Ein Fächer stiftet Verwirrung: Schüler spielen erstmals im Kellertheater

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.05.2012

ROHRBACH. Kleine Ursache, große Wirkung: Dass ein Fächer, der vom Balkon fällt und zerbricht, für so viel Verwirrung, Neid und Eifersucht sorgen kann, hätte wohl niemand gedacht. Die Bühnenspielgruppe der Mittelstufe des Gymnasiums hat sich heuer Carlo Goldonis turbulente Verwechslungskomödie vorgenommen und bringt diese am neuen Spielort auf die Bühne.

Die Piazza einer italienischen Vorstadt, eine angedeutete Villa mit Terrasse, ein Cafe, eine Osteria: All das findet sich im Kellertheater wieder, wenn die Schüler den Schutzraum des Gymnasiums für die Aufführungen von „Der Fächer“ in einen Theatersaal verwandeln. Premiere ist am 2. Juni. Ab diesem Abend haben die Schauspieler zahlreiche Verwicklungen und Verwirrungen zu überstehen. Herausforderndes Stück Der Leiter der Bühnenspielgruppe, Josef Wöhrer, hat seine jungen Darsteller in zwei Besetzungen eingeteilt, um möglichst alle Schüler zum Zuge kommen zu lassen. Manche Figuren in dieser Sozialsatire aus dem Jahre 1764 verlangen den Jugendlichen alles ab - „so leicht ist es nicht, sich in die Rolle einer sehr mütterlichen, älterlichen Witwe zu versetzen“, sagt etwa Monika Kanik, die Signora Geltruda verkörpert. Andere wiederum sind mit ihrer Rolle sehr glücklich, wie Alexandra Wakolbinger als aufgeputzte Hutmacherin: „Es ist eine befriedigende Herausforderung, in die Rolle dieser temperamentvollen Frau zu schlüpfen.“ Zum Inhalt: Als Candidas Fächer vom Balkon fällt und zerbricht, will ihr Verehrer Evaristo einen neuen besorgen und diesen Candida über das Bauernmädchen Giannina diskret zukommen lassen. Von da an wird jedes Wort, jede Geste missverstanden. Fortan gibt es niemanden in diesem Stück, der nicht mit dem Fächer beschäftigt wäre. Er wandert von einer Hand in die andere und stiftet nichts als Verwirrung, Neid und Eifersucht.   Veranstaltungshinweis. Premiere ist am Samstag, 2. Juni, 20 Uhr im Kellertheater des BG/BRG RohrbachWeitere Vorstellungen: 6. Juni, 8. Juni, 9. Juni, jeweils 20 Uhr

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Pensionistin mit Moped tödlich verunglückt: Polizei sucht Zeugen

Pensionistin mit Moped tödlich verunglückt: Polizei sucht Zeugen

BEZIRK ROHRBACH. Bei einem Verkehrsunfall am 20. Oktober um 13.20 Uhr am sogenannten Gollnerberg wurde eine 72-jährige Mopedlenkerin so schwere verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen ... weiterlesen »

Eine Zauberreise zu den Fairtrade-Bauern

Eine Zauberreise zu den Fairtrade-Bauern

ALTENFELDEN. Mit einer süßen Zauberreise startet das Katholische Bildungswerk Altenfelden ins neue Bildungsjahr. weiterlesen »

Hey Mutti! Willst du meinen Papi heiraten?

Hey Mutti! Willst du meinen Papi heiraten?

OEPPING/ST. STEFAN. Einen ganz besonderen Heiratsantrag machte Bernd Keplinger seiner Liebsten Barbara Schütz per Fotoglückwunsch in den Tips. Nun wurde Hochzeit gefeiert. weiterlesen »

Die Senioren stürmten Schloss Herrenchiemsee

Die Senioren "stürmten" Schloss Herrenchiemsee

Tagesfahrt des Seniorenbundes Sankt Martin im Mühlkreis weiterlesen »

Der Saft aus den Falkensteiner Äpfeln schmeckt besonders gut

Der Saft aus den Falkensteiner Äpfeln schmeckt besonders gut

OBERMÜHL. Ein bisschen Selbstversorger sein: Mit diesem Ziel haben die Bewohner des Wohnverbundes Falkenstein des Arcus Sozialnetzwerks auch heuer fleißig Äpfel geklaubt und zu eigenem Saft verarbeitet. ... weiterlesen »

Information, Beratung, Unterhaltung: AK-Bildungsmesse in Rohrbach kam gut an

Information, Beratung, Unterhaltung: AK-Bildungsmesse in Rohrbach kam gut an

ROHRBACH-BERG. Das Thema Weiterbildung entpuppte sich als Besuchermagnet: Rund 80 Interessierte kamen am Donnerstag Abend in die Arbeiterkammer Rohrbach, um sich bei der Bildungsmesse zu informieren. weiterlesen »

Bezirk Rohrbach nicht mehr im Nationalrat: ÖVP stand sich selbst im Weg

Bezirk Rohrbach nicht mehr im Nationalrat: ÖVP stand sich selbst im Weg

ROHRBACH-BERG. Worüber schon hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde, ist jetzt Gewissheit: Der schwärzeste Bezirk mit den meisten Stimmen für die ÖVP wird nicht mehr im Nationalrat vertreten sein. ... weiterlesen »

Feinschmecker-Bibel Gault Millau vergibt acht Hauben in den Bezirk Rohrbach

Feinschmecker-Bibel Gault Millau vergibt acht Hauben in den Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Mit beachtlichen acht Hauben im soeben erschienenen Guide Gault Millau ist der Bezirk Rohrbach ein Geheimtipp für Feinschmecker. Der Mühltalhof in Neufelden legte heuer um einen Punkt ... weiterlesen »


Wir trauern