Acht Menschen sind im Bezirk Ried 2018 tödlich verunglückt

Acht Menschen sind im Bezirk Ried 2018 tödlich verunglückt

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 07.01.2019 17:28 Uhr

BEZIRK RIED. Alarmierende Unfallbilanz für Oberösterreich: Im vergangenen Jahr sind 95 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, acht davon im Bezirk Ried.

In keinem anderen Bundesland ist die Zahl der Verkehrstoten so stark gestiegen wie in Oberösterreich. Traurigen Rekord mit zehn Toten verzeichnen die Bezirke Gmunden und Steyr Land. Neun Menschen verstarben im Verkehr in Linz-Land. Acht waren es im Bezirk Ried, Vöcklabruck und Braunau.

Mehr Verkehrssicherheitsmaßnahmen

Der Verkehrsclub Österreich betont, dass es verstärkte Verkehrssicherheitsmaßnahmen braucht. Kontrollen helfen, Risikolenker rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Die Zahl der Unfälle kann zudem durch mehr Bahn- und Busverbindungen reduziert werden. Damit wird zudem die Klimabilanz des Verkehrs verbessert. Österreichweit kamen im Vorjahr 398 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, im Jahr 2017 starben nach endgültigen Daten 414 Menschen im Straßenverkehr.

Ursachenforschung

„Die hohe Anzahl an Todes-opfern ist Mahnung, rasch verstärkte Verkehrssicherheitsmaßnahmen umzusetzen. So sollte auf Bundesebene endlich Handy am Steuer ins Vormerksystem aufgenommen werden. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiert so schlecht wie ein Alko-Lenker mit 0,8 Promille“, stellt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer fest. Wichtig sind zudem verstärkte Kontrollen, um Risikolenker rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu reduzieren, braucht es mehr Discobusse und Anrufsammeltaxis. Damit Gemeinden diese Angebote finanzieren können, sollte ein Teil der Einnahmen aus Verkehrsstrafen dafür zweckgewidmet werden, schlägt der VCÖ vor. Insgesamt kann mit mehr Bahn- und Busverbindungen die Verkehrssicherheit deutlich erhöht werden. Denn das Unfallrisiko mit dem Pkw ist um ein Vielfaches höher als mit Bahn und Bus.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fachkräftemangel: OÖ investiert 230 Millionen für die Qualifizierung

Fachkräftemangel: OÖ investiert 230 Millionen für die Qualifizierung

REICHERSBERG. Vor der Jahresauftaktsklausur der oberösterreichischen Volkspartei bei FACC stellten Landeshauptmann Thomas Stelzer, LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Wirtschaftslandesrat ... weiterlesen »

Zahl der Kirchenaustritte im Bezirk Ried ist gestiegen

Zahl der Kirchenaustritte im Bezirk Ried ist gestiegen

BEZIRK RIED. Die katholische Kirche im Bezirk Ried kämpft weiterhin mit einer sinkenden Mitgliederzahl. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Kirchenaustritte deutlich angestiegen. weiterlesen »

Beim Neujahrsempfang wurden die INN Awards 2019 vergeben

Beim Neujahrsempfang wurden die INN Awards 2019 vergeben

RIED. Rund 400 Gäste waren der Einladung von Tips zum Neujahrsempfang in der Weberzeile gefolgt und genossen einen angenehmen und abwechslungsreichen Abend. Höhepunkt war wieder die Verleihung ... weiterlesen »

Fill ist neuer Sponsor für den Nachwuchs der SV Guntamatic Ried

Fill ist neuer Sponsor für den Nachwuchs der SV Guntamatic Ried

RIED/GURTEN. Das Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen Fill mit Sitz in Gurten wird in den nächsten beiden Jahren als Premiumpartner auf der Brust der Trikots aller Nachwuchsmannschaften der SV Guntamatic ... weiterlesen »

Rieder Schulzentrum öffnet die Türen

Rieder Schulzentrum öffnet die Türen

RIED. Zu einem gemeinsamen Tag der offenen Tür laden die drei Schulen des Bundesschulzentrums am Freitag, 25. Jänner, von 13.30 bis 16.30 Uhr. weiterlesen »

Tag der offenen Tür im Gymnasium

Tag der offenen Tür im Gymnasium

RIED. Zum Tag der offenen Tür lädt das Gymnasium Ried am Freitag, 18. Jänner, von 11 bis 14 Uhr. Bildung in allen Facetten vermitteln Schüler und Lehrer: Die science busters aus der ... weiterlesen »

Kuriositäten aus dem Fundbüro: Zahnprothesen, Brillen, Gehhilfen

Kuriositäten aus dem Fundbüro: Zahnprothesen, Brillen, Gehhilfen

RIED. Wer einen Schlüssel oder ein Dokument verliert, der wird sich als Erstes auf den Weg ins städtische Fundbüro machen. Mit etwas Glück sind die verlorenen Gegenstände dort ... weiterlesen »

Reitverein spendet für das Haus Sonne

Reitverein spendet für das Haus Sonne

METTMACH. Im Juli letzten Jahres stand ganz Kobernaußen im Zeichen der Kinder. Bei einem Kindernachmittag wurden zudem Spenden gesammelt. Das Geld wurde nun an das Haus Sonne in Mettmach übergeben. ... weiterlesen »


Wir trauern