Breitband-Initiative: Glasfaseranschluss ist gute Investition

Breitband-Initiative: Glasfaseranschluss ist gute Investition

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 28.06.2017 11:15 Uhr

Für E-Commerce-Spezialist Peter Radler ist ein Glasfaseranschluss eine der sichersten Kapitalanlagen. Warum, verrät er in unserer Breitband-Initiative.  

Laut einer deutschen Immobilienzeitschrift erhöht ein Glasfaseranschluss den Wert eines Eigenheims im ländlichen Bereich um drei bis acht Prozent. Bei einem 200.000 Euro Haus entspricht das einer Wertsteigerung von 6.000 Euro. Im Zuge der Finanzkrise und der niedrigen Zinsen verwendeten viele ihre Ersparnisse für „bleibende“ Werte wie eine Wärmedämmung, ein neues Dach oder eine neue Heizung. Ein Glasfaseranschluss fällt in dieselbe Kategorie. Es ist eine Investition in das eigene Zuhause, aber vor allem in die eigene Zukunft und in die Chancen der nächsten Generation. Die Anschlusskosten betragen jedoch nur einen Bruchteil davon. Und der Wert von Standorten ohne Zugang zu ultraschnellem Internet wird in Zukunft mangels digitaler Möglichkeiten an Attraktivität verlieren.

Glasfaser spart Zeit und Geld

Ein IT-Techniker schränkt unter Umständen die finanziellen Pläne der Familie ein, wenn er gezwungen ist, ein lukratives Jobangebot abzulehnen, da er im Falle einer Störung von zu Hause aus keinen stabilen Zugriff auf die Firmenserver garantieren kann. Im Gegensatz dazu spart ein Linz-Pendler, je nach Wohnort, in Arbeitszeit ausgedrückt jährlich soviel Fahrzeit wie eineinhalb Wochen zusätzlicher Urlaub und 1200 Euro Kilometergeld, wenn er freitags im Home-Office arbeitet.

Überschaubare Kosten

Doch wieviel kostet eigentlich das lichtschnelle Internet? Bei einem führenden Glasfaseranbieter bezahlt man inklusive Telefon im ersten Jahr gleich viel und ab dem zweiten Jahr monatlich um 17,70 Euro mehr, als bei einem herkömmlichen Festnetzinternetanschluss. Dazu kommt die einmalige Anschlussgebühr von 369 Euro. Servicepauschalen oder versteckte Kosten gibt es keine. Dafür erhält man einen um bis zu 20-fach schnelleren Netzzugang mit viel „Luft“ nach oben. Zum Preis eines gebrauchten iPhones – mit einer Lebensdauer von wenigen Jahren – bekommt man die Eintrittskarte für das Internet des 21. Jahrhunderts und hat damit für Jahrzehnte vorgesorgt. Auf Wunsch könnte man den Vertrag nach zwei Jahren auflösen. Das Glasfaserkabel und die damit verbundene Wertzunahme bleiben erhalten und können bei Bedarf jederzeit erneut aktiviert werden.

Daher behaupte ich, dass ein Glasfaseranschluss eine der sichersten Kapitalanlagen ist. Bei welchem „500 Euro Investment“ bekommt man neben einer sofortigen Wertsteigerung so viele zukünftige Möglichkeiten oder, anders ausgedrückt, „Zinsen“?

Verfasser: P. Radler

Mehr Informationen gibt es im Breitbandbüro des Landes, Tel. 07612/9003-3210, www.breitband-ooe.at

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Am Haslhof lernt man, seine Welt in ein Paradies zu verwandeln

Am Haslhof lernt man, seine Welt in ein Paradies zu verwandeln

SARLEINSBACH. Einen Ort für ihre Akademie für Paradiesgestaltung haben Sabine Rösler und Bernhard Harrer gesucht. Fündig wurden sie in Sarleinsbach, am Haslhof in Fürling. Hier bauen sie einen Campus ... weiterlesen »

Rohrbacher Wochenmarkt startet mit neuer Obfrau und neuen Ideen in die Saison

Rohrbacher Wochenmarkt startet mit neuer Obfrau und neuen Ideen in die Saison

ROHRBACH-BERG. Früher als gewöhnlich bricht heuer die Marktzeit in der Bezirkshauptstadt an: Ab 10. März kann man sich wieder jeden Samstag Vormittag am Rohrbacher Wochenmarkt mit regionalen, saisonalen ... weiterlesen »

Absolventen kehren als Jazz-Trio zurück ins Gymnasium

Absolventen kehren als Jazz-Trio zurück ins Gymnasium

ROHRBACH-BERG. Im Frühjahr 2016 fanden sich Wolfgang Huala, Edwin Stöbich und Fredi Pröll zum Trio 162 zusammen. Am 28. Februar sind sie mit ihrem Programm aus jazzigen Eigenkompositionen zu Gast in ... weiterlesen »

Pfarre St. Peter geht neue Wege in der Seelsorge

Pfarre St. Peter geht neue Wege in der Seelsorge

ST. PETER. Um die Zukunft der Kirche zu sichern, müssen alle Mitchristen aktiver werden. Genau das macht man in St. Peter, wo ein Seelsorgeteam geschaffen werden soll. Bei der Pfarrversammlung am 1. März ... weiterlesen »

Rohrbacher Erlebnisbad: Wer zahlt die restlichen fünf Millionen Euro?

Rohrbacher Erlebnisbad: "Wer zahlt die restlichen fünf Millionen Euro?"

HASLACH/BEZIRK ROHRBACH. Wenn die ÖVP-Bezirksvertreter nach ihren Verhandlungsgesprächen mit dem Land OÖ jetzt über 7,5 Millionen Euro jubeln, stellt sich die Frage, wer den Rest von rund fünf Milionen ... weiterlesen »

Sorge wegen Betreuungsgebühr wächst: „Der Kindergarten hat jetzt schon viel zu wenig offen“

Sorge wegen Betreuungsgebühr wächst: „Der Kindergarten hat jetzt schon viel zu wenig offen“

BEZIRK ROHRBACH. Der Tips-Bericht über den Elternbeitrag hat viele, vor allem Mütter hellhörig gemacht. Denn die Auswirkungen der wieder eingeführten Betreuungsgebühr sind momentan noch nicht dramatisch ... weiterlesen »

Christian Kölbl sorgt dafür, dass Ludwig Hirsch nicht vergessen wird

Christian Kölbl sorgt dafür, dass Ludwig Hirsch nicht vergessen wird

ROHRBACH-BERG/ARNREIT. Seit einem dreiviertel Jahr gibt es für Christian Kölbl (55) fast nichts anderes mehr in seinem Leben als Ludwig Hirsch († 2011). Der Arnreiter Musiker bereitet sich auf sein ... weiterlesen »

Bio-Hofbäckerei Mauracher in Nürnberg zweimal vergoldet und einmal versilbert

Bio-Hofbäckerei Mauracher in Nürnberg zweimal vergoldet und einmal versilbert

SARLEINSBACH. Bei der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, der BioFach in Nürnberg, räumte die Bio-Hofbäckerei Mauracher zweimal Gold und einmal Silber ab. weiterlesen »


Wir trauern