Zeugen gesucht: Unbekannter kippt Schachtel mit Katzen über Böschung

Zeugen gesucht: Unbekannter kippt Schachtel mit Katzen über Böschung

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 04.12.2018 07:46 Uhr

RAAB/HAAG. Der Tierschutzverein mit Herz (Tierschutzverein Ried) hat Tips kontaktiert, weil er auf der Suche nach Zeugen ist, die eventuell beobachtet haben, wie eine bisher unbekannte Person eine Schachtel über eine Böschung entsorgt hat. In dieser Schachtel befanden sich Katzen.

Das ist geschehen: Am Donnerstag, 22. November sichteten die Mitarbeiter vom McDonald's in Haag am Hausruck, wie eine Person eine Schachtel über die Leitplanke bei einer Böschung hinunterkippte. In der Schachtel befanden sich etwa sieben Katzen, darunter eine Katzenmutter mit ihren vier Kitten, die sie noch säugt sowie zwei „Frühjahrskatzen“, wovon eines eine Beeinträchtigung aufweist.

Sechs Katzen eingefangen

„Wir sind nicht sicher, wie viele es genau waren, aber sieben Katzen konnten wir erblicken. Nach einem viertägigen Fangmarathon jeweils bis in die frühen Morgenstunden – mit Lebendfallen und der Katzenmutter im Gepäck, die um ihre Katzenkinder weinte – gelang es uns mit lieben Helfern schließlich, die noch letzte anwesende sechste Katze einzufangen. Leider ist das siebte Katzenkind nicht mehr auffindbar. Wir haben allerdings Futterstellen bereitgestellt und das McDonald's-Team, die Anrainer sowie die Jägerschaft in der Umgebung sind informiert. Alle halten die Augen offen und kontaktieren uns umgehend, wenn sie gesichtet wird, damit wir die Katzenfamilie doch noch komplettieren können“, erzählt Sara Rothauer (Obfrau Tierschutzverein mit Herz).

Zeugen gesucht

Der Tierschutzverein ist nun auf der Suche nach Zeugen für diese Tat. „Es muss doch bestimmt jemandem auffallen, wenn irgendwo plötzlich sieben Katzen fehlen. Wir bitten um Hinweise, damit wir diese Person zur Rechenschaft ziehen können“, so Rothauer (Hinweise bitte an 0650/8859131).Die Katzenmutter und ihre fünf Kinder befinden sich in der Obhut des Tierschutzvereines und werden liebevoll gepflegt und medizinisch versorgt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Thomas Grubenik 07.12.2018 19:53 Uhr

    Unverständliche Grausamkeit - Wie bei vielen grausamen Taten gegen Menschen frage ich mich einfach nur - wieso? Sadismus, den der Täter gegen Menschen nicht ausleben kann? Völlige Überforderung mit einem großen Wurf? Könnte man dann doch einfach vor einer Einrichtung anonym abgeben oder zumindest aussetzen aber so ist es absolute Bösartigkeit. Ich hoffe doch sehr, dass der Verantwortliche gefasst wird, selbst wenn das Strafmaß gering sein sollte...

    1   1 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ausgezeichnete Musiker!

Ausgezeichnete Musiker!

Der Musikverein Wernstein konnte bei der Verleihung der Jungmusikerleistungsabzeichen in Riedau wieder eine hervorragende Jugendarbeit vorzeigen. weiterlesen »

Basar für Kinderartikel

Basar für Kinderartikel

TAUFKIRCHEN. Am Freitag, 1. März, von 17 bis 18.30 Uhr veranstaltet die Mütterrunde Taufkirchen in der Mehrzweckhalle des Bilger-Breustedt Schulzentrums einen Basar.  weiterlesen »

Razenberger und Boxrucker holen sich Younion-Bezirkssieg im Schifahren

Razenberger und Boxrucker holen sich Younion-Bezirkssieg im Schifahren

BEZIRK SCHÄRDING. Am Hochficht fand die Bezirksschimeisterschaft der Gemeindebediensteten des Bezirkes Schärding statt. weiterlesen »

Kopfinger Volksschüler tauchen in die Welt der englischen Sprache ein

Kopfinger Volksschüler tauchen in die Welt der englischen Sprache ein

KOPFING. An der Volksschule Kopfing fanden in klassenübergreifenden Gruppen vier Englischprojekttage statt. Mit bewegten Liedern, Reimen, Rätseln, Geschichten, lustigen Spielen und verschiedenen ... weiterlesen »

Sportler des Vereines Sauwaldloipe nehmen Top-Ten-Platz bei Masters World Cup in Norwegen ins Visier

Sportler des Vereines Sauwaldloipe nehmen Top-Ten-Platz bei Masters World Cup in Norwegen ins Visier

ENGELHARTSZELL. Kurt Jungwirth, Johannes Liendlbauer und Martin Haas vom Verein Sauwaldloipe nehmen heuer erstmals am Masters World Cup in Beitostolen in Norwegen, bei dem zehn bis 25 Nationen am Start ... weiterlesen »

Florianijünger für ihren langjährigen Einsatz geehrt

Florianijünger für ihren langjährigen Einsatz geehrt

DORF. Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 blickten die Florianijünger der Freiwilligen Feuerwehr Hinterndobl im Zuge der diesjährigen Vollversammlung. weiterlesen »

Ehre, wem Ehre gebührt

Ehre, wem Ehre gebührt

DIERSBACH. Im Zuge der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikvereins Diersbach wurden einige Mitglieder ausgezeichnet.  weiterlesen »

17 Krankenbetten in Waldkirchen am Wesen verfügbar

17 Krankenbetten in Waldkirchen am Wesen verfügbar

WALDKIRCHEN AM WESEN. Dass man sich bei einem gesundheitlichen Notfall ein Krankenbett ausleihen kann, hat in Waldkirchen am Wesen bereits lange Tradition. Das erste Bett wurde 1980, also vor fast 40 Jahren, ... weiterlesen »


Wir trauern