Erste Hilfe: Richtig handeln und Leben retten

Erste Hilfe: Richtig handeln und Leben retten

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 14.09.2018 18:56 Uhr

BEZIRK RIED. Dank des Booms bei Elektrofahrrädern wächst die Zahl sportlicher Radfahrer konstant. Auch Mountainbiken ist beliebt wie nie. Doch damit steigt auch die Zahl der Unfälle. Ein Grund: Das eigene Fahrkönnen wird in vielen Fällen überschätzt.

Laut aktuellen Zahlen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) verletzten sich im Vorjahr 1.100 Mountainbiker so schwer, dass sie ins Spital mussten. Jeder zehnte von ihnen war mit einem E-Mountainbike unterwegs. Verletzungsanalysen zeigen: E-Biker verletzen sich im Durchschnitt schwerer als reguläre Radler. Bereits im ersten Halbjahr 2018 sind nach Angaben des Innenministeriums (BM.I) acht E-Biker auf österreichischen Straßen tödlich verunglückt. Experten warnen: Elektrofahrräder haben ihre Tücken. Sie sind schwerer und die Fahrer brauchen mehr Kraft zum Anhalten. Eine kleine Unaufmerksamkeit kann oft schlimm enden.

„Die Auswirkungen eines Sturzes reichen von Schürfwunden, Verstauchungen, Verrenkungen und Knochenbrüchen, Platzwunden, Bewusstlosigkeit bis hin zu schweren Verletzungen“, weiß Alfred Bernhofer, Bezirkslehrsanitäter des OÖ. Roten Kreuzes im Bezirk Ried. Er rät, einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.

Erste Hilfe Kurse starten

Ab 24. September starten deshalb wieder an jeder Dienststelle die Erste-Hilfe-Kurse. Online-Anmeldung unter www.erstehilfe.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mittelalterliches Treiben mit Händlern und Lagerleben am Burgareal

Mittelalterliches Treiben mit Händlern und Lagerleben am Burgareal

OBERNBERG. Am 27. und 28. April verwandelt sich das gesamte Burgareal in einen Ort mittelalterlichen Treibens mit Musik nach alter Spielmannskunst, Handwerk, Händler und Lagerleben. weiterlesen »

35 ISG-Wohnungen übergeben

35 ISG-Wohnungen übergeben

RIED. Die ISG baut im Bereich der Riedauer Straße eine Wohnanlage mit insgesamt sechs mehrgeschoßigen Wohnhäusern. Der vorletzte Bauteil mit 35 Mietwohnungen konnte nun seiner Bestimmung ... weiterlesen »

ARBÖ-Studie: Jedes vierte Fahrzeug im Bezirk Ried weist schwere Mängel auf

ARBÖ-Studie: Jedes vierte Fahrzeug im Bezirk Ried weist schwere Mängel auf

RIED. Der ARBÖ führt jährlich rund 24.000 §57a-Begutachtungen an seinen 13 Standorten in Oberösterreich durch, davon rund 2.400 in Ried. Auf dieser Grundlage wurde der Pickerl-Report ... weiterlesen »

ÖVP-Ortsobmann bestätigt

ÖVP-Ortsobmann bestätigt

GEIERSBERG. Beim Gemeindeparteitag der ÖVP ist Obmann Günter Reitböck einstimmig in seiner Funktion bestätigt worden. weiterlesen »

Naturtage in der Weberzeile: Frisch, knackig und alles natürlich

Naturtage in der Weberzeile: Frisch, knackig und alles natürlich

RIED. Frisch, knackig, selten und natürlich: Acht Aussteller präsentieren am 26. und 27. April in der Weberzeile Ried ihre Besonderheiten aus dem Obst-, Kräuter- und Gemüsegarten. weiterlesen »

Im Innviertel startet das Pilotprojekt Lehrgang „Junge Pflege“ im Herbst

Im Innviertel startet das Pilotprojekt Lehrgang „Junge Pflege“ im Herbst

RIED/BRAUNAU/SCHÄRDING. Bis zum Jahr 2025 werden in Oberösterreich rund 1.600 zusätzliche Personaleinheiten in der Altenpflege und -betreuung benötigt. Um dem Mangel an Pflegekräften ... weiterlesen »

Autobahnpolizei stoppte Bulgaren mit gefälschten Kennzeichen

Autobahnpolizei stoppte Bulgaren mit gefälschten Kennzeichen

TUMELTSHAM. Am 22. April gegen 13.30 Uhr wurde ein 19-jähriger Bulgare in Tumeltsham von einer Streife der Autobahnpolizeiinspektion Ried im Innkreis angehalten. weiterlesen »

7 Feuerwehren bei Hüttenbrand im Einsatz: E-Bike-Akkus vermutlich Auslöser

7 Feuerwehren bei Hüttenbrand im Einsatz: E-Bike-Akkus vermutlich Auslöser

KIRCHHEIM/INNKREIS. Vermutlich durch zum Aufladen angesteckte E-Bike-Akkus brach am 21. April gegen 19.45 in einer Holzhütte ein Brand aus. weiterlesen »


Wir trauern