Freizeitbad: Eine Firma fordert rund zwei Millionen Euro mehr

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 12.01.2018 12:37 Uhr

RIED. Wie viel das neue Freizeitbad wirklich kostet, dürfte sich vor Gericht entscheiden. Die Firma, die mit den Baumeisterarbeiten betraut war, hat nämlich eine Schlussrechnung vorgelegt, in der sie fast doppelt so viel verlangt, wie bei der Auftragserteilung vereinbart wurde. Dagegen wehren sich die ISG (die das Bad im Auftrag der Stadt errichtet) und die Stadt Ried.

Das Unternehmen wurde mit Baumeisterarbeiten im Umfang von 2,2 Millionen Euro netto beauftragt. In der Schlussrechnung, die sie der ISG vorgelegt hat, verlangt die Firma aber 4,3 Millionen Euro netto.

Die ISG erkennt aber nur 2,3 Millionen Euro als berechtigt an. Die anerkannten Mehrkosten von rund 98.000 Euro entstanden, weil das Gebäude um etwa 25 Prozent erhöht und die Höhenlage um 40 Zentimeter gegenüber der Urplanung angehoben wurde sowie wegen anderer kleinerer Planungsänderungen.

Zwei Kanzleien beauftragt

Zur Abwehr der weiteren Forderungen hat die ISG eine renommierte Rieder Anwaltskanzlei und eine weitere Kanzlei aus Wien, spezialisiert auf Leistungsverzeichnisse, mit der Prüfung beauftragt. Bis dato hat die ISG vertragsgemäß nur 70 Prozent der beauftragten Gesamtsumme plus genehmigte Nachträge ausgezahlt. Eine Erhöhung der Gesamtkosten – allerdings nur im Rahmen der letzten jährlichen Baukostenindexsteigerung von 3,5 Prozent – kann die ISG nicht ausschließen.

Schwere Vorwürfe

Die Vorwürfe der Stadtgemeinde haben es in sich. Laut Amtsvortrag, den Bürgermeister Albert Ortig (ÖVP) in der Gemeinderats-Sondersitzung am Donnerstag, 11. Jänner, verlas, habe die Firma während der gesamten Bauphase „exzessives Claim-Management“ (Nachforderungen) betrieben und „eine externe Firma damit beauftragt, Positionen neu zu erfinden und diese dann mit überteuerten Nachtragsangeboten bewertet“.

Die Firma beteuert, nichts falsch gemacht und die Stadt bereits seit Monaten auf die zu erwartende Kostensteigerung aufmerksam gemacht zu zu haben. 

Eröffnung

Das Freizeitbad wird am Donnerstag, 8. Februar, von Landeshauptmann Stelzer offiziell eröffnet.

 

 

[UPDATE am Mo., 15.1.: Äußerung der Firma]

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






BTV Innviertel und SV Ried überraschten die Preisträger mit den INN Awards

BTV Innviertel und SV Ried überraschten die Preisträger mit den INN Awards

RIED. Eine durchwegs gelungene Veranstaltung war der erste gemeinsame Neujahrsempfang von BTV Innviertel und SV Guntamatic Ried am 15. Jänner in der Weberzeile. weiterlesen »

Der Luftsbefeuchtungsspezialist Merlin Technology expandiert in die USA

Der Luftsbefeuchtungsspezialist Merlin Technology expandiert in die USA

TUMELTSHAM. Mit der Gründung eines Tochterunternehmens in Chicago hat Merlin Technology auf die steigende Nachfrage für Luftbefeuchtungssysteme in den Vereinigten Staaten reagiert. Das Tumeltshamer Familienunternehmen ... weiterlesen »

Kulinarischer Kalender bietet köstliche Genussmomente

Kulinarischer Kalender bietet köstliche Genussmomente

GEINBERG. Das Restaurant Aqarium konnte sich in den letzten Jahren in der Region sehr gut etablieren. Wir haben im letzten Jahr das regionale Geschäft um 35 Prozent steigern können, erzählt Geschäftsführer ... weiterlesen »

Kirchheimer Zeitreise

Kirchheimer Zeitreise

KIRCHHEIM. Ludwig Wenger hat alte Fotografien, Tonbandaufnahmen und Erinnerungen zu einer Zeitreise durchs alte Kirchheim zusammengestellt. weiterlesen »

Scheuch LIGNO erweitert ihr Produktprogramm für Holzhandwerk

Scheuch LIGNO erweitert ihr Produktprogramm für Holzhandwerk

MEHRNBACH. Seit 1. Januar 2018 ist die IPE Produktionsgesellschaft für Entsorgungssysteme mit Stammsitz in Baden-Württemberg Teil der Scheuch-Gruppe. IPE bietet besonders dem Holz-Handwerk mit Filteranlagen, ... weiterlesen »

Chefinspektor Zieher erhält hohe Auszeichnung

Chefinspektor Zieher erhält hohe Auszeichnung

RIED. Chefinspektor Wolfgang Zieher, stellvertretender Bezirkspolizeikommandant von Ried, erhielt Anfang Dezember 2017 vom Bundesminister für Inneres, Wolfgang Sobotka, das Silberne Ehrenzeichen für ... weiterlesen »

Defunkt: Funk der Sonderklasse

Defunkt: Funk der Sonderklasse

RIED. Defunkt, eine der legendärsten Funk-Rockbands, ist wieder einmal in Europa auf Tour. weiterlesen »

Polizei entzieht Alko-Raser den Führerschein

Polizei entzieht Alko-Raser den Führerschein

KIRCHDORF/INN. Eine Polizeistreife führte am Nachmittag des 13. Jänner auf der Altheimer Bundesstraße, Gemeinde Kirchdorf, Geschwindigkeitsmessungen durch. Ein Autofahrer überholte drei vor ihm fahrende ... weiterlesen »


Wir trauern