Mit Workshops erfolgt der erste Schritt Richtung Jugend- und Kulturhaus
 

Mit Workshops erfolgt der erste Schritt Richtung Jugend- und Kulturhaus

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.10.2018 18:07 Uhr

ROHRBACH-BERG. Ein ganzes Büchlein voller Workshops für Jugendliche hat die Jugendplattform des Bezirkes Rohrbach auf die Beine gestellt. Diese sollen der erste Schritt in Richtung Jugend- und Kulturhaus sein.

Die entsprechenden Räumlichkeiten mögen derzeit noch fehlen, die Talente und Interessen der Jugendlichen gibt es aber sehr wohl. „Wir haben deshalb beschlossen, den im JuKu-Haus geplanten Talente- und Bildungsbereich bereits jetzt aufzugreifen und ein entsprechendes Angebot, in Kooperation mit dem Leaderprojekt Voi Lebm zu organisieren“, erklärt Rita Schlagnitweit, die für kommunale Jugendarbeit zuständig ist.

Samstag ist Workshop-Tag

Von 10. November bis 25. Mai 2019 finden fast jeden Samstag Workshops für 13- bis 23-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach statt. 21 Angebote, die Talente hervorbringen und fördern wollen und zugleich eine außerschulische Bildung ermöglichen. Schlagnitweit dazu: „Die Schule bietet sehr viele Möglichkeiten, jedoch erlaubt der strenge Lehrplan kaum individuelle Schwerpunkte. Mit dem geplanten Jugend- und Kulturhaus möchten wir dem entgegenwirken.“ Speziell im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung gibt es einige Angebote: von Zivilcourage über Rausch & Risiko bis hin zur Sexualität oder Selbst- & Fremdwahrnehmung. Wieder andere Workshops drehen sich um Hobbys, wie Musik, Sport, Kochen, um Beauty oder Medien.

Die 21 Workshops finden immer samstags und großteils in Rohrbach-Berg statt. Den Folder gibt es in der Rohrbacher Bezirkshauptmannschaft und bei allen Kooperationspartnern der Jugendplattform (Frauennetzwerk Rohrbach, Jugendzentrum Movido/s„Haven, Treffpunkt mensch&arbeit, Katholische Jugend Region Oberes Mühlviertel).

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

ST. JOHANN. Ein Ort zum Einkaufen, aber auch ein Ort der Begegnung, soll der Dorfladen sein, der in St. Johann entstehen soll. Gemeinsam mit den Gemeindebürgern wird ein ganzheitliches Konzept entwickelt. ... weiterlesen »

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

BEZIRK ROHRBACH. Hohe Mietpreise sind kein städtisches Thema: Im Bezirk Rohrbach zahlt man für eine normale 60 m2 Wohnung 7,25 Euro brutto pro Quadratmeter. Vor allem junge Menschen können ... weiterlesen »

Theater im gYm präsentiert das Kollegium Kalksburg

Theater im gYm präsentiert das Kollegium Kalksburg

ROHRBACH-BERG. Mit herzerwärmendem Wiener Liedgut vom Feinsten heizen die Herren Wizlsperger, Ditsch und Skrepek – besser bekannt als Kollegium Kalksburg – dem Publikum im Theater im gYm ... weiterlesen »

Helfenberger Volksschüler fahren zum Helfi-Landesbewerb

Helfenberger Volksschüler fahren zum Helfi-Landesbewerb

HELFENBERG. Den Sieg beim Helfi-Bezirkswettbewerb holte sich die dritte Klasse der Volksschule Helfenberg. weiterlesen »

Mitterlehner als Buchautor: Keine Abrechnung, aber ein Aufzeigen großer Themen

Mitterlehner als Buchautor: Keine Abrechnung, aber ein Aufzeigen großer Themen

HELFENBERG. Haltung zeigt der ehemalige Vizekanzler und VP-Chef Reinhold Mitterlehner und präsentiert das gleichnamige Buch, in dem er über die großen Themen der Gesellschaft schreibt und ... weiterlesen »

1. Platz für eine rauchfreie Zukunft

1. Platz für eine rauchfreie Zukunft

ROHRBACH. Überzeugt von einer Zukunft ohne Rauch zeigen sich die 14-jährigen Schüler der 4E des Rohrbacher Gymnasiums. weiterlesen »

Spezialtransport brachte 20 Tonnen schwere Fußgängerbrücke von Niederkappel nach Wieselburg

Spezialtransport brachte 20 Tonnen schwere Fußgängerbrücke von Niederkappel nach Wieselburg

NIEDERKAPPEL. Im Vorjahr war es das fliegende Schiff für den Linzer Höhenrausch, jetzt machte Innovametall mit einer 20 Tonnen schweren Fußgängerbrücke auf sich aufmerksam. Mittels ... weiterlesen »

Beim ersten Zöli-Frühstück werden Erfahrungen ausgetauscht

Beim ersten Zöli-Frühstück werden Erfahrungen ausgetauscht

ROHRBACH-BERG. Durch Zöliakie haben sich Reinhilde Pichler und Claudia Reiter kennengelernt. Beide haben ihre eigenen Erfahrungen mit der chronischen Erkrankung gemacht, aber sie haben gemerkt, dass ... weiterlesen »


Wir trauern