Grenzgeschichten: Eine Weihnachtskrippe für Böhmen

Grenzgeschichten: Eine Weihnachtskrippe für Böhmen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 23.12.2015 11:00 Uhr

Heuraffl ist ein böhmisches Dorf jenseits der Staatsgrenze bei Schönegg. Nach der Vertreibung der Sudetendeutschen blieben hier nur einige Tschechen im Dorf zurück. Von ihnen trafen sich regelmäßig in den vergangenen Jahrzehnten ein Dutzend Frauen zum Gebet in der Dorfkirche.

Hier fand nach der Vertreibung weder eine Tauf- noch eine Begräbnisfeier statt. Vielmehr raubten Kirchendiebe religiöse Kunstwerke und darunter die beliebte Weihnachtskrippe aus dem geheiligten Raum. Nach dem Fall des Eisernen Vorhanges und dem Ende des Kommunismus forderten die Heuraffler die Erlaubnis zur Feier einer Messe. Woher sollten sie aber einen Priester dazu gewinnen? Das erzählten sie den oftmals in Heuraffl weilenden Feuerwehrkameraden aus Schönegg. Sie gewannen für die Messfeier den Pfarrer Pater Petrus aus Vorderweißenbach. Dieser rief die Pfarrbewohner zur Teilnahme an dieser ersten Messe auf. Die Finanzdirektion öffnete dazu den alten Grenzübergang und die Kirche in Heuraffl war bei der ersten Messe bis auf den letzten Platz gefüllt.

Beten für das Ende des Kommunismus

Nach der Messe setzten sich Österreicher und Tschechen zu einem Umtrunk im Gasthaus zusammen. Dabei erfuhr Pater Petrus das Geheimnis, das die gläubigen Heurafflerinnen durch Jahrzehnte zum Gebet in der Kirche zusammenführte. Das Anliegen ihres Betens war die Beendigung des Kommunismus in der CSSR. Dazu mussten sie aber in der Vergangenheit strengstes Stillschweigen bewahren. Nun waren die Beterinnen glücklich, zumal ihre Gebete erhört worden waren. Wie ist es weitergegangen? Die Anliegen waren vielfältig, um die sich Pater Petrus annahm. Die Frauen baten ihn auch, er möge ihre Urenkel in Heuraffl taufen. Dazu war er ebenfalls gern bereit und versprach Taufpaten mitzubringen. Auch um Taufgeschenke kümmerte er sich. Das schönste Geschenk brachte Pater Petrus selber dem Dorf, nämlich eine Weihnachtskrippe. Seither kann in Heuraffl Weihnachten wieder bei einer Krippe gefeiert werden. Dies ereignete sich vor mehr als einem Vierteljahrhundert.

Pater Petrus und die meisten, die all diese Ereignisse erlebten oder ermöglichten, leben nicht mehr, sind aber nicht vergessen. Pater Petrus wird seither diesseits und jenseits der Staatsgrenze in der kleinen Region verehrt.

Verfasser: Fritz Winkler

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

ALTENFELDEN. Fast zu klein wurde das Stüberl beim Wildparkwirt in Altenfelden, als dort am Freitag Abend das erste Repair Cafe stattgefunden hat. Techniker, Schrauber, Reparierer kamen dabei mit jenen ... weiterlesen »

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

KOLLERSCHLAG. Ein besonderes und hochkarätig besetztes Trainingslager für Nachwuchskicker aus der Region steigt von 22. bis 26. Juli auf der Anlage der Sportunion Kollerschlag. weiterlesen »

Bock hoch 2 auf Neues

Bock hoch 2 auf Neues

AIGEN-SCHLÄGL. Gedanken über alternative Landwirtschaftsformen hat sich der dritte Jahrgang der Bioschule Schlägl im Unterrichtsgegenstand Direktvermarktung gemacht. weiterlesen »

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

LEMBACH. Die Gruppe 8sam aus Auberg oder die Kirchschlager Speis haben vorgezeigt, dass Lebensmittelkooperativen gut funktionieren und von Produzenten und Konsumenten gerne angenommen werden. Nach diesem ... weiterlesen »

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

AMESEDT. 7.861 Stunden leisteten die Kameraden der FF-Amesedt im vergangenen Jahr. Das sind 95 Stunden pro Mann und Nase - darauf wurde bei der Vollversammlung zurückgeblickt und angestoßen.  ... weiterlesen »

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

ROHRBACH-BERG. An diesem Wochenende gibt die BBS Rohrbach allen Interessierten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Schule zu blicken und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. ... weiterlesen »

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

PUTZLEINSDORF/HOFKIRCHEN. Donnerstag Mittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelkraftfahrzeug und einer PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach, im Gemeindegebiet von Putzleinsdorf ... weiterlesen »

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

NEUFELDEN. Als Wertschöpfungsmotor für Österreich bezeichnete Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ, unser Bundesland beim Unternehmerforum, ... weiterlesen »


Wir trauern