Breitbandinitiative: Bauern bauen Glasfasernetz auf

Breitbandinitiative: Bauern bauen Glasfasernetz auf

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 05.07.2017 13:05 Uhr

3200 km Glasfaserkabel, 2300 Kunden und die 100-fache Geschwindigkeit. Was eine 62-jährige Bäuerin mit ihren Nachbarn ins Leben gerufen hat, klingt wie ein modernes Märchen, dessen Nachahmung wünschenswert ist.

Doch von vorne. Wir schreiben das Jahr 2011. Christine Conder, eine Landwirtin mit 60 Kühen und Schafen aus dem Norden Englands ist frustriert über die langsame und instabile Internetverbindung in ihrer ländlichen Heimat. Sie könnte Geschichten über die negativen Auswirkungen erzählen. Eines Tages beschloss sie, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Gemeinnütziges Unternehmen gegründet

Gemeinsam mit Nachbarn gründete sie ein Unternehmen mit dem Ziel, ein Glasfasernetz für schnellstes Internet in der Region aufzubauen. Da niemand das Vorhaben finanzieren wollte, waren die Bauern der Umgebung die ersten Investoren. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten entwickelte sich das Projekt sehr schnell zu einem Selbstläufer. Rund 1000 Freiwillige haben die Initiative beim Verlegen von Glasfaserkabeln in den letzten Jahren unterstützt. Die meisten davon sind schon in Pension.

40 Gemeinden, 15 Mitarbeiter

Heute sind bereits 40 Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen. Technisch ist es auf Weltklasse-Niveau und bis zu 100 mal schneller als ein österreichischer Festnetzinternetanschluss. „Wenn die Menschen kein Internet haben, sind sie abgeschnitten von der Arbeit, von der Ausbildung, vom Leben“ sagt Conder. Und es waren vor allem die Älteren, die daran etwas ändern wollten. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 15 festangestellte Mitarbeiter. Und viele Gemeinden stehen noch auf der Warteliste. Zur Krönung gab es einen Orden der englischen Königin als Auszeichnung.

Und die Moral von der Geschicht„? Auch hierzulande kommt ein Glasfaserprojekt nur zustande, wenn genug Haushalte mitmachen. Dann ist es in der Regel jedoch wesentlich einfacher als in England (www.breitband-ooe.at).

Verfasser: P. Radler

 

Hier gibt's die ganze Geschichte zu lesen: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article161146420/Diese-Bauern-bauten-sich-ihr-eigenes-Highspeed-Internet.html

Link zum gemeinnützigen Unternehmen B4RN (Broadband for the rural north): www.B4RN.org.uk

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Um das EDV-Wissen zu vertiefen: Familiennetzwerk lädt zu neuen Kursen

Um das EDV-Wissen zu vertiefen: Familiennetzwerk lädt zu neuen Kursen

KLEINZELL. Die EDV-Grundlagenkurse, die das Familiennetzwerk Mühltal im Vorjahr organisiert hat, gaben den Anstoß für vertiefende Kurse. weiterlesen »

Ein Stromausfall der alles verändert

Ein Stromausfall der alles verändert

Blackout - ein länger andauernder, großflächiger Stromausfall weiterlesen »

Glücksengerl unterwegs: „Etwas Glück kann ich gut gebrauchen“

Glücksengerl unterwegs: „Etwas Glück kann ich gut gebrauchen“

ROHRBACH-bERG. Während Elisabeth Hopfner auf ihren Mann samt Auto wartete, weil sie ein lädiertes Bein hat, flog auch schon das Tips-Glücksengerl auf sie zu. Dank der richtigen Antwort kann ... weiterlesen »

Skifahrerin bei Zusammenstoß mit Snowboarder schwer verletzt

Skifahrerin bei Zusammenstoß mit Snowboarder schwer verletzt

BEZIRK ROHRBACH. Eine Schlüsselbeinfraktur zog sich eine 23-jährige Skifahrerin aus Tschechien am 16. Februar gegen 11.15 Uhr am Hochficht beim Zusammenstoß mit einem Snowboarder zu. weiterlesen »

Duo BlöZinger beehrt Bezirk Rohrbach mit zwei Besuchen im Frühjahr

Duo BlöZinger beehrt Bezirk Rohrbach mit zwei Besuchen im Frühjahr

ST. ULRICH/ROHRBACH-BERG. Gleich zweimal gastiert das Kabarett-Duo BlöZinger demnächst in der Region: im März im Gasthaus Lang und im April im Centro. weiterlesen »

Montagsradler spenden an Alalay

Montagsradler spenden an Alalay

Am Freitag, den 15.  Februar 2019 zeigten die Montagsradler und Otto Eder Ihre Bilder und erzählten von den Erlebnissen ihrer sportlichen Ausfahrten. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und ... weiterlesen »

St. Ulricher Schauspielerin Silvia Maleen bei den Rosenheim Cops unter Mordverdacht

St. Ulricher Schauspielerin Silvia Maleen bei den Rosenheim Cops unter Mordverdacht

ST. ULRICH. Nach dem Traumjob beim Traumschiff Hawaii wechselt Schauspielerin Silvia Maleen jetzt in andere Gefilde: Bei den Rosenheim Cops steht sie unter Mordverdacht. weiterlesen »

Lernlotsen werden erstmals im Bezirk Rohrbach ausgebildet

Lernlotsen werden erstmals im Bezirk Rohrbach ausgebildet

ROHRBACH-BERG. Erstmals kann man sich in Rohrbach zum Spiegel-Lernlotsen ausbilden lassen und damit für Lernen mit mehr Freude sorgen. weiterlesen »


Wir trauern