Rohrbacher Feuerwehr-Kameraden meisterten acht Einsätze pro Tag, eine Großübung und erfolgreiche Bewerbe

Rohrbacher Feuerwehr-Kameraden meisterten acht Einsätze pro Tag, eine Großübung und erfolgreiche Bewerbe

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.04.2018 08:10 Uhr

ROHRBACH-BERG. Ein außergewöhnliches Jahr liegt hinter den Rohrbacher Feuerwehr-Kameraden, die dementsprechend viel geleistet haben. 400.506 Stunden stehen auf der Gesamt-Jahresstatistik, mehr als 26.500 davon wurden bei Einsätzen geleistet.

Im Durchschnitt rückten die 4574 aktiven Feuerwehrer zu 7,8 Einsätzen pro Tag aus. Knapp 2700 technische Einsätze sowie 155 Brände wurden gemeistert, 26.561 Stunden dafür aufgewendet. Dazu kommen jede Menge Stunden für Übung, Ausbildung, Bewerbe, Jugendarbeit und Organisation. „Insgesamt entspricht das einer Leistung von rund 212 Vollzeitmitarbeitern“, fasste Schriftführer Andreas Stöbich bei der Feuerwehr-Bezirksversammlung zusammen.

Außergewöhnliches Jahr

Für Bezirkskommandant Josef Bröderbauer war es ein außergewöhnliches Jahr, in dem „erfreuliche Geschichten geschrieben wurden, die wichtige Impulse auf allen Ebenen, Energie und Motivation geben.“ Außergewöhnliche Einsätze, wie etwa Traktor gegen Mühlkreisbahn bei Kleinzell, die grenzüberschreitende Katastophenübung, bei der ein Waldbrand im Böhmerwald von Einsatzkräften aus drei Ländern gemeistsert wurde, und die erfolgreichste Bewerbssaison aller Zeiten (viermal Landessieger, einmal Weltmeister, einmal Vizeweltmeister) kamen an dem Abend zur Sprache.

Verdiente Kameraden

„Die Feuerwehrzukunft von morgen beginnt heute mit einer ausgezeichneten Jugendarbeit“, sagte Bröderbauer. Deshalb stand bei den Ehrungen auch ein Trio auf der Bühne, das sich vor allem um die Jugendarbeit und das Bewerbswesen angenommen hat: Martin Hackl, Siegfried Kepplinger und Manfred Lanzerstorfer bekamen die Florianmedaille Stufe III überreicht. Für ihren Einsatz bei der Katastrophenübung wurden die beiden Übungsleiter Norbert Süss (Deutschland) und Martin Svitak (Tschechien) sowie Oberst Georg Klecatsky, Chefinspektor Günther Hollin und Stefan Stutz vom Roten Kreuz geehrt. Das oö. Verdienstkreuz Stufe III gab es für Günther Gierlinger und Christian Wakolbinger. Jenes der Stufe II bekam Josef Öller, mit dem ÖBFV Verdienstzeichen Stufe I wurde Ewald Mairhofer ausgezeichnet. Öller und Mairhofer wurden auch zum Ehren-Brandrat ernannt. Josef Leibetseder erhielt die FF-Bezirksmedaille in Silber.

Hier geht's zur Bildergalerie.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kapplinger Ereignisse finden sich in Buch wieder

Kapplinger Ereignisse finden sich in Buch wieder

NIEDERKAPPEL. Ein ganz spezielles Heimatbuch hat Resi Girlinger verfasst: Sie hat Ereignisse aus Niederkappel gesammelt und ergänzt durch einen kräftigen Schuss dichterischer Freiheit und viel ... weiterlesen »

Starke Leistung der Schiunion Böhmerwald Haderer am Kids Cup

Starke Leistung der Schiunion Böhmerwald Haderer am Kids Cup

KLAFFER/STEYR. Beim heurigen Kids Cup in Steyr  war natürlich auch die Schiunion Böhmerwald Haderer stark vertreten. Beim Konditionswettkampf erbrachten die Kinder super Leistungen.   ... weiterlesen »

SPÖ-Frauen machen gegen frauenfeindliche Kürzungspolitik mobil

SPÖ-Frauen machen gegen frauenfeindliche Kürzungspolitik mobil

BEZIRK ROHRBACH. Frauen verdienen um 26,4 Prozent weniger als Männer. Das heißt, am 26. September haben Männer bereits jenes Einkommen erreicht, wofür Frauen noch bis Jahresende arbeiten ... weiterlesen »

Nonni vom Gestüt Pröll in Ulrichsberg ist das beste Islandpferde-Fohlen Österreichs

Nonni vom Gestüt Pröll in Ulrichsberg ist das beste Islandpferde-Fohlen Österreichs

ULRICHSBERG. Über einen schönen Zuchterfolg freut man sich am Gestüt Pröll in Ulrichsberg: Der kleine Hengst Nonni wurde zum Sieger der diesjährigen Fohlenreise gekürt. weiterlesen »

Rohrbacher Soroptimistinnen widmen sich unter neuer Präsidentin verstärkt der Gesundheit

Rohrbacher Soroptimistinnen widmen sich unter neuer Präsidentin verstärkt der Gesundheit

ST. MARTIN. Der turnusmäßige Wechsel an der Spitze der Soroptimistinnen Rohrbacher-Land ist erfolgt: Ab Oktober ist die Ärztin Hildegund Nöbauer neue Präsidentin, sie ... weiterlesen »

Zubau von Global Hydro öffnet Türen zu neuen Märkten

Zubau von Global Hydro öffnet Türen zu neuen Märkten

NIEDERRANNA. Zwei Jahre ist es her, dass der Spatenstich für den Zubau des Erfolgsunternehmens Global Hydro Energy gesetzt wurde. Jetzt freut sich der oberösterreichische Spezialist für ... weiterlesen »

Theaterstück zeigt das Leben von zwei Pionierinnen

Theaterstück zeigt das Leben von zwei Pionierinnen

ROHRBACH-BERG. Zwei beeindruckende Frauen werden bei einem Theaterstück in der Arbeiterkammer Rohrbach wieder zum Leben erweckt. weiterlesen »

Fertiges Gesamtkonzept für Kino und Bad: Kinobetreiber, Grundstück und Investor stehen bereit

Fertiges Gesamtkonzept für Kino und Bad: Kinobetreiber, Grundstück und Investor stehen bereit

ROHRBACH-BERG. Nur sechs Wochen Planung haben die NEOS gebraucht, um ein fixfertiges Gesamtkonzept für ein mögliches Kinocenter mitsamt Gastronomie und Bezirkshallenbad zu präsentieren. ... weiterlesen »


Wir trauern