Gym-Schüler führen eine göttliche Komödie auf

Gym-Schüler führen eine göttliche Komödie auf

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.02.2018 19:49 Uhr

ROHRBACH-BERG. Nach den kurzen Sketchen zur Premiere im letzten Jahr, hat sich das Jugendtheater17 heuer an die Komödie „Götter wie Du und ich“ von Beate Häckl gewagt.

Arrogant, besserwisserisch, naiv, heuchlerisch, aggressiv, lustvoll, machtgierig, ja manche stinken sogar: Die griechischen Götter stellt man sich wirklich göttlicher vor. Die Truppe am Olymp ist völlig zerstritten und frustiert und will jetzt endlich die göttliche Vormachtstellung von einst wiederherstellen. Fragt sich nur, wie?

Eigene Fernsehshow soll Rettung sein

Mit der Hilfe der Medienmonopolistin Ricarda Binger und einer eigenen Fernsehshow wollen sie die Welt, oder zumindest einmal Wien, erobern. Diese kann jedoch mit den griechischen Göttern nichts anfangen, da sie doch so sehr in Walhalla, Siegfried und Walküren vernarrt ist. Die unerfahrene Dokumentarfilmerin Jenny geht schließlich mit Ricarda Binger eine Wette ein: Wer das bessere Programm für den Sender stellen kann, gewinnt. Allerdings entwickelt sich das Ganze zu einer schier unlösbaren Aufgabe.

Schüler wurden aktiv

Ob der Plan der Götter aufgeht, erfahren die Besucher bei den insgesamt sechs Vorstellungen von 9. bis 17. Februar im Theater im Gym. Das Jugendtheater17 wurde im Vorjahr als Schüler-Initiative gegründet und besteht aus Schülern, Absolventen und Mitgliedern der Helfenberger Theatergruppe.

Freitag 09.02., Samstag 10.02., Sonntag 11.02., Donnerstag 15.02., Freitag 16.02., Samstag 17.02. jeweils um 20 Uhr im Theater im Gymnasium Rohrbach.

Reservierung unter jugendtheater17@gmail.com

Eintritt: freiwillige Spende

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mountainbike: Topveranstaltung Granitmarathon

Mountainbike: Topveranstaltung Granitmarathon

KLEINZELL/MÜHLKREIS. Stolz und zufrieden blicken die Organisatoren des SK Kleinzell auf den von Tips präsentierten 18. ASVÖ Raiffeisen Mountainbike Granitmarathon zurück. weiterlesen »

Weltrekord, Remix-Präsentation und Landesliga-Derby: Am Lembacher Sportplatz geht‘s rund

Weltrekord, Remix-Präsentation und Landesliga-Derby: Am Lembacher Sportplatz geht‘s rund

LEMBACH. In Lembach steht ein aufregender Samstag bevor. Denn beim Landesliga-Derby gegen St. Martin hat die Union Lembach auch für ein außergewöhnliches Rahmenprogramm gesorgt. Höhepunkt ... weiterlesen »

Wenn es Nacht ist in der Kirche

Wenn es Nacht ist in der Kirche

ROHRBACH-BERG. In der Pfarrkirche und der Bücherei findet am 25. Mai die Lange Nacht der Kirchen statt. weiterlesen »

Zwei junge Sarleinsbacherinnen gingen mit Islandpferden auf Pokemon-Jagd

Zwei junge Sarleinsbacherinnen gingen mit Islandpferden auf Pokemon-Jagd

SARLEINSBACH. Auf Pokemon-Jagd gingen zwei junge Wanderreiterinnen: Julia (12) und Maja (13) Jungwirth nahmen an ihrem ersten Orientierungsritt teil und schnitten dabei mit einem ersten und einem vierten ... weiterlesen »

Mathematik verbindet Schüler aus dem Mühlviertel und Südböhmen

Mathematik verbindet Schüler aus dem Mühlviertel und Südböhmen

ST. PETER. Ein gemeinsames Interreg-Projekt der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Budweis läuft an der Mittelschule St. Peter. weiterlesen »

Smart Homes sollen entspannteres Urlauben ermöglichen

Smart Homes sollen entspannteres Urlauben ermöglichen

KOLLERSCHLAG. Plötzlich beschleicht einen im Urlaub das mulmige Gefühl, es könne daheim etwas nicht stimmen. Sind alle Fenster geschlossen, ist das Bügeleisen wirklich abgeschaltet, ... weiterlesen »

Soziales Lernen brachte Haslacher NMS-Schülern Solidaritätspreis ein

Soziales Lernen brachte Haslacher NMS-Schülern Solidaritätspreis ein

HASLACH. In ihrem Fach Soziales Lernen setzen sich die Schüler der Neuen Mittelschule Haslach für alte Menschen, Straßenkinder und Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Dafür erhielten ... weiterlesen »

Traudi Scherrer: Eine Ulrichsbergerin, die viele Fäden im Hintergrund gezogen hat

Traudi Scherrer: Eine Ulrichsbergerin, die viele Fäden im Hintergrund gezogen hat

ULRICHSBERG. Auch wenn sie keine gebürtige Ulrichsbergerin ist, haben wir uns für Traudi Scherrer als Orts-Original entschieden. Denn was die heute 80-Jährige für die Gemeinde geleistet ... weiterlesen »


Wir trauern