Sinnvoll und besinnlich: Pramtaler Advent lockt mit höchster geschnitzter Holzkrippe

Sinnvoll und besinnlich: Pramtaler Advent lockt mit höchster geschnitzter Holzkrippe

Alexandra Dick, Leserartikel, 07.12.2017 11:37 Uhr

RIEDAU. Auch heuer ist der Pramtaler Advent ganz traditionell am ersten Adventwochenende eröffnet worden. Wer dem Weihnachtstrubel für ein paar Stunden entwischen will und dabei nicht nur sich selbst, sondern auch Menschen in Not etwas Gutes tun will, dem bietet der rein karitative Weihnachtsmarkt in und ums Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama noch an den nächsten beiden Adventsamstagen ein entschleunigendes Programm.

„Wenn alle Hilfsorganisationen weichen, dann kommen die Ärzte ohne Grenzen“, erzählt Lisa Wipplinger vom Lignorama. Seit mittlerweile 16 Jahren geht der Reinerlös des Pramtaler Advents im und ums Holz- und Werkzeugmuseum in Riedau an die internationale Organisation für medizinische Nothilfe, der 1999 der Friedensnobelpreis verliehen wurde. Und auch heuer kommt der Erlös des Weihnachtsmarktes Ärzte ohne Grenzen zugute. Insgesamt konnten die Helfer, die alle ehrenamtlich arbeiten, mit dem Verkauf von weihnachtlichen Schmankerln wie der beliebten Adventsuppe schon über 150.000 Euro für den guten Zweck sammeln. 

Spenden gehen auch heuer an Ärzte ohne Grenzen

Grenzenlos ist auch die Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft, die zwischen 80 und 100 Helfer jedes Jahr vorleben. Vereine, Schule, Pfarre und engagierte Einzelpersonen ermöglichen die einzigartige Kombination aus musikalischer Adventfeier in der Pfarrkirche, Adventmarkt und der Sonderausstellung im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama, die bei freiem Eintritt besucht werden kann. Zwischen 12.000 und 15.000 Euro kommen pro Jahr zusammen. Sogar die Bäumchen, die für das weihnachtliche Flair sorgen, werden zu Geld gemacht und an die Riedauer günstig als Weihnachtsbäume verkauft. Die Einnahmen gehen ebenfalls an Ärzte ohne Grenzen.

Heuer nur dreimal geöffnet

Nur dreimal haben die Besucher des Pramtaler Advents heuer die Gelegenheit, sich vom sinnvollen und besinnlichen Weihnachtsmarkt in Riedau verzaubern zu lassen. Mit etwa 15 regionalen Ausstellern ist der Adventmarkt klein und überschaubar. Nach der Eröffnung am ersten Adventsamstag lädt der Pramtaler Advent noch zweimal bei freiem Eintritt ein, dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. Den 23. Dezember können die Mitwirkenden in Ruhe zuhause verbringen und sich auf das große Fest vorbereiten. Wipplinger ist überzeugt, dass sich dies nicht auf die Spendensumme auswirken wird.

Höchste Holzkrippe lockt Besucher nach Riedau

Auch in diesem Jahr ist die höchste geschnitzte Holzkrippe der Welt ein Besuchermagnet. Winzig wirken die Besucher vor den rund fünf Meter hohen und zwischen 800 und 1200 Kilogramm schweren Figuren, die der Bildhauer Meinrad Mayr­hofer aus Tannenholz geschnitzt hat. „Die Dimension kann man erst richtig erfassen, wenn man direkt davor steht“, erzählt Wipplinger immer noch beeindruckt. „Es war ein Riesenprojekt in jeder Hinsicht“, sagt der Künstler, der mit seinem Werk einen Teil zum Erfolg des Adventmarktes beiträgt und damit die Herbergssuche in die heutige Zeit holt.

Künstler holt Herbergssuche in die heutige Zeit

„Ein Kind ist ein Wunder. Im Stall hat nix gepasst und trotzdem war die Freude groß“, sagt der dreifache Vater, der weiß, wieviel Glück ein Kind bedeutet. Dieses Wunder möchte der Bildhauer darstellen und gleichzeitig die Leute mit der Frage „Was tust du selbst, wenn plötzlich jemand an deiner Tür läutet und um Hilfe bittet? Weist du ihn ab oder hilfst du?“ zum Nachdenken anregen. „Die Herbergssuche ist keine romantische Geschicht, endet aber glücklich – mit einem neuen Leben.“ Nachdem Mayrhofer 2005 die zentrale Gruppe mit Maria, Joseph, Jesus und den Schafen vollendet hatte, ergänzte er diese 2007 mit den Heiligen Drei Königen und den schlafenden Hirtenbuben.

