Patrick Steidl übernimmt Vorsitz des Österreichischen Kartellverbandes
13

Patrick Steidl übernimmt Vorsitz des Österreichischen Kartellverbandes

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 04.12.2018 08:45 Uhr

ROHRBACH-BERG. Dem österreichischen, katholischen und farbenführenden Dachverband akademischer Vereinigungen steht im nächsten Jahr der Rohrbach-Berger Patrick Steidl vor: Der 23-Jährige wurde zum Bundesjugendvorsitzenden des Österreichischen Kartellverbandes (ÖKV) gewählt.

Schon seit 2016 ist Steidl Mitglied der Akademischen Vereinigung Tassilo Linz. Damals machte er als Landesjugendobmann-Stellvertreter des OÖMKV couleurstudentische Erfahrungen und wagte auch erste überregionale Gehversuche.

Werte und Grundsätze nach außen tragen

Als Bundesjugendvorsitzender des ÖKV will der Mühlviertler die Kommunikation sowohl innerhalb als auch außerhalb des Verbands aufwerten und den Kartellverband klar in der Gesellschaft positionieren. „Couleurstudenten dürfen sich nicht vor ihren Werten und Grundsätzen verstecken, wir müssen diese tagtäglich nach außen transportieren. Wer bei uns nur die Seilschaft sucht oder sich dem Projekt Europa verschließt, ist fehl am Platz. Verbindungsstudenten müssen kritischer, aufgeklärter und vor allem auch progressiver Bestandteil des europäischen Traums sein“, schildert Steidl seine Eindrücke zu Verbindungen im 21. Jahrhundert. Der ÖKV besteht in Österreich bereits seit 1933 und ist, neben MKV und ÖCV, Mitglied zum Europäischen Kartellverband. 

Als Stellvertreter stehen Patrick Steidl Franz Huber (26) und Oliver Pöppl (28, beide aus Linz) zur Seite.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Junge Sarleinsbacher Stockschützen marschierten ungeschlagen zum Landesmeistertitel

Junge Sarleinsbacher Stockschützen marschierten ungeschlagen zum Landesmeistertitel

SARLEINSBACH. Ohne Punkteverlust holte sich die U16 Mannschaft des SSV Union Sarleinsbach den oö. Landesmeistertitel im Eisstocksport. weiterlesen »

ÖAAB rät: Antragsfristen von  Förderungen nicht verstreichen lassen

ÖAAB rät: Antragsfristen von Förderungen nicht verstreichen lassen

BEZIRK ROHRBACH. Damit Arbeitnehmer zu ihrem Geld kommen, machen ÖAAB-Bezirks­obfrau Gertraud Scheiblberger und Kammerrat Hermann Linkeseder auf mögliche Förderungen und Beihilfen aufmerksam. ... weiterlesen »

Familiennetzwerk bringt wieder internationale Erziehungsexpertin nach Kleinzell

Familiennetzwerk bringt wieder internationale Erziehungsexpertin nach Kleinzell

KLEINZELL. Die Reihe der Top-Vortragenden des Familiennetzwerkes Mühltal wird um einen Namen ergänzt: Charmaine Liebertz, europaweit bekannte Erziehungswissenschafterin, kommt am 23. Mai für ... weiterlesen »

Energetikerin rät: Eltern sollen wieder mehr auf ihr Gefühl hören

Energetikerin rät: Eltern sollen wieder mehr auf ihr Gefühl hören

ROHRBACH-BERG. Ein Buch vollgepackt mit wertvollem Wissen über das Wunder Mensch und seine Entstehung, hat Karin Labner veröffentlicht. Damit ermutigt sie Eltern, wieder mehr auf die eigene Intuition ... weiterlesen »

Im Bezirkssekretariat des Roten Kreuzes laufen alle Fäden zusammen

Im Bezirkssekretariat des Roten Kreuzes laufen alle Fäden zusammen

ROHRBACH-BERG. Mit dem Bezirkssekretariat endet die Tips-Serie über die Bereiche des Roten Kreuzes. Dieses steht unter der Leitung von Bezirksgeschäftsleiter Johannes Raab und ist das administrative ... weiterlesen »

Christian Wagner wird neuer Heimleiter in Aigen-Schlägl und Ulrichsberg

Christian Wagner wird neuer Heimleiter in Aigen-Schlägl und Ulrichsberg

AIGEN-SCHLÄGL. Neu aufgestellt wird die Führung in den Altenheimen Aigen-Schlägl und Ulrichsberg: Nach dem Wechsel von Peter Pröll ins Kinder- und Jugend-Rehazentrum wird künftig ... weiterlesen »

Schifoan beim Sommerfest Kleinzell: Feuerwehr holt Wolfgang Ambros für Konzert

Schifoan beim Sommerfest Kleinzell: Feuerwehr holt Wolfgang Ambros für Konzert

KLEINZELL. Nach der Münchener Freiheit in diesem Jahr, holen die FF-Kameraden auch im nächsten Jahr wieder einen besonderen Stargast zum Sommerfest nach Kleinzell: Wolfgang Ambros wird am 2. ... weiterlesen »

Biologisch und regional: Im Lebensraum Donau-Ameisberg soll eine Einkaufsgemeinschaft entstehen

Biologisch und regional: Im Lebensraum Donau-Ameisberg soll eine Einkaufsgemeinschaft entstehen

LEMBACH. Von einer engen Verbindung zwischen Konsument und Produzent profitieren beide Seiten. Deshalb soll im Lebensraum Donau-Ameisberg eine Einkaufsgemeinschaft entstehen, die biologisch und regional ... weiterlesen »


Wir trauern