Von attraktiven Immobilien profitieren Vermieter und die ganze Stadt

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.10.2012 15:00 Uhr

ROHRBACH. Ein leeres Zentrum ist das Horrorszenario jeder Stadt. So macht man sich auch in Rohrbach schon lange Gedanken, wie man Geschäfte und damit Kunden in die Innenstadt bringen und halten kann. Als Ideengeberin war vergangene Woche auf Einladung des Marketingvereins Sabine Böhmer am Wort.

Die Expertin von der Bauplanungsgesellschaft Schmatz in Passau war seinerzeit maßgeblich daran beteiligt, dass das Medizinische Dienstleistungszentrum (MDZ) im Stadtzentrum angesiedelt wurde. Sie kennt also die Situation in Rohrbach und weiß auch, dass hier 1400 m2 Handelsfläche und fast nochmal soviel Bürofläche leer stehen. „Gemeinsames Ziel kann nur sein, die Geschäfte und das Angebot so attraktiv zu gestalten, dass die Kunden deswegen in die Innenstadt kommen.“ Im Klartext heißt das: einladende Fassaden, barrierefreie Zugänge, moderne Einrichtung.Für Böhmer ist es „schon bedenklich, wenn man sich einige Geschäfte in Rohrbach so ansieht und was den Kunden oft zugemutet wird. Hier müssen Mieter und Vermieter gemeinsam daran arbeiten, dass die Kunden gerne kommen - nur so können beide profitieren.“ Den Anfang wagen Generell nimmt die Architektin die Vermieter, die fast vollständig zum Diskussionsabend ins Bertlwieser„s gekommen waren, in die Pflicht: “Wenn einer anfängt an seiner Immobilie etwas positiv zu verändern, werden andere automatisch nachziehen.„ Was die Branchen angeht, sollte man nicht wählerisch sein: Die Kundenfrequenz ist wichtig.Parkplätze bewirtschaftenWenn man vom Stadtkern spricht, kommt man am Parkplatz-Thema nicht vorbei. Hier kam wieder mal ein Parkhaus zur Sprache. Böhmer spricht sich eher für die Parkraum-Bewirtschaftung aus. “Man muss was fürs Parken verlangen, kann dies aber beim Einkauf refundieren„, schlägt sie vor. Den Einwand, dass damit Kaufkraft verloren geht, lässt sie nicht gelten: In Schärding etwa sei dies auch nicht aufgetreten. Chancen für neue Parkflächen sieht Sabine Böhmer an den Rückseiten der Stadthäuser. SP-Stadtrat Andreas Hannerer hat einen anderen Vorschlag: Anstelle des Billa-Projektes in der Hanriederstraße könnte man mindestens 70 Stellflächen schaffen.Für den Verein Rohrbach Zentrum als Diskussions-Veranstalter war es ein gelungener Abend. Obmann Fritz Pröll: “Ich bin froh über jeden positiven Input und konstruktive Mitarbeit.„ Mieter könne der Verein zwar nicht suchen, “aber wir können solche Diskussions-Plattformen schaffen.„

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Pensionistin mit Moped tödlich verunglückt: Polizei sucht Zeugen

Pensionistin mit Moped tödlich verunglückt: Polizei sucht Zeugen

BEZIRK ROHRBACH. Bei einem Verkehrsunfall am 20. Oktober um 13.20 Uhr am sogenannten Gollnerberg wurde eine 72-jährige Mopedlenkerin so schwere verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen ... weiterlesen »

Eine Zauberreise zu den Fairtrade-Bauern

Eine Zauberreise zu den Fairtrade-Bauern

ALTENFELDEN. Mit einer süßen Zauberreise startet das Katholische Bildungswerk Altenfelden ins neue Bildungsjahr. weiterlesen »

Hey Mutti! Willst du meinen Papi heiraten?

Hey Mutti! Willst du meinen Papi heiraten?

OEPPING/ST. STEFAN. Einen ganz besonderen Heiratsantrag machte Bernd Keplinger seiner Liebsten Barbara Schütz per Fotoglückwunsch in den Tips. Nun wurde Hochzeit gefeiert. weiterlesen »

Die Senioren stürmten Schloss Herrenchiemsee

Die Senioren "stürmten" Schloss Herrenchiemsee

Tagesfahrt des Seniorenbundes Sankt Martin im Mühlkreis weiterlesen »

Der Saft aus den Falkensteiner Äpfeln schmeckt besonders gut

Der Saft aus den Falkensteiner Äpfeln schmeckt besonders gut

OBERMÜHL. Ein bisschen Selbstversorger sein: Mit diesem Ziel haben die Bewohner des Wohnverbundes Falkenstein des Arcus Sozialnetzwerks auch heuer fleißig Äpfel geklaubt und zu eigenem Saft verarbeitet. ... weiterlesen »

Information, Beratung, Unterhaltung: AK-Bildungsmesse in Rohrbach kam gut an

Information, Beratung, Unterhaltung: AK-Bildungsmesse in Rohrbach kam gut an

ROHRBACH-BERG. Das Thema Weiterbildung entpuppte sich als Besuchermagnet: Rund 80 Interessierte kamen am Donnerstag Abend in die Arbeiterkammer Rohrbach, um sich bei der Bildungsmesse zu informieren. weiterlesen »

Bezirk Rohrbach nicht mehr im Nationalrat: ÖVP stand sich selbst im Weg

Bezirk Rohrbach nicht mehr im Nationalrat: ÖVP stand sich selbst im Weg

ROHRBACH-BERG. Worüber schon hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde, ist jetzt Gewissheit: Der schwärzeste Bezirk mit den meisten Stimmen für die ÖVP wird nicht mehr im Nationalrat vertreten sein. ... weiterlesen »

Feinschmecker-Bibel Gault Millau vergibt acht Hauben in den Bezirk Rohrbach

Feinschmecker-Bibel Gault Millau vergibt acht Hauben in den Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Mit beachtlichen acht Hauben im soeben erschienenen Guide Gault Millau ist der Bezirk Rohrbach ein Geheimtipp für Feinschmecker. Der Mühltalhof in Neufelden legte heuer um einen Punkt ... weiterlesen »


Wir trauern