Bummelzug verbindet Zeller Advent und Pramtaler Advent

Am dritten Adventsamstag, 16. Dezember, kommen die Besucher des Pramtaler Advents ganz einfach zum Zeller Advent und zurück. Sie brauchen nur in den Bummelzug hüpfen, der zwischen 16 und 19 Uhr zwischen den Adventmärkten in Zell an der Pram und Riedau hin- und herfährt. Der romantische Weg entlang der Pram wird dafür mit Kerzen umrahmt.

Pramtaler Advent mit Kunst und Kulinarischem im Museumspark, im Alten Sägewerk und im Innenhofan den Adventsamstagen, 9. und 16. Dezember, von 16 bis 20 Uhr

Musikalische Adventfeier in der Pfarrkirche jeweils um 17 Uhr

Ausstellung „Mit Pauken und Trompeten“ im Lignorama – Eintritt frei

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






ARGE sHoiz auf Tour durch den Bezirk

ARGE sHoiz auf Tour durch den Bezirk

BEZIRK SCHÄRDING. Die Gruppe ARGE sHoiz startete gemeinsam mit der Handelsakademie Schärding eine Tour durch die Betriebe an der Wertschöpfungskette Holz durch die Region.  weiterlesen »

Niklas und Marie Angerer holen Speedy Kids Cup-Siege

Niklas und Marie Angerer holen Speedy Kids Cup-Siege

SCHÄRDING. Der Speedy Kids Cup 2018 hat seine Sieger: Nach der vierten und damit letzten Veranstaltung in St. Georgen an der Gusen liegt die Endauswertung für den spielerischen Kinder-Mehrkampf ... weiterlesen »

34 Gemeinden bereiten die Gründung des Tourismusverbandes Donau OÖ vor - Schärding Tourismus tritt 2020 bei

34 Gemeinden bereiten die Gründung des Tourismusverbandes Donau OÖ vor - Schärding Tourismus tritt 2020 bei

BEZIRK SCHÄRDING. Die Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich Tourismus GmbH lud Vertreter aus 34 Tourismusgemeinden zur Zukunftsklausur des künftigen Tourismusverbandes Donau Oberösterreich ... weiterlesen »

Großbrand in Schardenberg: 200 Feuerwehrleute im Einsatz

Großbrand in Schardenberg: 200 Feuerwehrleute im Einsatz

BEZIRK SCHÄRDING. Bei einem Großbrand in einem Holzverarbeitungsbetrieb in Schardenberg standen am Vormittag des 20. Oktober 9 Feuerwehren mit rund 200 Mann im Einsatz. weiterlesen »

Ein Ärztezentrum für Andorf: Diese Vision könnte bald Realität werden

Ein Ärztezentrum für Andorf: Diese Vision könnte bald Realität werden

ANDORF. Kürzlich hat die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse in einer Pressemitteilung die Ausbaupläne für die medizinische Versorgung in den Regionen präsentiert. Die Marktgemeinde ... weiterlesen »

Borkenkäferplage: Waldkirchen kommt der Wald abhanden

Borkenkäferplage: Waldkirchen kommt der Wald abhanden

WALDKIRCHEN/WESEN. Der Borkenkäfer treibt auch im Oberen Donautal sein Unwesen. Der Schaden, den dieser kleine Schädling anrichtet, nimmt schon fast katastrophale Ausmaße an. Auch in Waldkirchen ... weiterlesen »

Florianis übten patientengerechte Unfallrettung

Florianis übten patientengerechte Unfallrettung

ENGELHARTSZELL. Neue und moderne Technik in der Automobilindustrie erfordern im Rahmen der Technischen Hilfeleistung bei der Feuerwehr eine ständige Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte. ... weiterlesen »

Tolle Leistung

Tolle Leistung

RAAB. Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Straßenerhaltungsfachmänner traten die zwei besten Teilnehmer der jeweiligen Landeswettbewerbe aus Oberösterreich, Niederösterreich und der ... weiterlesen »


Wir trauern