Zu Fragen der Ortsentwicklung können sich jetzt Bewohner zu Wort melden

Zu Fragen der Ortsentwicklung können sich jetzt Bewohner zu Wort melden

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 02.02.2018 07:24 Uhr

SARLEINSBACH. Bei der Gestaltung des Flächenkontos Donau-Böhmerwald sind auch Erfahrungen, Beobachtungen und Wünsche der Bevölkerung gefragt.

Mit dem Flächenkonto sollen Leerstände in den Orten und die bauliche Ortsentwicklung regionsweit unter die Lupe genommen werden. Dabei geht es auch um das Wohlbefinden im gebauten Umfeld, in Orten, Siedlungen, Plätzen, wo die Menschen wohnen, leben und arbeiten. „Neun Gemeinden aus der Region sind mit dabei. Sie unterstützen diesen regionalen Impuls und verteilen in den nächsten Tagen eine Umfrage unter den Bewohnern“, informiert Klaus Diendorfer, der sich federführend um das Flächenkonto (ein Projekt der Leader-Initiative Voi Lebm) angenommen hat.

Die Schönheit der Region

Grundsätzlich sind aber alle eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. „Wir würden gerne wissen, was die Schönheit des Ortes und der Wege dazwischen ausmacht. Welche Orte werden gerne frequentiert? Welche Beobachtungen machen Bewohner, wenn sie aufmerksam durch die Gemeinde gehen? Um solche Fragen dreht sich die Umfrage. Wir suchen daher Menschen, die ihr Lebensumfeld bewusst wahrnehmen genauso, wie individuelle Impulsgeber, die an gemeinsamen Entwicklungen interessiert sind“, erklärt Diendorfer näher.

Umfrage läuft bis Ende März

Die Umfrage ist bis Ende März geöffnet. Danach werden die Daten im Leaderbüro der Region Donau-Böhmerwald anonymisiert ausgewertet.

Wer an der Umfrage „Flächenkonto Donau-Böhmerwald“ teilnehmen will, findet einen Online-Fragebogen auf www.donau-boehmerwald.info (bis Ende März).

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Stift Schlägl im Zentrum von drei neuen Publikationen

Stift Schlägl im Zentrum von drei neuen Publikationen

AIGEN-SCHLÄGL. Heute schauen wir bewusst und dankbar in unsere Vergangenheit, sagte Abt Martin mit Blick auf die soeben neu erschienen Bücher über das Stift Schlägl. Am Dienstag Abend ... weiterlesen »

Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

SCHWARZENBERG/BAYERN. Der Schwarzenberger Sebastian Hain nimmt sich gemeinsam mit sieben jungen Bayern um die Jugendkultur in der Grenzregion an und hat zu diesem Zweck einen Verein ins Leben gerufen. weiterlesen »

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

HELFENBERG. Sein Erstlingswerk präsentiert Reinhold Mitterlehner am Freitag im Gasthof Haudum und verkauft dieses zugunsten der verunglückten jungen Ahornerin Angelika Preining. weiterlesen »

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

OEPPING. Trotz zweimaliger Ausritte durfte sich Rallycrosser Alois Höller biem FIA-Zone-Lauf in Ungarn über eine Podiumsplatzierung freuen: Der Götzendorfer sah nach einem turbulenten Rennen ... weiterlesen »

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

ST. STEFAN-AFIESL. Funkenflug verursachte vermutlich den Brand eines Einfamilienhauses am Dienstag Früh, bei dem acht Feuerwehren gegen die Flammen kämpften. weiterlesen »

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

ROHRBACH-BERG. Weil Angelika Preining selbst nicht mehr gehen kann, machen das ihre Schulkollegen für sie: Mit einer Benefizaktion am Tag der Bewegung sammeln sie Spenden für Geli und wollen ... weiterlesen »

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

LEMBACH. Mit der fairen Modeschau am 4. Mai zeigt der Lebensraum Donau-Ameisberg auf, dass man auch bei der Kleidung nicht auf faire Produktion und fairen Handel verzichten muss. Zugleich stellt sich das ... weiterlesen »

Ostereierverterilaktion

Ostereierverterilaktion

FPÖ-Fraktion verteilt Ostereier und Zuckerl weiterlesen »


Wir trauern