Christoph Stadlbauer bei Europacup-Rennen in Italien

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 27.04.2017 08:05 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Handbiker Christoph Stadlbauer aus Aigen-Schlägl hat ein erfolgreiches Rennwochenende in Verola/Italien hinter sich. „Ich bin mit den Ergebnissen von diesem Wochenende hochzufrieden. Als Newcomer auf Anhieb auf die Plätze13 und 14 zu fahren, darauf lässt sich weiter aufbauen“, lässt Stadlbauer das Wochenende Revue passieren.

Handbiker aus acht Nationen waren beim Europacup-Einzelzeitfahren Stadlbauers Klasse MH3 am Start. Der Aigen-Schlägler fand sich letztendlich auf Platz 13 wieder. „Die 10,3 Kilometer lange Strecke mit einer durchschnittlichen Steigung von 4,5 Prozent und insgesamt 210 Höhenmetern war ziemlich herausfordernd. Ich bin mehr als zufrieden mit meiner Leistung und freu mich, dass ich bei meiner ersten internationalen Zeitwertung auf Anhieb eine so gute Platzierung einfahren konnte“, zeigt sich Stadlbauer zufrieden. 

14. Platz beim Europacup-Straßenrennen

Bei optimalen Bedingungen und Temperaturen um die 20 Grad fand am Sonntag dann das Europacup Straßenrennen (46,4 Kilometer) in der Altstadt von Verolanuova statt. „Nach einem sehr guten Start kam ich leider in der zweiten Runde von der Strecke ab, was mir einiges an Zeit gekostet hat. Glücklicherweise sind wir (mein Handbike und ich) unbeschadet geblieben und ich konnte das Rennen fortsetzen“, so der Aigen-Schlägler. Beim Zielsprint gab er nochmal alles und ging als 14. über die Ziellinie.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fußball: Peilstein krallte sich „Winterkrone“

Fußball: Peilstein krallte sich „Winterkrone“

BEZIRK ROHRBACH. Gute Nerven bewiesen die Kicker von Sportunion Hehenberger Bau Peilstein im Heimnachtrag der 1. Klasse Nord gegen Eidenberg/Geng. weiterlesen »

Josef Stadlbauer tritt nach 22 Jahren nur mehr hobbymäßig in die Pedale

Josef Stadlbauer tritt nach 22 Jahren nur mehr hobbymäßig in die Pedale

JULBACH. Abschied vom Leistungssport hat der Julbacher Radsportler Josef Stadlbauer genommen. Nach 22 Jahren müsse jetzt Zeit für  anderes im Leben sein, meint er. Im Sattel wird man den Polizeibeamten ... weiterlesen »

Lala singen in Altenfelden für Hilfsprojekt in Uganda

Lala singen in Altenfelden für Hilfsprojekt in Uganda

ALTENFELDEN. Vier A capella-Künstler verbergen sich hinter dem Vokalensemble Lala, das seit mehr als zehn Jahren besteht und aus der heimischen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Am Sonntag lassen ... weiterlesen »

Christian Hartl sorgt für einen Mord im Niku

Christian Hartl sorgt für einen Mord im Niku

NIEDERWALDKIRCHEN. Eine ganz besondere Lesung findet am 18. November in Niederwaldkirchen statt. weiterlesen »

Narrenzeit kehrte ins Haslacher Rathaus ein

Narrenzeit kehrte ins Haslacher Rathaus ein

HASLACH. Prinz Benedikt van de Berg und Prinzessin Doris aus Kastalanien führen seit 11. November, 11.11 Uhr, die Regentschaft in der Narrenhochburg Haslach. weiterlesen »

Der härteste Parcours wartet: St. Martiner will Ninja Warrior werden

Der härteste Parcours wartet: St. Martiner will Ninja Warrior werden

ST. MARTIN. Den Mount Midoriyama will Philipp Pihringer aus St. Martin bezwingen und damit Österreichs Ninja Warrior werden. Er steht im Finale der actiongeladenen Puls 4-Show und könnte sich dabei zum ... weiterlesen »

Photovoltaik-Anlage von Strasser Steine als Vorzeigeprojekt gewürdigt

Photovoltaik-Anlage von Strasser Steine als Vorzeigeprojekt gewürdigt

ST. MARTIN/OÖ. Photovoltaik-Contracting ist das Thema, das der Energie AG Power Solutions den Landes-Energiepreis 2017 eingebracht hat. Als Vorzeigeprojekt wurde dabei die neue Photovoltaik-Anlage von ... weiterlesen »

Doppelbock 2017 ist angeschlagen: Stift Schlägl feiert ein besonderes Bier für eine besondere Zeit

Doppelbock 2017 ist angeschlagen: Stift Schlägl feiert ein besonderes Bier für eine besondere Zeit

AIGEN-SCHLÄGL. Es ist stets die Krönung im Jahr von Stiftsbraumeister Reinhard Bayer, wenn kurz vor Weihnachten der Doppelbock angeschlagen wird. Gestern war es wieder soweit und nach dem ersten Schluck ... weiterlesen »


Wir trauern