Wenn's mal nicht so läuft mit dem Stillen: Neue Stillambulanz des LKH Rohrbach hilft

Wenn's mal nicht so läuft mit dem Stillen: Neue Stillambulanz des LKH Rohrbach hilft

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 24.10.2017 11:23 Uhr

ROHRBACH. So schön das Stillen eines Babys auch sein kann, so viele Probleme und Fragen beschäftigen junge Mütter rund um das Thema. Im Notfall hilft jetzt die neue Stillambulanz des Landeskrankenhauses Rohrbach.

In der Stillambulanz finden frisch gebackene Eltern dienstags von 8 bis 13 Uhr kompetente Beratung und Begleitung in Fragen rund um die Babyernährung sowie bei allen anfallenden Problemen in der ersten Zeit mit dem Kind.„Ganz klar: Muttermilch ist die ideale Ernährung in den ersten Wochen, Monaten und Jahren im Leben eines Kindes. Sie enthält alle lebensnotwendigen Nährstoffe für eine optimale Entwicklung, stärkt Babys Immunsystem und verringert das Risiko späterer Erkrankungen und Allergien“, sagt Diplomkrankenschwester Ina Mayer, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, „auch auf die Rückbildung schwangerschaftsbedingter Veränderungen im Körper der Mutter wirkt sich das Stillen positiv aus und es senkt das Brustkrebsrisiko.“ Zudem ist Muttermilch stets richtig temperiert und in hygienisch einwandfreiem Zustand überall mit dabei.

Start nicht immer leicht

Allerdings klappt der Start in die Stillzeit nicht immer einwandfrei. Beinahe alle stillenden Mütter müssen sich zumindest einmal mit quälenden Fragen auseinandersetzen. Oft entstehen Stillprobleme erst in den Tagen nach dem Spitalsaufenthalt. „Schmerzende Brüste, Brustentzündungen, wunde Brustwarzen (Lasertherapie), schlechtes Trinkverhalten der Kinder, Bauchweh beim Säugling – das sind sehr häufige Sorgen, mit denen sich Eltern gerade in den ersten Wochen an uns wenden“, sagt die Expertin.

Schlafen und Schreien

Aber auch in anderen Fragen steht die Stillberaterin und diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Rat und Tat zur Seite. „Viele Frauen machen sich Gedanken, dass ihr Baby zu viel schreit oder zu wenig schläft“, so die Stillberaterin, „aber auch Fragen zur Ernährung von Mehrlingen, chronisch kranken Kindern, Abstillen und Folgenahrung, Stillen und Beruf sowie zur optimalen Entwicklung des Babys oder der richtigen Ernährung der Mutter sind häufig in unserem Berufsalltag.“ Manchmal benötigen Eltern einfach nur die Bestätigung, dass bestimmte Verhaltensweisen ihres Babys normal sind.

Neue Wege anbieten

„In der Stillambulanz nehme ich mir Zeit, den Eltern zuzuhören und sie in ihrem Tun zu bestätigen bzw. ihnen ansonsten Wege und Möglichkeiten anzubieten, ihre Probleme zu lösen“, so Ina Mayer.

Ina Mayer übt die Tätigkeit als Stillberaterin selbstständig aus. Deswegen fällt für die Eltern ein Honorar von 45 Euro pro Stunde an, wenn sie das Angebot in der Stillambulanz annehmen.

Terminvereinbarung: Tel. 0664/5734307

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

LEMBACH. Die Gruppe 8sam aus Auberg oder die Kirchschlager Speis haben vorgezeigt, dass Lebensmittelkooperativen gut funktionieren und von Produzenten und Konsumenten gerne angenommen werden. Nach diesem ... weiterlesen »

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

AMESEDT. 7.861 Stunden leisteten die Kameraden der FF-Amesedt im vergangenen Jahr. Das sind 95 Stunden pro Mann und Nase - darauf wurde bei der Vollversammlung zurückgeblickt und angestoßen.  ... weiterlesen »

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

ROHRBACH-BERG. An diesem Wochenende gibt die BBS Rohrbach allen Interessierten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Schule zu blicken und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. ... weiterlesen »

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

PUTZLEINSDORF/HOFKIRCHEN. Donnerstag Mittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelkraftfahrzeug und einer PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach, im Gemeindegebiet von Putzleinsdorf ... weiterlesen »

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

NEUFELDEN. Als Wertschöpfungsmotor für Österreich bezeichnete Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ, unser Bundesland beim Unternehmerforum, ... weiterlesen »

FF Neuhaus-Untermühl blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück

FF Neuhaus-Untermühl blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück

ST. MARTIN. Wie jedes Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus-Untermühl gemeinsam mit Kameraden und Ehrengästen bei der Vollversammlung auf das Jahr 2018 zurück. weiterlesen »

Stadtmusikkapelle startet mit einem neuen Vorstand und Mitglieder-Höchststand ins Jahr

Stadtmusikkapelle startet mit einem neuen Vorstand und Mitglieder-Höchststand ins Jahr

ROHRBACH-BERG. Horst Nigl ist der neue Obmann der Stadtmusikkapelle Rohrbach-Berg. Gleich zum Einstand kann er sich über vier neue Jungmusiker und damit einen Höchststand an Mitgliedern freuen. ... weiterlesen »

Junge Wirtschaft stattete Brauerei Hofstetten einen Besuch ab

Junge Wirtschaft stattete Brauerei Hofstetten einen Besuch ab

ST. MARTIN. Bleibt alles anders? diese Frage machte die Junge Wirtschaft Rohrbach zum Thema bei einer Veranstaltung im Landbrauhaus Hofstetten. weiterlesen »


Wir trauern