Inn-Salzach-Euregio: Unkomplizierter Zugang zu Fördermitteln für Kleinprojekte
18

Inn-Salzach-Euregio: Unkomplizierter Zugang zu Fördermitteln für Kleinprojekte

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 16.10.2018 18:03 Uhr

INNVIERTEL. Der Verein Inn-Salzach-Euregio/Regionalmanagement Innviertel-Hausruck stellt für die 137 Mitgliedsgemeinden jährlich einen Betrag von durchschnittlich 30.000 Euro für Projekte mit Regionalentwicklungsbezug zur Verfügung. Maximal können je Projekt 5.000 Euro zugeschossen werden.

Die Entscheidung über die Förderung obliegt dem Vorstand. Informationen und Antragsformulare sind auf der Homepage unter www.inn-salzach-euregio.at zu finden.

Projektbeispiel für Euregio-Projektefonds

Ein Projekt-Beispiel aus dem Bezirk Ried ist die FoodCoop Riadarei in Ried, die jetzt im Oktober ihren ersten Geburtstag feiert. Etwa 60 Konsumenten und 48 biologisch wirtschaftende Landwirte aus der Region Innviertel-Hausruck engagieren sich für diese neue Form der Lebensmittelversorgung. Neben der Vermittlung von Produkten sind FoodCoops auch wesentliche Vernetzungsstellen und Wissensdrehscheiben für eine regionale, saisonale und nachhaltige Lebensmittelversorgung. Derzeit wird das klassische FoodCoop-System um ein innovatives Zeittauschmodul erweitert, das die Zusammenarbeit zwischen Konsumenten und Produzenten weiter intensiviert und ab Ende November realisiert werden soll.

Regionales Mobilitätsmanagement

Die Region Innviertel-Hausruck ist seit Anfang September Pilotregion für Regionales Mobilitätsmanagement. „Inhaltlich sind Mobilitätslösungen für öffentlichen Verkehr, Geh- und Radverkehr, Sharing-Angebote, Park & Ride, betriebliches Mobilitätsmanagement und Verkehrssicherheit als Schwerpunkte vorgesehen“, stellt der neue Regionale Mobilitätsmanager für die Region Innviertel-Hausruck, Andreas Fackler, seine Aufgabe vor. Konkrete Projekte konnten noch nicht genannt werden.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Die Lebenshilfe Ried hilft dem Christkind

Die Lebenshilfe Ried hilft dem Christkind

RIED. Klienten der Lebenshilfe sind es gewohnt, Unterstützung und Hilfe zu bekommen. Rund zehn Leute von uns wollten einmal anderen helfen und sie haben sich spontan bereit erklärt, die Aktion ... weiterlesen »

Kompass-Schule will Verständnis für Technik fördern

Kompass-Schule will Verständnis für Technik fördern

RIED. Die Kompass Schule bekommt dieses Jahr wieder Unterstützung beim Programmieren: zwei Schüler der HTL helfen an vier Nachmittagen beim Zusammenbau und Programmieren von Lego-Robotern. Das ... weiterlesen »

„Erosionsschutz in der Landwirtschaft ist von essenzieller Bedeutung“

„Erosionsschutz in der Landwirtschaft ist von essenzieller Bedeutung“

GURTEN. Ein Projekt des oberösterreichischen Landschaftsentwicklungsfonds zur Verbesserung des Oberflächenwasserabflusses und Biotopverbundes wurde in der Ortschaft Itzenthal in der Gemeinde ... weiterlesen »

Frauenhaus Innviertel bietet auch im Advent einen sicheren Zufluchtsort

Frauenhaus Innviertel bietet auch im Advent einen sicheren Zufluchtsort

RIED. Was gibt es Schöneres zu Weihnachten, als das Weihnachtsfest bei bester Gesundheit und in Harmonie im Kreise von Familie und Freunden zu verbringen? Frauen und Kinder, die zu dieser Zeit im ... weiterlesen »

Fußgängersteg über die Gleise wird nicht saniert

Fußgängersteg über die Gleise wird nicht saniert

RIED. Die Sperre der Fußgängerüberführung beim Bahnhof durch die ÖBB im September setzt die Stadt unter Zugzwang. Die ÖBB hat der Stadt nämlich mitgeteilt, dass eine ... weiterlesen »

Soft Skills in der Bewerbung

Soft Skills in der Bewerbung

OBERNBERG. Elena Reiter von der Firma Wiesner-Hager in Altheim erläuterte in der Polytechnischen Schule Obernberg anhand konkreter Beispiele worauf bei einer Bewerbung geachtet werden muss: Erster ... weiterlesen »

Weihnachtsbuch: Es ist hoit doh a schene Zeit

Weihnachtsbuch: Es ist hoit doh a schene Zeit

AUROLZMÜNSTER. Brigitte Angleitner hat ihr zweites Buch Es is hoit doh a schene Zeit her- ausgegeben. Die Texte sind vorwiegend in Innviertler Mundart geschrieben. Ebenso finden sich im Buch stimmungsvolle ... weiterlesen »

17-jähriger Alkolenker schlief während der Fahrt ein: 2 Verletzte bei Frontalzusammenstoß

17-jähriger Alkolenker schlief während der Fahrt ein: 2 Verletzte bei Frontalzusammenstoß

BEZIRK RIED/INNKREIS. Der Frontalzusammenstoß zweier PKW am 16. Dezember um 5.35 Uhr in der Gemeinde Geinberg forderte zwei Verletzte. weiterlesen »


Wir trauern