Grenzgeschichten: Eine Weihnachtskrippe für Böhmen

Grenzgeschichten: Eine Weihnachtskrippe für Böhmen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 23.12.2015 11:00 Uhr

Heuraffl ist ein böhmisches Dorf jenseits der Staatsgrenze bei Schönegg. Nach der Vertreibung der Sudetendeutschen blieben hier nur einige Tschechen im Dorf zurück. Von ihnen trafen sich regelmäßig in den vergangenen Jahrzehnten ein Dutzend Frauen zum Gebet in der Dorfkirche.

Hier fand nach der Vertreibung weder eine Tauf- noch eine Begräbnisfeier statt. Vielmehr raubten Kirchendiebe religiöse Kunstwerke und darunter die beliebte Weihnachtskrippe aus dem geheiligten Raum. Nach dem Fall des Eisernen Vorhanges und dem Ende des Kommunismus forderten die Heuraffler die Erlaubnis zur Feier einer Messe. Woher sollten sie aber einen Priester dazu gewinnen? Das erzählten sie den oftmals in Heuraffl weilenden Feuerwehrkameraden aus Schönegg. Sie gewannen für die Messfeier den Pfarrer Pater Petrus aus Vorderweißenbach. Dieser rief die Pfarrbewohner zur Teilnahme an dieser ersten Messe auf. Die Finanzdirektion öffnete dazu den alten Grenzübergang und die Kirche in Heuraffl war bei der ersten Messe bis auf den letzten Platz gefüllt.

Beten für das Ende des Kommunismus

Nach der Messe setzten sich Österreicher und Tschechen zu einem Umtrunk im Gasthaus zusammen. Dabei erfuhr Pater Petrus das Geheimnis, das die gläubigen Heurafflerinnen durch Jahrzehnte zum Gebet in der Kirche zusammenführte. Das Anliegen ihres Betens war die Beendigung des Kommunismus in der CSSR. Dazu mussten sie aber in der Vergangenheit strengstes Stillschweigen bewahren. Nun waren die Beterinnen glücklich, zumal ihre Gebete erhört worden waren. Wie ist es weitergegangen? Die Anliegen waren vielfältig, um die sich Pater Petrus annahm. Die Frauen baten ihn auch, er möge ihre Urenkel in Heuraffl taufen. Dazu war er ebenfalls gern bereit und versprach Taufpaten mitzubringen. Auch um Taufgeschenke kümmerte er sich. Das schönste Geschenk brachte Pater Petrus selber dem Dorf, nämlich eine Weihnachtskrippe. Seither kann in Heuraffl Weihnachten wieder bei einer Krippe gefeiert werden. Dies ereignete sich vor mehr als einem Vierteljahrhundert.

Pater Petrus und die meisten, die all diese Ereignisse erlebten oder ermöglichten, leben nicht mehr, sind aber nicht vergessen. Pater Petrus wird seither diesseits und jenseits der Staatsgrenze in der kleinen Region verehrt.

Verfasser: Fritz Winkler

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

SCHWARZENBERG/BAYERN. Der Schwarzenberger Sebastian Hain nimmt sich gemeinsam mit sieben jungen Bayern um die Jugendkultur in der Grenzregion an und hat zu diesem Zweck einen Verein ins Leben gerufen. weiterlesen »

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

HELFENBERG. Sein Erstlingswerk präsentiert Reinhold Mitterlehner am Freitag im Gasthof Haudum und verkauft dieses zugunsten der verunglückten jungen Ahornerin Angelika Preining. weiterlesen »

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

OEPPING. Trotz zweimaliger Ausritte durfte sich Rallycrosser Alois Höller biem FIA-Zone-Lauf in Ungarn über eine Podiumsplatzierung freuen: Der Götzendorfer sah nach einem turbulenten Rennen ... weiterlesen »

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

ST. STEFAN-AFIESL. Funkenflug verursachte vermutlich den Brand eines Einfamilienhauses am Dienstag Früh, bei dem acht Feuerwehren gegen die Flammen kämpften. weiterlesen »

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

ROHRBACH-BERG. Weil Angelika Preining selbst nicht mehr gehen kann, machen das ihre Schulkollegen für sie: Mit einer Benefizaktion am Tag der Bewegung sammeln sie Spenden für Geli und wollen ... weiterlesen »

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

LEMBACH. Mit der fairen Modeschau am 4. Mai zeigt der Lebensraum Donau-Ameisberg auf, dass man auch bei der Kleidung nicht auf faire Produktion und fairen Handel verzichten muss. Zugleich stellt sich das ... weiterlesen »

Ostereierverterilaktion

Ostereierverterilaktion

FPÖ-Fraktion verteilt Ostereier und Zuckerl weiterlesen »

Kraxler und Aufpasser für den Rohrbacher Maibaum gesucht

Kraxler und Aufpasser für den Rohrbacher Maibaum gesucht

ROHRBACH-BERG. Wenn der Maibaum am Rohrbacher Stadtplatz aufgestellt wird, darf dieser auch gleich erklommen werden. weiterlesen »


Wir trauern