Die Trainersuche ist beendet

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 24.05.2012 15:00 Uhr

RIED IM INNKREIS. Mit dem verlorenen Cupfinale ging für die SV Josko Ried eine bemerkenswerte Saison vorbei. Nicht nur wegen des hundertjährigen Vereinsjubiläums, sondern vor allem wegen des Verlaufs, der so viele Höhen und Tiefen hatte wie kaum eine Saison vorher. Aber der Blick geht schon wieder nach vorne.

Am Montag, 21. Mai, nur wenige Stunden nach dem Cupfinale, lüftete der Verein das Geheimnis um den neuen Trainer, und das fällt eindeutig in die Kategorie „Überraschung“. Die Wahl fiel auf Heinz Fuchsbichler. Der 44-jährige Steirer, zurzeit noch als Co-Trainer von Josef Hickersberger bei Al-Wahda in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv, wird seinen Job in Ried am 1. Juni antreten. Trainingsbeginn bei der SV Josko Ried ist am 11. Juni. Nach dem SCR Altach (2007/08) ist die SVR Fuchsbichlers zweiter Bundesligaverein. Von 2010/11 gehörte er dem Trainerstab der U21-Nationalmannschaft in Liechtenstein an, dann wechselte er in die Vereinigten Arabischen Emirate. SVR-Manager Stefan Reiter erklärte: „Ich hatte Heinz Fuchsbichler schon sehr lange in Beobachtung. Er ist ein Teamplayer und Entwickler und passt zu 100 Prozent in unser vorgegebenes Profil. Ich bin von seiner Seriosität, von seiner Ehrlichkeit und von seinen fachlichen Qualitäten überzeugt. Er verkörpert eine moderne Ar t des Fußball-Denkens.“ Und dann gab es noch Vorschusslorbeeren: „Vom Typ her könnte er ein klassischer Innviertler sein.“ Neue Spieler Auch zwei Neuzugänge gab der Verein bekannt, beides keine Überraschungen. René Gartler kommt von Rapid ins Innviertel, Mario Reiter von Wiener Neustadt. Beide unterschrieben einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2014, bei Reiter mit der Option auf ein weiteres Jahr. Mario Reiter spielte vor einer Woche noch als Mannschaftskapitän von Wr. Neustadt in Ried. Ihn hatte Stefan Reiter schon länger auf der Wunschliste, aber er hatte noch einen sehr gut dotierten „Stronach-Vertrag“, mit dem die SVR finanziell nicht mithalten konnte. Gartler machte eine für einen Rapid-Spieler bemerkenswerte Aussage: „Ried war schon vor den Verhandlungen mein Favorit. Ich bin froh, dass auch bei Ried das Interesse da war.“ Stefan Reiter sagt über ihn: „ er zeichnet sich durch seine Spielstärke, Schnelligkeit und Torgefährlichkeit aus.“ Zusätzlich wurde der Vertrag mit Wolfgang Schober verlängert. Manager Stefan Reiter: „Er ist für mich ein Top-Tormann, der bei uns in Ried noch sehr viel erreichen kann.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Fußball: Glücklicher Punktgewinn am Tivoli

Fußball: Glücklicher Punktgewinn am Tivoli

Einen glücklichen Punkt aus dem Heiligen Land Tirol entführte Spitzenreiter SV Guntamatic Ried. Im Schlager der 15. Runde bei Wacker Innsbruck erzielte Peter Haring den Ausgleich zum 1:1-Endstand erst ... weiterlesen »

FACC mit bestem Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte

FACC mit bestem Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte

RIED. Mit einer Umsatzsteigerung von fast zehn Prozent und einer signifikanten Steigerung des EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) erreichte die FACC AG das beste Halbjahresergebnis ihrer Geschichte. weiterlesen »

Schwarz wie die Nacht

Schwarz wie die Nacht

Schaurig-schöne Geschichten zu Halloween weiterlesen »

Beeindruckende Kulturreise der HBLW-Klassen

Beeindruckende Kulturreise der HBLW-Klassen

RIED. Drei beeindruckende Kulturreisen – nach St. Petersburg, Berlin und Italien – erlebten die Schüler der Maturaklassen der HBLW. Weltoffenheit soll an dieser Sprachenschule nicht nur in der Theorie ... weiterlesen »

Sportlerin des Quartals: Ehrung für Leichtathletik-Talent Teresa Hubauer

Sportlerin des Quartals: Ehrung für Leichtathletik-Talent Teresa Hubauer

RIED. Die 14-jährige Teresa Hubauer wurde von der Stadtgemeinde Ried zur Sportlerin des 3. Quartals 2017 gekürt. weiterlesen »

Ball des Roten Kreuzes

Ball des Roten Kreuzes

METTMACH. Der Ball in der Nacht der Zeitrückstellung ist aus dem Jahresprogramm der RotKreuz-Ortsstelle Mettmach nicht mehr wegzudenken. So laden heuer Ortstellenleiter Joe Wambacher, Dienstführender ... weiterlesen »

Große Nachfrage nach Arbeitskräften im Bezirk Ried

Große Nachfrage nach Arbeitskräften im Bezirk Ried

RIED. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit hat sich im September weiter fortgesetzt. Die Quote betrug im Bezirk 3,9 Prozent (0,2 Prozentpunkte unter dem Vorjahrswert), in Oberösterreich 5,0 Prozent (0,4 ... weiterlesen »

Neue Goldhauben-Obfrau

Neue Goldhauben-Obfrau

LAMBRECHTEN. Nach 15 Jahren erfolgreicher Führung hat die Lambrechtener Goldhauben-Obfrau Christine Wimmer ihr Amt in neue Hände gelegt. weiterlesen »


Wir trauern