EU-Forschungsprojekt will die Weisheit der Region offen legen

EU-Forschungsprojekt will die Weisheit der Region offen legen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 21.10.2014 07:00 Uhr

SARLEINSBACH/ROHRBACH. Als eine von sieben Modellregionen nimmt die Region Donau-Böhmerwald an einem Forschungsprojekt der EU teil (Tips berichtete). Dabei ist auch die Bevölkerung eingeladen, ihr Wissen und ihre Ideen zum Thema Nachhaltigkeit aufzuzeigen und weiterzugeben.

Ziel des Projektes „LebensKlima Donau-Böhmerwald“ ist es, nachhaltige Lebensstile in Europas Regionen zu analysieren, zu vergleichen und deren Umsetzung zu unterstützen. „Die Region Donau-Böhmerwald eignet sich ideal, weil es hier bereits eine große Bandbreite an Initiativen gibt“, sagt dazu Mirijam Mock vom Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, das die Fallstudie in der Donau-Böhmerwald-Region leitet. „Es gibt hier so viel Wissen. Auf diese Beispiele wollen wir schauen, um von ihnen zu lernen.“ Ins selbe Horn stößt Peter Jungmeier von der SPES Zukunftsakademie: „Die Weisheit liegt in den Menschen der Region – und diese kann man am besten in guten Gesprächen offen legen.“ In diesem Sinne werden in den nächsten zwei Jahren in Workshops, Interviews und Umfragen zukunftsfähige Lebensweisen und der Zusammenhang zwischen Lebensstil und Zeitnutzen erhoben und daraus Zukunftsszenarien entwickelt.   Von anderen lernen   Leader-Geschäftsführer Klaus Diendorfer ist von diesem Projekt überzeugt: „Es wird ein Blick von außen auf unsere Region geworfen, gleichzeitig können auch wir Erfolgsbeispiele aus den anderen Modellregionen in Deutschland, Spanien, Rumänien, Italien, Schottland und den Niederlanden kennenlernen und bei uns einfließen lassen“, freut er sich schon auf die Ergebnisse. Diese sollen auch Europas Politik zeigen, welche Unterstützung Regionen für Prozesse der Nachhaltigkeit brauchen.   Diendorfer lädt möglichst viele Akteure ein, sich an diesem europäischen Projekt zu beteiligen. Die Auftaktveranstaltung dazu findet am 11. November in Rohrbach statt. Eingeladen sind alle, die Interesse an nachhaltigen Lebensstilen haben; vor allem Leute, die bereits an einer Initiative zu Mobilität, Ernährung, Energie, Work-Life-Balance, Konsum oder weiteren nachhaltigen Themen beteiligt sind.   Termin: Dienstag, 11. November, 18 Uhr Centro Rohrbach Anmeldung im Leader-Büro: Tel. 07283/81070, leader@donau-boehmerwald.info
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Haslacher Bürgermeister zum Bundesrat angelobt

Haslacher Bürgermeister zum Bundesrat angelobt

HASLACH. Den Bezirk Rohrbach wird der Haslacher Bürgermeister Dominik Reisinger künftig im österreichischen Parlament vertreten: Er wurde vor wenigen Tagen in der Wiener Hofburg zum Bundesrat ... weiterlesen »

Tierische Besucher: Volksschüler aus Peilstein lernen den richtigen Umgang mit dem Hund

Tierische Besucher: Volksschüler aus Peilstein lernen den richtigen Umgang mit dem Hund

PEILSTEIN. Auf die aktuelle Hunde-Debatte reagierte die Volksschule Peilstein und lud zwei Experten ein. weiterlesen »

Karin und Maria Streinesberger sind die Nahversorger in Lembach

Karin und Maria Streinesberger sind die Nahversorger in Lembach

LEMBACH. Sie möchten mehr über Ihre Lebensmittel wissen? Mehr über die Herkunft, Qualität und Frische der Produkte erfahren? Ein paar freundliche Worte wechseln? Das funktioniert nur ... weiterlesen »

Fußball 1./2. Klasse: Erster Sieg am zehnten Spieltag

Fußball 1./2. Klasse: Erster Sieg am zehnten Spieltag

BEZIRK ROHRBACH. Zum lang ersehnten Befreiungsschlag holte DSG Union Sarleinsbach in der 1. Klasse Nord aus. Am zehnten Spieltag gelang der erste volle Erfolg in der neuen Meisterschaft. weiterlesen »

WK kritisiert Neos-Aktion: Parteipolitik darf nicht wichtiger als Unternehmerinteressen sein

WK kritisiert Neos-Aktion: Parteipolitik darf nicht wichtiger als Unternehmerinteressen sein

BEZIRK ROHRBACH. Kritik an dem offenen Brief der NEOS an Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer übt die Rohrbacher Wirtschaftskammer. Die Sorgen der Unternehmer würden bewusst für ... weiterlesen »

Fußball: Aufsteiger siegte nach sechs Pleiten in Serie, zwei Brüder als Torschützen

Fußball: Aufsteiger siegte nach sechs Pleiten in Serie, zwei Brüder als Torschützen

BEZIRK ROHRBACH. Wie befürchtet absolut nichts zu bestellen hatte SU mind.capital St. Martin im Mühlkreis in der Heimpartie gegen Doublegewinner Oedt am zwölften Spieltag der LT1 Oberösterreich-Liga. ... weiterlesen »

Schwerpunktaktion im Bezirk Rohrbach: 2 Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Schwerpunktaktion im Bezirk Rohrbach: 2 Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

BEZIRK ROHRBACH. Zwei Drogenlenker, darunter eine Mutter mit ihren beiden Söhnen im Alter von fünf und acht Jahren im Auto, wurden im Zuge einer Schwerpunktaktion am 20. Oktober von Beamten des ... weiterlesen »

Jugendkantorei spielt ein Kindermusical über Toleranz und Anderssein

Jugendkantorei spielt ein Kindermusical über Toleranz und Anderssein

AIGEN-SCHLÄGL. Tuishi Pamoja heißt das Kindermusical, das die Jugendkantorei am 26., 27. und 28. Oktober zur Aufführung bringt. Das ist Swahili und bedeutet Wir wollen zusammen leben. weiterlesen »


Wir trauern