FIH vermarktete im letzten Jahr Tiere im Wert von 18 Millionen Euro

FIH vermarktete im letzten Jahr Tiere im Wert von 18 Millionen Euro

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 13.03.2018 18:10 Uhr

RIED. Unter dem Motto „Muhhht zu Handeln!“ stand die diesjährige Generalversammlung des Fleckviehzuchtverbandes Inn- und Hausruckviertel (FIH). Die einzelnen Geschäftsbereiche des FIH im Bereich der Zuchtrindervermarktung, Nutzkälberversteigerungen, aber auch der Absatz der Tochterfirma OÖ Besamungsstation GmbH hat sich 2017 positiv entwickelt. Durch die gute Marktlage für Zuchtrinder sind die Preise 2017 deutlich angestiegen. Der Wert der über den FIH vermarkteten Tiere betrug im letzten Jahr 18,3 Millionen Euro.

Über die Ziele und Aufgaben des FIH informierte FIH-Obmann Johann Hosner: „Der FIH hat immer Mut für Entscheidungen bewiesen und wird diesen auch in Zukunft benötigen. Der neue Werbeslogan “Muhhht zu Handeln„ soll dies auf den Punkt bringen.“

Entwicklung in der Vermarktung

FIH-Geschäftsführer Josef Miesenberger ging auf die Entwicklung in der Vermarktung und der Milchleistung in den letzten Jahrzehnten ein: „Der Zuchtrinderexport aus dem Verbandsgebiet konnte seit dem EU-Beitritt mehr als verdoppelt werden. Im Jahr 2000 hatten noch 65 Prozent der Mitgliedsbetriebe einen Stalldurchschnitt von unter 6000 Kilogramm Milch, lediglich 17 Betriebe erreichten damals eine Leistung von über 8000 Kilogramm Milch. Heute ist es nahezu umgekehrt. 32 Prozent, das sind 530 FIH-Mitglieder, erreichten 2017 einen Stalldurchschnitt von über 8000 Kilogramm Milch. Die Verbesserungen im Management und in der Fütterung haben neben den Erfolgen im Zuchtprogramm diese Entwicklung ermöglicht.“

Neue Züchtungsmethoden

Dass die Möglichkeiten in der Zucht noch lange nicht ausgeschöpft sind, erläuterte Sylvia Schindecker von der Landwirtschaftskammer Österreich in ihrem Referat zum Thema „Neue Züchtungsmethoden, Chancen und Risiken für die österreichische Rinderzucht“. „Die Möglichkeiten in der Tierzucht und Pflanzenzucht übersteigen die Vorstellungskraft von vielen. Diese Entwicklungen werden auch vor Österreich nicht Halt machen. Umso notwendiger ist es, sich mit diesen Themen zu beschäftigen“, betonte die Referentin.

Ehrung

Den Anton Pohl Preis erhielt der Betrieb von Margarete und Alfred Selker aus Rainbach (Bezirk Schärding) für die Kuh Ester.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ärger über Sperre des Fußgängerübergangs beim Rieder Bahnhof

Ärger über Sperre des Fußgängerübergangs beim Rieder Bahnhof

RIED. Die Sperre des Fußgänger-Übergangs beim Bahnhof, die von den ÖBB in der vergangenen Woche überraschend durchgeführt wurde, stößt auf Unverständnis. ... weiterlesen »

Thomas Weber: Ideen für eine bessere Welt

Thomas Weber: Ideen für eine bessere Welt

RIED. Wie verbessert man seinen ökologischen Fußabdruck und lebt dabei trotzdem gut? Wie sieht ein bewusster und schonender Umgang mit der Umwelt aus? Thomas Weber gibt am Mittwoch, 26. September, ... weiterlesen »

„Fachkräftemangel wird uns treffen“

„Fachkräftemangel wird uns treffen“

RIED. Eine Halbzeitbilanz nach drei Jahren schwarz-blau in Oberösterreich präsentierten ÖVP-Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordneter Alfred Frauscher und Bezirksparteiobmann-Stellvertreter ... weiterlesen »

„Das ist Rock‘n‘Roll“

„Das ist Rock‘n‘Roll“

METTMACH. Im Mai mussten Christoph und Lollo ihren Auftritt krankheitsbedingt absagen. Nun treten sie auf Einladung des Mettmacher Kulturvereins KIMM am Donnerstag, 27. September, im Gasthaus Stranzinger ... weiterlesen »

Kunstwerke aus Schwemmholz

Kunstwerke aus Schwemmholz

AUROLZMÜNSTER. Schwemmholztische, -bäume oder -lichter. Rund um das Haus von Volker Bozyk befinden sich über 60 Schwemmholzkunstwerke in allen Größen und Formen. Und der Hobbykünstler ... weiterlesen »

Fotoausstellung dokumentiert Arbeit im Wandel der Zeit

Fotoausstellung dokumentiert Arbeit im Wandel der Zeit

RIED. Im Museum Innviertler Volkskundehaus ist ab 27. September eine Fotoausstellung mit Arbeiten von Josef Danninger zu sehen, die die Veränderungen in der Arbeitswelt festhält. weiterlesen »

Publikumsliebling Adele Neuhauser im Martini-Saal

Publikumsliebling Adele Neuhauser im Martini-Saal

ST. MARTIN. Die Veranstaltungsreihe inntrada präsentiert am 29. September eine Lesung mit der Schauspielerin Adele Neuhauser. Sie liest aus ihrer Autobiografie Ich war mein größter Feind. ... weiterlesen »

Ein Abend mit Robert Stolz, dem König der Melodien

Ein Abend mit Robert Stolz, dem König der Melodien

RIED. Eine musikalisch-nostalgische Zeitreise durch das bemerkenswerte Leben und Wirken von Robert Stolz präsentiert der Inn4tler Sommer am 23. September im Sparkassen-Stadtsaal. weiterlesen »


Wir trauern