Breitband-Initiative: Glasfaser ist besser als Mobilfunkinternet

Breitband-Initiative: Glasfaser ist besser als Mobilfunkinternet

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 26.07.2017 09:04 Uhr

„Mobilfunkinternet verhält sich im Vergleich zu Glasfaserinternet wie eine unbefestigte Straße zu einer asphaltierten. Bei Regen ist sie schmutzig, wenn die Sonne scheint dann staubt es und bei viel Verkehr entstehen Schlaglöcher“.

Zugegeben, diese Aussage ist sicher etwas zugespitzt formuliert. Dass die Geschwindigkeit des Mobilfunkinternets zu Stoßzeiten – oder manchmal auch bei Schlechtwetter – nachlässt, bestreiten nur die Wenigsten. Und die Telekomregulierungsbehörde bestätigt, dass das aktuelle LTE-Mobilfunknetz (4G) aufgrund der steigenden Nutzerzahlen an Geschwindigkeit verliert.

Glasfaser ist Basis für Funk

Wer sich in Zukunft auf das Mobilfunkinternet als Ersatz für eine Glasfaseranbindung verlässt, könnte enttäuscht werden. Erstens ist ein moderner Handymasten durch ein Glasfaserkabel mit dem Internet verbunden. Dadurch kann er maximal die Geschwindigkeit der Glasfaserleitung erreichen. Da sich aber normalerweise viele Nutzer einen Handymasten „teilen“, wird die Geschwindigkeit regelmäßig gedrosselt.

Zweitens ist der Glasfaserausbau die Basis, um das Mobilfunknetz der nächsten Generation (5G) flächendeckend aufbauen zu können. Aufgrund der kurzen Funkreichweite des zukünftigen 5G-Netzes werden in Österreich rund 10.000 neue Funkzellen benötigt (nicht unbedingt Handymasten). Und die Lebensader jeder einzelnen Funkzelle ist eine Glasfaserleitung. Dabei wird schnell klar, dass in ländlichen Regionen ohne Glasfaserinfrastruktur auch das zukünftige 5G-Mobilfunknetz nur begrenzt zur Verfügung stehen kann. Jedoch könnten private Haushalte mit eigenem Glasfaseranschluss vielleicht sogar profitieren, indem sie durch eine Art WLAN-Sender am Haus, das 5G-Netz ergänzen und dafür bezahlt werden. Eine technisch ähnliche Lösung offeriert bereits ein Wiener Telekomanbieter.

Glasfaser steht für Stabilität

Ein Glasfaseranschluss steht für Stabilität und Geschwindigkeit, egal ob es regnet und egal wieviele Nachbarn gerade online sind. Stabilität hat etwas beruhigendes, wenn man bedenkt, in wieviele Lebensbereiche das Internet noch vordringen wird. Und es hat eine Anziehungskraft für Investitionen – vom privaten Häuslbauer bis hin zu Firmen.

Verfasser: P. Radler

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Theater: Die Lehrerin muss weg

Theater: Die Lehrerin muss weg

ROHRBACH-BERG. Es ist Theaterzeit an den Berufsbildenden Schulen. weiterlesen »

Sandro Hartl fuhr am Hansberg zum Waldmark-Vereinsmeisterschaftssieg

Sandro Hartl fuhr am Hansberg zum Waldmark-Vereinsmeisterschaftssieg

WALDMARK/ST. JOHANN. 53 Läufer machten die Ski-Vereinsmeisterschaft der TSU Waldmark wieder zu einem Event für die Bewohner der Waldmark-Gemeinden Schönegg, Afiesl und St. Stefan. weiterlesen »

Nebelberg hat Ortstelefonbuch neu aufgelegt - auch im Internet

Nebelberg hat Ortstelefonbuch neu aufgelegt - auch im Internet

NEBELBERG. Die ÖVP Nebelberg hat wieder ein neues Ortstelefonbuch für das Gemeindegebiet erstellt. Auf Grund der vielen Änderungen - insbesondere bei Email-Adressen durch den Glasfaserausbau und damit ... weiterlesen »

Oberkappler Narrenkastl begeisterte Zuschauer bei vier ausverkauften Live-Sendungen

Oberkappler Narrenkastl begeisterte Zuschauer bei vier ausverkauften Live-Sendungen

OBERKAPPEL. Voll besetzt bis auf den letzten Platz war das Oberkappler-Rundumschlag-Fernsehstudio zu allen vier Terminen des Narrenkastls. weiterlesen »

Niederwaldkirchner Ehepaar im Spitzenfeld des Langlaufmarathons Marcialonga

Niederwaldkirchner Ehepaar im Spitzenfeld des Langlaufmarathons Marcialonga

NIEDERWALDKIRCHEN. Beim 70 Kilometer langen Langlaufmarathon Marcialonga in Italien liefen Theresia und Herbert Wolkerstorfer aus Niederwaldkirchen ins Spitzenfeld. Mit etwa 8000 Langläufern aus 35 Nationen ... weiterlesen »

Junge Arnreiter Faustballerinnen sind Vize-Landesmeister

Junge Arnreiter Faustballerinnen sind Vize-Landesmeister

ARNREIT/LAAKIRCHEN. Die Arnreiter Faustball-Mädels der U16 holten sich in Laakirchen bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften die Silbermedaille. Im Finale mussten sie sich nur den Hausherrinen ... weiterlesen »

Rohrbacher Lehrlinge ließen sich motivieren

Rohrbacher Lehrlinge ließen sich motivieren

ROHRBACH-BERG. Die Soft-Skills-Akademie für Lehrlinge machte Station in Rohrbach. 18 junge Teilnehmer bekamen dabei vor allem soziale Kompetenzen vermittelt. weiterlesen »

Pfarrkirchner theatern seit 90 Jahren

Pfarrkirchner theatern seit 90 Jahren

PFARRKIRCHEN. Nicht viele Theatergruppen in Oberösterreich können auf eine so lange Bestandsgeschichte zurückblicken, wie jene in Pfarrkirchen. Seit 90 Jahren wird dort theatert – und ab 9. März ... weiterlesen »


Wir trauern