Mit „Sonnenstrahl“ aus der Dunkelheit

Mit „Sonnenstrahl“ aus der Dunkelheit

Alexandra Dick Alexandra Dick, Tips Redaktion, 01.12.2015 09:00 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. 2014 erhielt Familie Schmidhuber die niederschmetternde Diagnose: In Laras Kopf wächst ein Gehirntumor. Bereits einen Monat später war das Mädchen vollkommen blind. Die Familie fühlte sich völlig allein gelassen. Als sie schon fast die Hoffnung verloren hatte, gab ihr der Verein Sonnenstrahl die Hoffnung zurück.

„Im Oktober 2013 erhielten wir die Diagnose, dass Lara, sie war damals dreieinhalb Jahre alt, an Neurofibromatose, einem Gendefekt, leidet. Dies alleine wäre nicht so schlimm. Diesen Gendefekt haben viele, aber sehr selten mit einem so verhängnisvollen Verlauf“, erzählt Petra Schmidhuber. Die 39-Jährige gab ihren Job auf, um sich voll und ganz ihrem Mann und ihren drei Kindern widmen zu können. Doch dieser Schicksalsschlag sollte noch nicht der letzte gewesen sein. Ein Jahr nach der Diagnose begann Lara zu schielen. „Kurz nach Weihnachten 2014 erhielten wir die niederschmetternden Ergebnisse der Kopf-MRT“. In Laras Gehirn war ein Chiasmatumor von der Größe einer Zwetschke gewachsen. Dieser ließ das lustige, quirlige Mädchen innerhalb kurzer Zeit erblinden. Der Befund stellte das Leben der Familie von einem Tag auf den anderen auf den Kopf. Lara ist seit Jänner 2015 völlig blind. Noch bis August 2016 muss sie sich einer Chemotherapie unterziehen.

 

Allein gelassen

„Nach der Diagnose fühlten wir uns völlig alleine. Alleine mit dem Kind, das nicht normal und gesund ist“, sagt die 39-Jährige, die damals eine Selbsthilfegruppe in Schärding suchte. Hilfe fand sie beim Verein Sonnenstrahl. Mit gemischten Gefühlen ging sie zu ihrem ersten Treffen in Andorf. Dort angekommen, fühlte sie sich plötzlich gar nicht mehr so allein: „Ich wurde nett aufgenommen, konnte über meine Gefühle und Probleme reden und das mit Leuten, die schon vieles durchgemacht und sehr gut gemeistert hatten.“

 

Lichtblick

„Ich selbst musste erst lernen, mit der Situation einigermaßen zurechtzukommen, aber der Verein Sonnenstrahl und dessen Mitglieder gaben mir den Halt und die Zuversicht, dass auch mit einem “anderen„ Kind das Leben sehr schön und lustig sein wird. Und so ist es jetzt auch“, sagt Schmidhuber. Mit seinen rund 160 Mitgliedern ist der Verein Sonnenstrahl Anlaufstelle für Familien im Bezirk mit besonderen Bedürfnissen, egal ob es sich um Familien mit chronisch kranken, behinderten oder entwicklungsverzögerten Kindern, Jugendlichen oder erwachsenen Angehörigen handelt. Nur mithilfe von Spenden können interessante Fachvorträge, Therapieangebote, gemeinsame Unternehmungen mit den Familien und vieles mehr organisiert werden. Tips Schärding hat ein eigenes Spendenkonto für den Verein Sonnenstrahl bei der Raiffeisenbank, die das Konto kostenlos zur Verfügung stellt, eingerichtet. Jeder gespendete Euro kommt direkt dem Verein zugute. Infos zum Verein findet man auf www.vereinsonnenstrahl.jimdo.com

 

SPENDENKONTO

Raiffeisenbank Region Schärding

IBAN: AT55 3445 5000 0402 5995

BIC: RZOOAT2L455

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Liebende Augen  sehen mehr

"Liebende Augen sehen mehr"

RAAB. Die Gemeinde- und Pfarrbücherei Raab lädt am Sonntag, 7. April, ab 10 Uhr zu einer Lesung in den Pfarrsaal.  weiterlesen »

Frühlings- und Ostermarkt in der Volksschule Vichtenstein

Frühlings- und Ostermarkt in der Volksschule Vichtenstein

6. April von 13 - 16 Uhr weiterlesen »

Mit PKW gegen Unfallfahrzeug geprallt: 3 Verletzte auf der A8

Mit PKW gegen Unfallfahrzeug geprallt: 3 Verletzte auf der A8

ST. MARIENKIRCHEN. Ein 32-jähriger Rumäne prallte am 23. März gegen 22.25 Uhr auf der A8 in den kurz zuvor verunfallten PKW eines 46-jährigen Rumänen; dabei wurden drei Personen ... weiterlesen »

Schiff ahoi in Schärding

Schiff ahoi in Schärding

SCHÄRDING. Nach der langen Winterpause lässt Kapitän Manfred Schaurecker am Sonntag, 31. März, um 14 Uhr erstmals wieder die Leinen seiner MS Schärding los.  weiterlesen »

Tätertrio stahl Pensionisten Geldbörse aus Westentasche

Tätertrio stahl Pensionisten Geldbörse aus Westentasche

RIEDAU. Opfer dreister Diebe wurde ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Schärding am 23. März gegen 11.30 Uhr in einem Geschäft in Riedau. weiterlesen »

Raus aus der „Kreidezeit“ – hinein ins digitale Klassenzimmer

Raus aus der „Kreidezeit“ – hinein ins digitale Klassenzimmer

ST. MARIENKIRCHEN. Für Schüler sind heute digitale Kompetenzen mindestens so wichtig wie Stift und Papier. Ein zeitgemäßer Unterricht erfordert den Einsatz elektronischer Hilfsmittel ... weiterlesen »

Schober kämpft um AFC-Titel

Schober kämpft um AFC-Titel

KUFSTEIN, INNVIERTEL. Am Samstag, 23. März ab 19 Uhr findet in Kufstein die Austrian Fight Challenge (AFC) 9  statt. Dabei kämpft der Innvierter MMA-Kämpfer Dominic Schober gegen den ... weiterlesen »

Von Klassik bis Rock

Von Klassik bis Rock

WERNSTEIN AM INN. Unter dem Motto Im Fluss der Zeit veranstaltet die Musikkapelle Wernstein am Samstag, 23. März, um 20 Uhr in der Unionhalle Wernstein ihr Frühjahrskonzert.  weiterlesen »


Wir trauern