Internorm schafft in Sarleinsbach Arbeitsplätze speziell für ältere Mitarbeiter

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 18.04.2017 12:24 Uhr

SARLEINSBACH. Mit knapp 700 Mitarbeiter ist das Internorm-Werk in Sarleinsbach der größte Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach. Doch die anstrengende Dreischicht-Arbeit ist gerade für ältere Mitarbeiter eine große Herausforderung. Im soeben eröffneten Profilcenter wird darauf besondere Rücksicht genommen - mit ergonomischen Arbeitsplätzen und ansprechenden Arbeitszeiten - und das pünktlich zum 40. Geburtstag des Sarleinsbacher Werks.

500.000 Euro hat Internorm in die Errichtung des neuen Profilcenters in Sarleinsbach investiert. „Die Profile für Hebeschiebe- und Balkontüren wurden bisher zugekauft. Wir haben aber überlegt, dass diese Arbeit für unsere langgedienten Mitarbeiter genau richtig wäre, damit sie bis in die Pension im Unternehmen bleiben können. Derzeit sind es vier Arbeitsplätze, die ergonomisch gebaut sind. Es gibt keinen Schichtbetrieb und keine schweren körperlichen Arbeiten. Geplant ist eine Aufstockung auf sechs Arbeitsplätze“, erklärt Werksleiter Hans Saxinger.

„Sie kaufen auch gute Arbeiter“

Gleichzeitig kam vor genau 40 Jahren mit der Übernahme einer bestehenden Holzfenster-Fertigung Internorm nach Sarleinsbach. Eleonore Kubinger, die „Grande Dame“ der Eigentümerfamilie, erinnert sich: „Die Entscheidung war nicht ganz so einfach, weil Sarleinsbach ja so weit weg von Traun war. Es ging damals immerhin um 8 Millionen Schilling“, und ihr Bruder Helmut Klinger ergänzt: „Überzeugt hat uns damals Raiffeisen-Chef Scharinger. Er hat gesagt: 'Sie kaufen ja nicht nur die Liegenschaft, Sie kaufen auch gute Arbeiter. Sie werden sehen, Sie werden zufrieden sein!' Und so war es auch!“ Landeshauptmann Thomas Stelzer stellte sich mit Glückwünschen zum 40. Geburtstag ein und dankte den Eigentümern dafür, dass sie den Mut hatten und noch immer haben, in der Region Arbeitgeber für so viele Menschen zu sein. „Internorm steht für Innovation, sonst wäre das Unternehmen nicht international so erfolgreich.“ Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner erinnerte daran, dass der bereits verstorbene ehemalige Landtagsabgeordnete Leitenbauer ebenfalls maßgeblich daran beteiligt war, dass Internorm nach Sarleinsbach kam.

Neue Wärmepumpe in Betrieb

Ebenfalls vor wenigen Tagen ging eine zweite Wärmepumpe in Betrieb, nachdem man seit 2015 eine solche zur Beheizung der Werkshallen einsetzt. Dadurch reduziert sich der Heizölverbrauch um 50.000 Kilo pro Jahr und der CO2-Ausstoß jährlich um 400 Tonnen. Zusätzlich wird eine nachhaltige Heiz-Energieversorgung durch konsequente Nutzung der betrieblichen abwärme aus Profil- und Drucklufterzeugung gewährleistet.

Kunststofffenster-Hauptstadt Europas

Mittlerweile ist Sarleinsbach zu Europas Kunststofffenster-Hauptstadt aufgestiegen. Mit 15 Millionen produzierten Fenstern gibt es keinen Ort in Europa, wo mehr Kunststofffenster hergestellt werden. Dort wird auch mehr als die Hälfte des Internorm-Gesamtumsatzes von 322 Millionen Euro (2016) erwirtschaftet. Im Februar lief die 15-millionste Fenstereinheit in Sarleinsbach vom Stapel.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Haus- und Medizintechniker: Die Allrounder des Rohrbacher Krankenhauses

Haus- und Medizintechniker: Die Allrounder des Rohrbacher Krankenhauses

ROHRBACH-BERG. Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr, sorgen 17 Mitarbeiter der Haus- und Medizintechnik im Landeskrankenhaus Rohrbach dafür, dass Ärzte, Pfleger und alle anderen Mitarbeiter ungehindert ihren ... weiterlesen »

Digitales Bildarchiv ganz analog: Topotheken präsentieren sich in der Bezirkshauptmannschaft

Digitales Bildarchiv ganz analog: Topotheken präsentieren sich in der Bezirkshauptmannschaft

ROHRBACH-BERG. Mit 24 Topotheken, die bereits online sind, und weiteren sechs, die in den Startlöchern stecken, ist der Bezirk Rohrbach landesweiter Vorreiter in Sachen digitales Bildarchiv. Seit Donnerstag ... weiterlesen »

Rohrbacher Kriminalbeamte fanden Suchtmittel und Waffen

Rohrbacher Kriminalbeamte fanden Suchtmittel und Waffen

BEZIRK ROHRBACH. Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung eines 21-jährigen Linzers wurden Beamte der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach fündig. weiterlesen »

Kleine Vorschau auf 2019: Bio.Garten.Eden präsentiert sich in Kremsmünster

Kleine Vorschau auf 2019: Bio.Garten.Eden präsentiert sich in Kremsmünster

AIGEN-SCHLÄGL. Der achtsame Umgang mit Ressourcen steht im Vordergrund der Landesgartenschau 2019 in Aigen-Schlägl. Eine kleine Vorschau gibt es bereits jetzt, eineinhalb Jahre vor der Großveranstaltung: ... weiterlesen »

Auszeit für Bäuerinnen

Auszeit für Bäuerinnen

BEZIRK. Trotz des regnerischen und kalten Wetters genossen über 100 Bäuerinnen des Bezirkes drei Tage Auszeit von der Arbeit am Hof. Die von Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer organisierten Oasentage ... weiterlesen »

Die Weiße Fahne weht über der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rohrbach

Die Weiße Fahne weht über der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rohrbach

ROHRBACH. 24 Damen und ein Herr haben nach intensiver Ausbildung das Diplom in der Allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Rohrbach erworben. weiterlesen »

Einmaliges Erlebnis für Oeppinger Musikverein bei Brixener Musikertreffen

Einmaliges Erlebnis für Oeppinger Musikverein bei Brixener Musikertreffen

OEPPING. Nach Brixen in Südtirol führte eine Reise der Musikkapelle Oepping: Dort nahmen die Mühlviertler am sechsten internationalen Musikantentreffen teil, zu dem sich jährlich 400 Musiker treffen. ... weiterlesen »

Neue Brücke über die Ranna ist freigegeben

Neue Brücke über die Ranna ist freigegeben

PFARRKIRCHEN/NEUSTIFT. Als Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Pfarrkirchen und Neustift wurde die kleine Brücke über die Ranna in Niederranna neu errichtet. Mit der offiziellen Verkehrsfreigabe fand ... weiterlesen »


Wir trauern