechnik-Clusters (MTC). Auf dieser Basis wird künftig gleichzeitig die Konzentration von C-reaktivem Protein (CRP) und suPAR (soluble urokinase plasminogen activating receptor = löslicher Urokinase-Plasminogen-Aktivator Rezeptor) mittels Blutabnahme aus der Fingerspitze analysiert. CRP ist ein Eiweißstoff, der bei akuten Entzündungen erhöht ist, während eine erhöhte Konzentration von suPAR im Blut chronische Krankheitszustände anzeigt.

Präzise Ergebnisse in wenigen Minuten

GENSPEED Biotech bietet eine Technologieplattform, auf der eine neue Generation von digitalen Schnelltests für die medizinische Diagnostik und verschiedene industrielle Anwendungen entwickelt werden kann. Die Technologie kombiniert Mikrofluidik, miniaturisierte Optoelektronik und Automatisierung zu einem kompakten, einfach zu bedienenden, zuverlässigen und CE-zertifizierten Testsystem. Das System ermöglicht die digitale Bestimmung der Konzentration von bis zu acht verschiedenen Analyten wie etwa Bakterien, Viren oder andere Biomarker in Blut und weiteren Probenmaterialien innerhalb weniger Minuten. Es ist damit den althergebrachten „Streifchentests“, die - mit bloßem Auge ausgelesen - zu unzuverlässigen Ja/Nein-Ergebnissen führen, meilenweit voraus.

Zertifizierte Technologie

„Mit der einfachen Handhabung und den Multiplexfähigkeiten entspricht unsere zertifizierte Point-of-Care-Test-Technologie perfekt den Anforderungen an Schnelltests im ambulanten Bereich“, sagt Max Sonnleitner. So kann ein objektives Ergebnis schnell, unverzüglich und ohne aufwändigen Labortest bereitgestellt sowie eine sofortige und nachhaltige Behandlung eingeleitet werden.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Volleyball-Schülerliga: Pregarten ist Vizelandesmeister

Volleyball-Schülerliga: Pregarten ist Vizelandesmeister

PREGARTEN. Von 29 Schulen, schafften es am Ende insgesamt vier Teams in die Volleyball Schülerliga. Darunter auch die Neue Mittelschule Pregarten - und das mit Erfolg. weiterlesen »

Kraft tanken im Frühling: Urlaub für Pflegende und Pflegebedürftige

Kraft tanken im Frühling: Urlaub für Pflegende und Pflegebedürftige

BEZIRK FREISTADT. Die Caritas für Betreuung und Pflege bietet von 13. bis 17. Mai Erholungstage für Pflegende und Pflegebedürftige an. Gemeinsam oder alleine verbringen sie einen Urlaub ... weiterlesen »

Expertenschulung zum Thema Digitalfunk im Feuerwehrhaus Hagenberg

Expertenschulung zum Thema Digitalfunk im Feuerwehrhaus Hagenberg

HAGENBERG. Der Funk im Feuerwehrwesen als wichtigstes Kommunikationsmittel im Ernstfall steht vor einem Generationenwechsel - der Digitalfunk löst in Kürze den bisherigen Standard Analogfunk ... weiterlesen »

69-jähriger E-Biker von Auto erfasst

69-jähriger E-Biker von Auto erfasst

HIRSCHBACH. Ein 82-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung rammte am Mittwochabend auf der Böhmerwaldstraße mit seinem Auto einen vor ihm fahrenden E-Biker. Der 69-Jährige wurde schwer ... weiterlesen »

Kulturtage: Austro-Pop, Akustik, Klassik und Moderne

Kulturtage: Austro-Pop, Akustik, Klassik und Moderne

UNTERWEITERSDORF. Gute Unterhaltung mit abwechslungsreicher Musik wird bei den Unterweitersdorfer Kulturtagen geboten. weiterlesen »

Infoabend zeigt Wichtigkeit über Pflege im häuslichen Bereich auf

Infoabend zeigt Wichtigkeit über Pflege im häuslichen Bereich auf

FREISTADT. Die Bäuerinnen und die OÖVP Frauen aus Freistadt luden zu einem Informationsabend ein. Referentin Gerlinde Tucho sprach dabei über das Thema Pflege im häuslichen Bereich.  ... weiterlesen »

„Meine Schule – mein Leben!“: Erasmus+-Projekt ermöglicht EU-weiten Schüler-Austausch

„Meine Schule – mein Leben!“: Erasmus+-Projekt ermöglicht EU-weiten Schüler-Austausch

FREISTADT. Die 4. Klassen der Musikmittelschule Freistadt nehmen derzeit an einem zweijährigen Erasmus+-Projekt teil und lernen dabei gemeinsam mit europäischen Partnerschulen künstlerische ... weiterlesen »

Kinder erleben Technik

Kinder erleben Technik

FREISTADT. Die Wirtschaftskammer Freistadt lädt am 22. März, von 14 bis 16.30 Uhr, in der Handelsakademie (HAK) Freistadt Familien zum spielerischen Forschen ein. weiterlesen »


Wir trauern