EU-Forschungsprojekt will die Weisheit der Region offen legen

EU-Forschungsprojekt will die Weisheit der Region offen legen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 21.10.2014 07:00 Uhr

SARLEINSBACH/ROHRBACH. Als eine von sieben Modellregionen nimmt die Region Donau-Böhmerwald an einem Forschungsprojekt der EU teil (Tips berichtete). Dabei ist auch die Bevölkerung eingeladen, ihr Wissen und ihre Ideen zum Thema Nachhaltigkeit aufzuzeigen und weiterzugeben.

Ziel des Projektes „LebensKlima Donau-Böhmerwald“ ist es, nachhaltige Lebensstile in Europas Regionen zu analysieren, zu vergleichen und deren Umsetzung zu unterstützen. „Die Region Donau-Böhmerwald eignet sich ideal, weil es hier bereits eine große Bandbreite an Initiativen gibt“, sagt dazu Mirijam Mock vom Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, das die Fallstudie in der Donau-Böhmerwald-Region leitet. „Es gibt hier so viel Wissen. Auf diese Beispiele wollen wir schauen, um von ihnen zu lernen.“ Ins selbe Horn stößt Peter Jungmeier von der SPES Zukunftsakademie: „Die Weisheit liegt in den Menschen der Region – und diese kann man am besten in guten Gesprächen offen legen.“ In diesem Sinne werden in den nächsten zwei Jahren in Workshops, Interviews und Umfragen zukunftsfähige Lebensweisen und der Zusammenhang zwischen Lebensstil und Zeitnutzen erhoben und daraus Zukunftsszenarien entwickelt.   Von anderen lernen   Leader-Geschäftsführer Klaus Diendorfer ist von diesem Projekt überzeugt: „Es wird ein Blick von außen auf unsere Region geworfen, gleichzeitig können auch wir Erfolgsbeispiele aus den anderen Modellregionen in Deutschland, Spanien, Rumänien, Italien, Schottland und den Niederlanden kennenlernen und bei uns einfließen lassen“, freut er sich schon auf die Ergebnisse. Diese sollen auch Europas Politik zeigen, welche Unterstützung Regionen für Prozesse der Nachhaltigkeit brauchen.   Diendorfer lädt möglichst viele Akteure ein, sich an diesem europäischen Projekt zu beteiligen. Die Auftaktveranstaltung dazu findet am 11. November in Rohrbach statt. Eingeladen sind alle, die Interesse an nachhaltigen Lebensstilen haben; vor allem Leute, die bereits an einer Initiative zu Mobilität, Ernährung, Energie, Work-Life-Balance, Konsum oder weiteren nachhaltigen Themen beteiligt sind.   Termin: Dienstag, 11. November, 18 Uhr Centro Rohrbach Anmeldung im Leader-Büro: Tel. 07283/81070, leader@donau-boehmerwald.info
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Granitmarathon: Knallharte Mountainbiker

Granitmarathon: Knallharte Mountainbiker

KLEINZELL. Einen Favoritensieg durch Christoph Soukup (Team Texpa-Simplon) brachte der Königsbewerb beim von Tips präsentierten 18. ASVÖ Raiffeisen Mountainbike Granitmarathon des SK Kleinzell. ... weiterlesen »

Fußball 1. Klasse Nord: Drei Topteams sieglos

Fußball 1. Klasse Nord: Drei Topteams sieglos

BEZIRK ROHRBACH. Auf eine der packendsten Titelentscheidungen der Unterhausgeschichte steuert die 1. Klasse Nord zu. weiterlesen »

Fußball: Mit Doppelpack Badkicker versenkt, alle Bezirksligisten schrieben an

Fußball: Mit Doppelpack Badkicker versenkt, alle Bezirksligisten schrieben an

BEZIRK ROHRBACH. Ungeschlagen überstanden die drei Klubs aus der Region die 23. Runde der Landesliga Ost. weiterlesen »

Stimmgewalt auf High-Heels

Stimmgewalt auf High-Heels

AHORN. Quasi ein Heimspiel legen die vier Musikerinnen Gabriela Lehner, Barbara Neubauer, Anna Prechtl und Lisa-Maria Berghammer am 26. Mai auf der Burg Piberstein ein. weiterlesen »

Frontalzusammenstoß zwischen Moped und PKW: Pensionist gegen Windschutzscheibe geschleudert

Frontalzusammenstoß zwischen Moped und PKW: Pensionist gegen Windschutzscheibe geschleudert

BEZIRK ROHRBACH. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Moped und einem PKW am 19. Mai gegen 10.45 Uhr im Gemeindegebiet von Neustift, Ortsgebiet Steinlacken, wurde ein 67-jähriger Pensionist ... weiterlesen »

Wie Jugendliche mit dem Internet umgehen

Wie Jugendliche mit dem Internet umgehen

NIEDERWALDKIRCHEN. Internet, Smartphone und den Umgang damit rückt der Soroptimistinnen-Club Rohrbacher Land in den Fokus. weiterlesen »

Bioschüler finanzieren Nutztiere für Kleinbauern in Afrika

Bioschüler finanzieren Nutztiere für Kleinbauern in Afrika

AIGEN-SCHLÄGL. Lokal handeln, global denken: Für die Bioschüler ist klar, dass globale Gerechtigkeit und nachhaltige, biologische Landwirtschaft Hand in Hand gehen müssen, damit für ... weiterlesen »

Gebürtiger Kleinzeller wird WKO-Direktor

Gebürtiger Kleinzeller wird WKO-Direktor

KLEINZELL/LINZ. Mit Hermann Pühringer wird ein gebürtiger Kleinzeller neuer Direktor der Wirtschaftskammer Oberösterreich. weiterlesen »


Wir trauern