Schnee und Eis machen nicht nur Arbeit, sondern auch Aua

Schnee und Eis machen nicht nur Arbeit, sondern auch Aua

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 21.12.2017 13:30 Uhr

ROHRBACH. Wer sich am Morgen beim Räumen von verschneiten oder vereisten Zufahrten, Gehsteigen oder Treppen plagen muss, der setzt sich auch einem hohen Verletzungsrisiko aus. Die Gefahr von Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates ist im Winter besonders hoch, warnen die Experten der Abteilung für Unfallchirurgie des LKH Rohrbach. 

Der klassische Ablauf nach einem Blick aus dem Fenster auf die verschneite Einfahrt sieht beim gelernten Österreicher folgendermaßen aus: Nach einem kurzen Fluch über die bevorstehende Zusatzarbeit, zieht man sich schnell die nächstbesten Schuhe an, greift zur Schneeschaufel und beginnt unverzüglich und irgendwie mit dem Schneeräumen. Wenn man Glück hat, wird man nur durch stechende oder ziehende Rückenschmerzen an das morgendliche, unfreiwillige Work-Out erinnert. Wenn man Pech hat, landet man schwer verletzt in der Unfallchirurgie des nächstgelegenen Krankenhauses.

Aufwärmen ist ratsam

„Im Endeffekt handelt es sich beim Schneeschaufeln um eine komplexe körperliche Anstrengung, die Kraft und Koordination erfordert“, erklärt Raimund Gattringer, Unfallchirurg am LKH Rohrbach. Daher sollte man sich – so wie bei anderen sportlichen Betätigungen auch – aufwärmen, um Muskeln und Sehnen auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten und weniger verletzungsanfällig zu machen. Ansonsten sind schwere Stürze mit gebrochenen Gliedmaßen, Hüft-, Knie- und Schulterverletzungen vorprogrammiert. „

Richtige Ausrüstung bringt Sicherheit

Und wie beim Sport ist auch die richtige Ausrüstung wichtig: Also feste, rutschfeste Schuhe, wenn nötig auch mit Spikes oder Schneeketten für Stiefel. Nur so kann auch die Kraftübertragung optimal funktionieren. Apropos optimal: auch der richtige Bewegungsablauf beim Schaufeln ist ein Thema. “Der Rücken sollte gerade bleiben, die Hebelwirkung sollte aus Armen und Beinen kommen„, informiert Gattringer. “Es lohnt sich wirklich, sich kurz einmal ein Video dazu im Internet anzusehen, um die Schaufelbewegung richtig zu machen. Dann wird das Schneeschaufeln zwar nicht unbedingt lustiger, aber zumindest angenehmer für den Körper.„

Sporttraumatologie und Remobilisation

Im LKH Rohrbach weiß man, wovon die Rede ist: “Die Erfahrungen im Stationsalltag zeigen uns, dass Unfälle mit schweren Verletzungsfolgen oft vermeidbar gewesen wären, wenn man sich nicht zu hektischen und fahrlässigen Vorgangsweisen hinreißen lässt. Das gilt vor allem bei schwierigen Witterungs- und Bodenverhältnissen„, so der Unfallchirurg abschließend.

Also beim Schneeräumen daran denken: genug Zeit einplanen, richtiges Schuhwerk und Kleidung, die Muskulatur ausreichend aufwärmen und an die korrekte Ausführung der Schaufelbewegung denken.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rauchverbot in der Gastronomie: Jeder Wirt weiß selbst am besten, wo er seine Zielgruppe hat

Rauchverbot in der Gastronomie: "Jeder Wirt weiß selbst am besten, wo er seine Zielgruppe hat"

BEZIRK ROHRBACH. Früher oder später wird das totale Rauchverbot in den Lokalen kommen. Davon ist die Kleinzeller Wirtin Michaela Scharinger überzeugt. Deshalb macht sie ihr Gasthaus mit 1. Mai freiwillig ... weiterlesen »

200.000 Besucher ließen sich bereits in der Villa Sinnenreich täuschen

200.000 Besucher ließen sich bereits in der Villa Sinnenreich täuschen

ROHRBACH-BERG. Die 200.000 Besucher-Marke hat die Villa Sinnenreich in den Semesterferien geknackt: Eine Familie aus Atzesberg war Jubiläumsbesucher in diesem Museum der Wahrnehmung, das seit 2004 die ... weiterlesen »

Mit Skilanglauf gesund und fit durch den Winter

Mit Skilanglauf gesund und fit durch den Winter

ROHRBACH. Skilanglaufen mausert sich gerade von der eher belächelten Winterbetätigung für Senioren zur Trendsportart. Kein Wunder – ist es doch eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Man kann ... weiterlesen »

Arbeiterkammer Rohrbach verhalf Arbeitnehmern zu mehr als einer Million Euro

Arbeiterkammer Rohrbach verhalf Arbeitnehmern zu mehr als einer Million Euro

ROHRBACH-BERG. 4585 Mitglieder der Arbeiterkammer wandten sich mit ihren arbeits- und sozialrechtlichen Fragen 2017 an AK-Bezirksstellenleiter Manfred Riepl und sein Team. In 52 Fällen reichte eine Beratung ... weiterlesen »

Feuerwehr Putzleinsdorf unter neuem Kommando

Feuerwehr Putzleinsdorf unter neuem Kommando

PUTZLEINSDORF. Nach 15 Jahren an der Führungsspitze der Feuerwehr Putzleinsdorf trat Michael Starlinger bei den vergangenen Neuwahlen nicht mehr an. Zum neuen Kommandanten wählten die Feuerwehrmitglieder ... weiterlesen »

Niederkappler schmiedeten beim Bürgercafe gemeinsam Zukunftspläne

Niederkappler schmiedeten beim Bürgercafe gemeinsam Zukunftspläne

NIEDERKAPPEL. Ob Jugend, Wohnen, Infrastruktur oder das gesellschaftliche Miteinander: Zukunftsideen für jeden Bereich wurden in den letzten Wochen beim Agenda 21-Prozess gesammelt, um die Lebensqualität ... weiterlesen »

Neue Vorstandsmitglieder in der Sportunion Niederwaldkirchen

Neue Vorstandsmitglieder in der Sportunion Niederwaldkirchen

NIEDERWALDKIRCHEN. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder der Sportunion einen neuen Vorstand.  Neu im Führungsteam sind Christian Leitner (Obmann-Stellvertreter und Sektionsleiter ... weiterlesen »

Boarder des SBC Böhmerwald dominieren den Alpe-Adria Cup

Boarder des SBC Böhmerwald dominieren den Alpe-Adria Cup

ULRICHSBERG/ARNREIT. Äußerst erfolgreich waren die im Rahmen des Alpe-Adria Cups ausgetragenen Snowboardrennen in Seefeld in Tirol für den Snowboardclub Böhmerwald: Der Ulrichsberger David Bäck gewann ... weiterlesen »


Wir trauern