Stillberatung auf gut mühlviertlerisch

Stillberatung auf gut mühlviertlerisch

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 04.11.2017 06:21 Uhr

MÜHLVIERTEL. In der Region Mühlviertel haben sich neun Still- und Laktationsberaterinnen zusammengeschlossen. Information und Hilfe zum Stillen findet man nun geballt unter www.stillberatung-mühlviertel.at.

„Wir sind eine Gruppe zertifizierter Still- und Laktationsberaterinnen aus dem Mühlviertel, die es sich zum Ziel gesetzt haben, gemeinsam die Angebote für stillende Mütter in der Region vorzustellen.“ So stellt sich das neue Beraterinnen-Netzwerk aus dem Mühlviertel auf seiner Homepage vor.

Wozu Stillberatung?

Stillberaterinnen – kurz IBCLC (International Board Certified Lactation Consultant) – helfen Müttern dabei, Fähigkeiten und Techniken zu entwickeln, damit Stillen von Anfang an gut gelingen kann. Daher beraten und begleiten sie Mütter von der Schwangerschaft über die gesamte Stillzeit bis über das Abstillen hinaus. „Besondere Unterstützung bedürfen Mütter mit Stillproblemen, nach Kaiserschnitt, mit Frühgeborenen oder kranken Babys, mit Mehrlingen, bei Erkrankungen der Mutter oder bei der Rückkehr in den Beruf. Der Einsatz und die richtige Handhabung von Stillhilfsmittel brauchen kompetente Begleitung“, erklären die Still- und Laktationsberaterinnen. Auch Fragen zur Beikost, zum Abstillen und zur Säuglingsnahrung können mit der IBCLC besprochen werden.

Medizinischer Hintergrund

IBCLC-Still- und Laktationsberaterinnen sind die einzigen international anerkannten Spezialistinnen für Stillberatung mit medizinischem Hintergrund, sie arbeiten zum Beispiel als Krankenpflegerinnen, Ärztinnen und Hebammen. Sie müssen ihr Wissen regelmäßig auffrischen um ihren Titel zu behalten.

Gemeinsame Weiterbildung

In der ersten Oktoberwoche, der Weltstillwoche, fand eine Veranstaltung zum Thema „Stillende Mütter in der Praxis“ für Fachpersonen in Rohrbach-Berg statt. Die Stillberatung Mühlviertel freute sich über 85 Teilnehmer, die sich zu stillbezogenen Fachthemen informierten: Die Themen reichten von der Gewichtsentwicklung des Säuglings über Medikamenteneinnahme in der Stillzeit über die Behandlung von wunden Brustwarzen und Brustentzündung bis hin zum Abstillen und Ammenmärchen in der Stillzeit.

Die Entscheidung „Stillen“ – oder „nicht Stillen“ hat kurz- und langfristige Einflüsse auf die Gesundheit von Mutter und Kind. Allerdings ist Stillen nicht immer einfach und braucht möglicherweise professionelle fachkundige Unterstützung: www.stillberatung-mühlviertel.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Zwei junge Sarleinsbacherinnen gingen mit Islandpferden auf Pokemon-Jagd

Zwei junge Sarleinsbacherinnen gingen mit Islandpferden auf Pokemon-Jagd

SARLEINSBACH. Auf Pokemon-Jagd gingen zwei junge Wanderreiterinnen: Julia (12) und Maja (13) Jungwirth nahmen an ihrem ersten Orientierungsritt teil und schnitten dabei mit einem ersten und einem vierten ... weiterlesen »

Mathematik verbindet Schüler aus dem Mühlviertel und Südböhmen

Mathematik verbindet Schüler aus dem Mühlviertel und Südböhmen

ST. PETER. Ein gemeinsames Interreg-Projekt der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Budweis läuft an der Mittelschule St. Peter. weiterlesen »

Smart Homes sollen entspannteres Urlauben ermöglichen

Smart Homes sollen entspannteres Urlauben ermöglichen

KOLLERSCHLAG. Plötzlich beschleicht einen im Urlaub das mulmige Gefühl, es könne daheim etwas nicht stimmen. Sind alle Fenster geschlossen, ist das Bügeleisen wirklich abgeschaltet, ... weiterlesen »

Soziales Lernen brachte Haslacher NMS-Schülern Solidaritätspreis ein

Soziales Lernen brachte Haslacher NMS-Schülern Solidaritätspreis ein

HASLACH. In ihrem Fach Soziales Lernen setzen sich die Schüler der Neuen Mittelschule Haslach für alte Menschen, Straßenkinder und Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Dafür erhielten ... weiterlesen »

Traudi Scherrer: Eine Ulrichsbergerin, die viele Fäden im Hintergrund gezogen hat

Traudi Scherrer: Eine Ulrichsbergerin, die viele Fäden im Hintergrund gezogen hat

ULRICHSBERG. Auch wenn sie keine gebürtige Ulrichsbergerin ist, haben wir uns für Traudi Scherrer als Orts-Original entschieden. Denn was die heute 80-Jährige für die Gemeinde geleistet ... weiterlesen »

Aussichtswarte am Moldaublick steht seit 50 Jahren

Aussichtswarte am Moldaublick steht seit 50 Jahren

ULRICHSBERG. An die eineinhalb Millionen Besucher sind schon die 137 Stufen auf die 24 Meter hohe Plattform des Moldaublicks hinaufgestiegen. Immerhin steht die Aussichtswarte seit 50 Jahren auf dem Sulzberg. ... weiterlesen »

Lebenswertes Ulrichsberg: Wo andere Urlaub machen, lässt es sich auch gut leben

Lebenswertes Ulrichsberg: Wo andere Urlaub machen, lässt es sich auch gut leben

ULRICHSBERG. Mit fast 40.000 Nächtigungen im Vorjahr hat die Tourismus A-Gemeinde Ulrichsberg eine beachtliche Entwicklung in den vergangenen Jahren hingelegt. Und die Tendenz ist steigend, denn es ... weiterlesen »

Jeder Brief trägt ein Stück Firmengeschichte hinaus in die Welt

Jeder Brief trägt ein Stück Firmengeschichte hinaus in die Welt

HASLACH. Drei Jubiläen auf einmal feiert die Tischlerei Andexlinger heuer: 20 Jahre Geschäftsführung durch Friedrich Andexlinger, den 80. Geburtstag von Senior-Chef Friedrich und das 90-jährige ... weiterlesen »


Wir trauern