Auf den Spuren der Mühlviertler Hasenjagd

Auf den Spuren der „Mühlviertler Hasenjagd“

Margarete Frühwirth Margarete Frühwirth, Tips Redaktion, 03.02.2018 19:02 Uhr

RIED/RIEDMARK. Auf Spurensuche begaben sich am Nachmittag des 3. Februar mehr als 100 Teilnehmer anlässlich der Mühlviertler Menschenhatz, auch „Hasenjagd“ genannt.

Nach einer kurzen Einführung durch Nationalrätin Sabine Schatz, Franz Aigenbauer und Bernhard Mühleder in der Gedenkstätte Mauthausen ging es auf knapp vier Kilometer in drei geführten Gruppen weiter entlang der Hauptfluchtrichtung über Schloss Marbach nach Ried zum Gedenkstein. „Es ist wichtig, die Geschichte wach zu halten, damit so etwas nie wieder passiert. Wir tragen Verantwortung!“, sagte Sabine Schatz. Zum Abschluss gab es die Gelegenheit zum Gespräch mit der Zeitzeugin Anna Hackl, die von den interessierten Teilnehmern sehr gerne genutzt wurde.  

 

INFO

„Mühlvierler Menschenhatz“

Die Nacht auf den 2. Februar 1945 war klar und eiseskalt. Im Block 20 des Konzentrationslagers Mauthausen hatten Häftlinge ihre Flucht vorbereitet. Sie überrumpelten die ahnungslosen Wachen, schlossen mit nassen Decken den elektrischen Stacheldrahtzaun kurz, der die 2,5 Meter hohe Mauer des Blocks 20 sicherte - hievten sich gegenseitig über die Mauer - und rannten der Freiheit entgegen. Für manche war die Flucht sehr kurz, andere schleppten sich barfuß und mit dünnen Fetzen bekleidet durch die Winternacht. Der Mauthausener Lagerkommandant Franz Ziereis hatte mittlerweile SS-Mannschaften mit Hunden zur Suche nach den Ausgebrochenen ausgesendet. Zeitgleich alarmierte er die Gendarmerie, sowie Volkssturm und Hitlerjugend mit dem Befehl: „Es sind heute in der Nacht in Mauthausen lauter Schwerverbrecher ausgebrochen…..diese sind beim Antreffen sofort umzulegen.“ Die Folge war ein erbarmungsloses Gemetzel, das im Nazi-Jargon als „Mühlviertler Hasenjagd“ bekannt wurde.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Krebshilfe-Sonnenfeen on Tour im Bezirk Perg

"Krebshilfe-Sonnenfeen on Tour" im Bezirk Perg

BEZIRK PERG. Beim Projekt Sonnenfeen on Tour der Krebshilfe Oberösterreich wurden heuer wieder 137 Kindergärten mit gesamt 5.012 Kindern besucht und ihnen der richtige Umgang mit der Sonne näher ... weiterlesen »

Großfeuerwerk lässt die Donau bunt und hell erstrahlen

Großfeuerwerk lässt die Donau bunt und hell erstrahlen

AU/DONAU. Kommenden Freitag, am 24. August, findet das große TonAu-Musikfestival im Gemeindegebiet von Naarn statt. An drei verschiedenen Orten werden Musiker die Besucher rhythmisch unterhalten ... weiterlesen »

Zeugfärberei Gutau im Steinbrecherhaus

Zeugfärberei Gutau im Steinbrecherhaus

PERG. Am 1. September um 14 Uhr lädt das Perger Mühlsteinmuseum zur Eröffnung der Ausstellung Zeugfärberei Gutau im Steinbrecherhaus ein. weiterlesen »

Präsidentenwechsel im Lionsclub Perg: Architekt Christoph Egger folgt Josef Vorauer nach

Präsidentenwechsel im Lionsclub Perg: Architekt Christoph Egger folgt Josef Vorauer nach

PERG. Der Lionsclub Perg startete kürzlich mit einem zünftigen Spanferkel-Essen und einigen personellen Veränderungen in das neue Clubjahr.   weiterlesen »

Münzbacher Country City öffnet am 18. August wieder ihre Pforten

Münzbacher Country City öffnet am 18. August wieder ihre Pforten

MÜNZBACH. Die Country City im Wilden Westen Münzbachs öffnet am Samstag, 18. August, wieder seine Pforten, um allen Besuchern A taste of the old West zu vermitteln. Für ein einziges ... weiterlesen »

Rückblick auf die 24. Saison der Donaufestwochen

Rückblick auf die 24. Saison der Donaufestwochen

GREIN/STRUDENGAU. Mit Schuberts Lieder-Zyklus Die schöne Müllerin sind die Donaufestwochen in der Gießenbachmühle ausgeklungen. Das hochkarätige Programm der 24. Saison gestaltete ... weiterlesen »

Herrenloses Motorboot trieb auf der Donau

Herrenloses Motorboot trieb auf der Donau

MAUTHAUSEN. In der Nacht trieb ein herrenloses Motorboot auf der Donau.  weiterlesen »

Tischtennis-Bundesliga: 16-jähriges Top-Talent aus China unterschreibt Vertrag beim ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen

Tischtennis-Bundesliga: 16-jähriges Top-Talent aus China unterschreibt Vertrag beim ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen

MAUTHAUSEN. Erstmals seit dem Engagement der Tischtennis-Legende Ding Yi, setzt der ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen in der kommenden Bundesliga-Saison wieder auf Power aus dem Reich der Mitte.       ... weiterlesen »


Wir trauern