Breitbandinitiative: Bauern bauen Glasfasernetz auf

Breitbandinitiative: Bauern bauen Glasfasernetz auf

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 05.07.2017 13:05 Uhr

3200 km Glasfaserkabel, 2300 Kunden und die 100-fache Geschwindigkeit. Was eine 62-jährige Bäuerin mit ihren Nachbarn ins Leben gerufen hat, klingt wie ein modernes Märchen, dessen Nachahmung wünschenswert ist.

Doch von vorne. Wir schreiben das Jahr 2011. Christine Conder, eine Landwirtin mit 60 Kühen und Schafen aus dem Norden Englands ist frustriert über die langsame und instabile Internetverbindung in ihrer ländlichen Heimat. Sie könnte Geschichten über die negativen Auswirkungen erzählen. Eines Tages beschloss sie, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Gemeinnütziges Unternehmen gegründet

Gemeinsam mit Nachbarn gründete sie ein Unternehmen mit dem Ziel, ein Glasfasernetz für schnellstes Internet in der Region aufzubauen. Da niemand das Vorhaben finanzieren wollte, waren die Bauern der Umgebung die ersten Investoren. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten entwickelte sich das Projekt sehr schnell zu einem Selbstläufer. Rund 1000 Freiwillige haben die Initiative beim Verlegen von Glasfaserkabeln in den letzten Jahren unterstützt. Die meisten davon sind schon in Pension.

40 Gemeinden, 15 Mitarbeiter

Heute sind bereits 40 Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen. Technisch ist es auf Weltklasse-Niveau und bis zu 100 mal schneller als ein österreichischer Festnetzinternetanschluss. „Wenn die Menschen kein Internet haben, sind sie abgeschnitten von der Arbeit, von der Ausbildung, vom Leben“ sagt Conder. Und es waren vor allem die Älteren, die daran etwas ändern wollten. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 15 festangestellte Mitarbeiter. Und viele Gemeinden stehen noch auf der Warteliste. Zur Krönung gab es einen Orden der englischen Königin als Auszeichnung.

Und die Moral von der Geschicht„? Auch hierzulande kommt ein Glasfaserprojekt nur zustande, wenn genug Haushalte mitmachen. Dann ist es in der Regel jedoch wesentlich einfacher als in England (www.breitband-ooe.at).

Verfasser: P. Radler

 

Hier gibt's die ganze Geschichte zu lesen: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article161146420/Diese-Bauern-bauten-sich-ihr-eigenes-Highspeed-Internet.html

Link zum gemeinnützigen Unternehmen B4RN (Broadband for the rural north): www.B4RN.org.uk

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Drei Jahre Baustelle und eine Blockhütte, die Generationen verbindet

Drei Jahre Baustelle und eine Blockhütte, die Generationen verbindet

NEBELBERG. Mitten in Heinrichsberg wächst seit drei Jahren etwas, das nicht nur drei Generationen miteinander verbindet, sondern später auch einmal Mensch und Tier einander näherbringen ... weiterlesen »

Größen des Hip-Hop geben sich im Musikclub Lembach die Ehre

Größen des Hip-Hop geben sich im Musikclub Lembach die Ehre

LEMBACH. Die Chefpartie ist im Anrollen auf den Musikclub! Denn hinter den TTR Allstars versteckt sich niemand anderes als die Musikgrößen von Texta, Hinterland, Average, Kayo und Da Staummtisch. ... weiterlesen »

72 Stunden: Jugendliche sorgen für Gemütlichkeit im St. Vinzenz-Wohnheim

72 Stunden: Jugendliche sorgen für Gemütlichkeit im St. Vinzenz-Wohnheim

ROHRBACH-BERG. Eine schon etwas in die Jahre gekommene Pergola im Garten der Arcus-Wohneinrichtung St. Vinzenz erstrahlt dank der Rohrbacher Polyschüler und der Aktion 72 Stunden ohne Kompromiss in ... weiterlesen »

Haslacher Bürgermeister zum Bundesrat angelobt

Haslacher Bürgermeister zum Bundesrat angelobt

HASLACH. Den Bezirk Rohrbach wird der Haslacher Bürgermeister Dominik Reisinger künftig im österreichischen Parlament vertreten: Er wurde vor wenigen Tagen in der Wiener Hofburg zum Bundesrat ... weiterlesen »

Tierische Besucher: Volksschüler aus Peilstein lernen den richtigen Umgang mit dem Hund

Tierische Besucher: Volksschüler aus Peilstein lernen den richtigen Umgang mit dem Hund

PEILSTEIN. Auf die aktuelle Hunde-Debatte reagierte die Volksschule Peilstein und lud zwei Experten ein. weiterlesen »

Karin und Maria Streinesberger sind die Nahversorger in Lembach

Karin und Maria Streinesberger sind die Nahversorger in Lembach

LEMBACH. Sie möchten mehr über Ihre Lebensmittel wissen? Mehr über die Herkunft, Qualität und Frische der Produkte erfahren? Ein paar freundliche Worte wechseln? Das funktioniert nur ... weiterlesen »

Fußball 1./2. Klasse: Erster Sieg am zehnten Spieltag

Fußball 1./2. Klasse: Erster Sieg am zehnten Spieltag

BEZIRK ROHRBACH. Zum lang ersehnten Befreiungsschlag holte DSG Union Sarleinsbach in der 1. Klasse Nord aus. Am zehnten Spieltag gelang der erste volle Erfolg in der neuen Meisterschaft. weiterlesen »

WK kritisiert Neos-Aktion: Parteipolitik darf nicht wichtiger als Unternehmerinteressen sein

WK kritisiert Neos-Aktion: Parteipolitik darf nicht wichtiger als Unternehmerinteressen sein

BEZIRK ROHRBACH. Kritik an dem offenen Brief der NEOS an Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer übt die Rohrbacher Wirtschaftskammer. Die Sorgen der Unternehmer würden bewusst für ... weiterlesen »


Wir trauern