Breitband-Initiative: Glasfaser ist besser als Mobilfunkinternet
12

Breitband-Initiative: Glasfaser ist besser als Mobilfunkinternet

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 26.07.2017 09:04 Uhr

„Mobilfunkinternet verhält sich im Vergleich zu Glasfaserinternet wie eine unbefestigte Straße zu einer asphaltierten. Bei Regen ist sie schmutzig, wenn die Sonne scheint dann staubt es und bei viel Verkehr entstehen Schlaglöcher“.

Zugegeben, diese Aussage ist sicher etwas zugespitzt formuliert. Dass die Geschwindigkeit des Mobilfunkinternets zu Stoßzeiten – oder manchmal auch bei Schlechtwetter – nachlässt, bestreiten nur die Wenigsten. Und die Telekomregulierungsbehörde bestätigt, dass das aktuelle LTE-Mobilfunknetz (4G) aufgrund der steigenden Nutzerzahlen an Geschwindigkeit verliert.

Glasfaser ist Basis für Funk

Wer sich in Zukunft auf das Mobilfunkinternet als Ersatz für eine Glasfaseranbindung verlässt, könnte enttäuscht werden. Erstens ist ein moderner Handymasten durch ein Glasfaserkabel mit dem Internet verbunden. Dadurch kann er maximal die Geschwindigkeit der Glasfaserleitung erreichen. Da sich aber normalerweise viele Nutzer einen Handymasten „teilen“, wird die Geschwindigkeit regelmäßig gedrosselt.

Zweitens ist der Glasfaserausbau die Basis, um das Mobilfunknetz der nächsten Generation (5G) flächendeckend aufbauen zu können. Aufgrund der kurzen Funkreichweite des zukünftigen 5G-Netzes werden in Österreich rund 10.000 neue Funkzellen benötigt (nicht unbedingt Handymasten). Und die Lebensader jeder einzelnen Funkzelle ist eine Glasfaserleitung. Dabei wird schnell klar, dass in ländlichen Regionen ohne Glasfaserinfrastruktur auch das zukünftige 5G-Mobilfunknetz nur begrenzt zur Verfügung stehen kann. Jedoch könnten private Haushalte mit eigenem Glasfaseranschluss vielleicht sogar profitieren, indem sie durch eine Art WLAN-Sender am Haus, das 5G-Netz ergänzen und dafür bezahlt werden. Eine technisch ähnliche Lösung offeriert bereits ein Wiener Telekomanbieter.

Glasfaser steht für Stabilität

Ein Glasfaseranschluss steht für Stabilität und Geschwindigkeit, egal ob es regnet und egal wieviele Nachbarn gerade online sind. Stabilität hat etwas beruhigendes, wenn man bedenkt, in wieviele Lebensbereiche das Internet noch vordringen wird. Und es hat eine Anziehungskraft für Investitionen – vom privaten Häuslbauer bis hin zu Firmen.

Verfasser: P. Radler

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Für die Europäische Textilkonferenz wird die Region zum Garten Eden

Für die Europäische Textilkonferenz wird die Region zum Garten Eden

HASLACH. In Fachkreisen ist die ehemalige Webergemeinde Haslach schon lange keine Unbekannte mehr, vor allem der internationale Webermarkt mit dem Sommersymposium lässt regelmäßig Textilinteressierte ... weiterlesen »

Wo Uhu und Äskulapnatter wohnen: Alter Steinbruch bei Niederkappel soll geschützt werden

Wo Uhu und Äskulapnatter wohnen: Alter Steinbruch bei Niederkappel soll geschützt werden

NIEDERKAPPEL. Seltene Tier- und Pflanzenarten wie Smaragdeidechse, Gelbbauchunke oder Uhu finden in einem stillgelegten Steinbruch in Niederkappel einen Rückzugsort. Mit Hilfe der Aktion Freikauf ... weiterlesen »

Ella ist die 1.600ste Kleinzellerin

Ella ist die 1.600ste Kleinzellerin

KLEINZELL. Die Gemeinde Kleinzell hat die 1.600-Einwohner-Marke geknackt: Ella ist die Jubiläumsbürgerin. weiterlesen »

Auf Kreuzung zusammengekracht

Auf Kreuzung zusammengekracht

ST. ULRICH. Schneefall und Schneematsch führten am Dienstag Abend vermutlich zu einer Kollision auf einer Kreuzung. weiterlesen »

Damit das Christkind nicht vor einem Schuldenberg steht

Damit das Christkind nicht vor einem Schuldenberg steht

ROHRBACH-BERG. 452 Euro gibt jeder Österreicher für Weihnachtsgeschenke aus. Ist das Haushaltsbudget schon knapp, ist das oft zu viel. Gerade vor Weihnachten ist es wichtig, aufs Geld zu schauen. ... weiterlesen »

Als kleines Unternehmen hatten wir keine Chance: Für Busfirmen ging eine Ära zu Ende

"Als kleines Unternehmen hatten wir keine Chance": Für Busfirmen ging eine Ära zu Ende

BEZIRK ROHRBACH. Fast alle privaten Busunternehmen im Bezirk Rohrbach waren als Subunternehmen für Postbus unterwegs. Mit Fahrplanwechsel, der auch einen Wechsel des Anbieters gebracht hat, ist dieses ... weiterlesen »

152 Schüler der SNMS Ulrichsberg waren heute vom Ergo School Race begeistert

152 Schüler der SNMS Ulrichsberg waren heute vom Ergo School Race begeistert

Der OÖ. Radsportverband setzt im Schuljahr 2018/2019 mit dem Ergo School Race wieder eine wichtige Initiative, um Kindern Freude an Bewegung und am Radsport zu vermitteln. Bei diesem Bewerb legen ... weiterlesen »

Stipsits & Rubey fragen: Gott oder nicht Gott?

Stipsits & Rubey fragen: "Gott oder nicht Gott?"

AIGEN-SCHLÄGL. Stipsits und Rubey, das dynamische Duo des österreichischen Kabaretts, gastiert am Freitag, 14. Dezember mit seinem Programm Gott & Söhne im Kikas. weiterlesen »


Wir trauern