WKOÖ und AMS: Stop dem Fachkräftemangel

WKOÖ und AMS: Stop dem Fachkräftemangel

Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 23.04.2019 17:46 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Im Vorjahr ist zum Herbstbeginn der offizielle Startschuss für die Duale Akademie gefallen. Damit soll der Fach- und Arbeitskräftemangel bekämpft werden. 

Diese Bildungsinnovation der Wirtschaftskammer Oberösterreich ist eine österreichweit einzigartige neue Ausbildung, die für Maturanten, die nicht sofort ein Studium anstreben, aber auch für Studierende ohne Studienabschluss oder Berufsumsteiger neue Wege in eine erfolgreiche berufliche Zukunft ebnet. Mit den beiden Ausbildungen in den Berufsbildern „Technics“ (Schwerpunkt Mechatronik) und „Trade & Logistics“ (Schwerpunkt Großhandel) ist die Duale Akademie gestartet, nun kommen sieben weitere dazu.

Neue Ausbildungen

Diese sind „sales & market – Einzelhandel“ (+ Schwerpunkt Kfz-Handel), „logistics management – Speditionskaufmann“, „logistics management – Betriebslogistikkaufmann“, „it & software – Applikationsentwicklung – Coding“, „banking & finance – Bankkaufmann“, „tourism management – Hotel und Gastgewerbeassistenz“ sowie „technics – Kfz-Technik“. „Mit diesem neuen Trainee-Programm begegnen wir als Wirtschaftskammer dem akuten Fach- und Arbeitskräfte-Engpass und tragen selbst aktiv dazu bei, dieses Problem zu entschärfen“, betont WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.

Unterstützung durch das Arbeitsmarktservice

Nicht unwesentlich zum guten Gelingen der Dualen Akademie trägt das Arbeitsmarktservice (AMS) bei, indem es in den ersten beiden Jahren der Lehrausbildung von AHS-Maturanten monatlich 755 Euro und im dritten Lehrjahr monatlich 500 Euro übernimmt. Mit den gleichen Fördersätzen werden auch Firmen unterstützt, die über 18-jährige Hilfskräfte zu qualifizierten Fachkräften aufschulen. „Neben der Direktvermittlung an Betriebe, der Förderung der Lehrausbildung von Mädchen in Berufen mit geringem Frauenanteil sowie neben der Lehrstellenförderung von benachteiligten Jugendlichen bieten wir erfolglos lehrstellensuchenden Jugendlichen die Möglichkeit, über Ausbildungskurse des AMS eine Lehre oder Teilqualifizierung zu absolvieren“, informiert Harald Slaby, Leiter des Arbeitsmarktservices Schärding.

Arbeitsplatznahe Qualifizierung

Umschulungen von Unqualifizierten aber auch Höherqualifizierungen, die für eine Arbeitsaufnahme notwendig sind, unterstützt das AMS im Rahmen der Arbeitsplatznahen Qualifizierung (AQUA) durch die Übernahme der Existenzsicherung der zukünftigen Fachkräfte während ihrer Ausbildung im Betrieb. Durch ein ähnliches Fördermodell werden zudem ungelernte Arbeitskräfte via IMPLACEMENT zu Fachkräften, insbesondere in Pflegeberufen, qualifiziert.

Durch spezielle frauenspezifische AMS-Angebote wie „punktgenaue Qualifizierung“ und „Frauen in die Technik“ kann ebenfalls eine Fachqualifikation beziehungsweise eine Lehrausbildung erworben werden. Umschulungen (ausnahmsweise auch von Fachkräften) kann das AMS weiters bei Vorliegen von gravierenden (fachärztlich abgesicherten) gesundheitlichen Einschränkungen im Rahmen von AQUA oder via Ausbildung im Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum Linz (BBRZ) finanzieren. „Für arbeitslose Personen können wir bis zu einem bestimmten Ausmaß die Kosten für Ausbildungen (Buchhaltung, Personalverrechnung etc.) dann tragen, wenn diese für die Anstellung in einem Betrieb erforderlich sind. Fehlende oder geringe Deutschkenntnisse von arbeitslos gewordenen Ausländern oder Asylberechtigten versuchen wir durch laufende Deutschkurse bis zumindest Qualifikationsniveau A2 zu beheben. Und nicht zu vergessen - bieten wir über das Fachkräftestipendium sowie durch die Existenzsicherung während der Bildungskarenz vielen Menschen die Möglichkeit, sich neue Qualifikationen anzueignen“, so Slaby. 

Zuwanderung 

Weitere Hebel, dem Arbeitsmarkt Fachkräfte zuzuführen sind die altbekannten Bemühungen, die Erwerbsbeteiligung der Frauen zu heben und das Image der Lehre weiter zu verbessern. Wichtig ist es durch betriebliche Prävention, die Gesundheit der Menschen am Arbeitsplatz zu erhalten und die Menschen dadurch länger im Erwerbsprozess zu halten. Und falls der aktuelle Wirtschaftsboom beziehunsweise die Nachfrage nach Arbeitskräften noch längere Zeit ungezügelt anhalten sollte, wird - auch angesichts der demografischen Entwicklungen - an qualifizierter Zuwanderung von Fachkräften weiterhin kein Weg vorbeiführen können.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Brunnenthaler Turnerinnen bewiesen ihr Können

Brunnenthaler Turnerinnen bewiesen ihr Können

BRUNNENTHAL. Die Union Brunnenthal war mit zwölf Mädels bei der Turn10-Bezirksmeisterschaften in Taufkirchen an der Pram dabei. Die Turnerinnen stellten an den fünf Geräten – ... weiterlesen »

Jungflorianis legten Feuerwehrmatura ab

Jungflorianis legten Feuerwehrmatura ab

RAINBACH IM INNKREIS. Nach intensiven Vorbereitungen in den Feuerwehren traten im Feuerwehrhaus in Rainbach im Innkreis 46 Jungfeuerwehrmitglieder zum Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in ... weiterlesen »

Liebe zu den Blumen in Esternberg

Liebe zu den Blumen in Esternberg

ESTERNBERG. Den ganzen lieben Sommer lang schmücken sie ihr Haus mit Blumen – gießen und düngen und freuen sich über die farbige Pracht. Auch allen Spaziergängern und Besuchern ... weiterlesen »

Jazzbrunch am Unteren Stadtplatz

Jazzbrunch am Unteren Stadtplatz

SCHÄRDING. Jazzfreunden und Genießern steht ein köstlicher Vormittag bevor: Am Sonntag, 26. Mai ab 10.30 Uhr findet ein gemütlicher Jazzbrunch am Unteren Stadtplatz statt.  ... weiterlesen »

Großzügige Spende

Großzügige Spende

SCHÄRDING. Dank zahlreicher Sponsoren konnte die Sonderschule Schärding das Therapiegerät GALILEO S25 anschaffen.  weiterlesen »

Schärdings Senioren auf hoher See

Schärdings Senioren auf hoher See

SCHÄRDING. Senioren auf #schärdingunddu - Tour - unter diesem Motto stand die heurige Schärdinger Seniorenschifffahrt, an der rund 60 Senioren aus der Barockstadt teilnahmen.  weiterlesen »

Neuer Vereinsvorstand für Celtic Golf Clubs Schärding

Neuer Vereinsvorstand für Celtic Golf Clubs Schärding

SCHÄRDING. Bei der Mitgliederversammlung des Celtic Golf Clubs Schärding wurde Fritz Kinzlbauer zum neuen Präsidenten gewählt. Weitere Mitglieder im Vereinsvorstand sind Thomas Reisinger (Vizepräsident), ... weiterlesen »

Kräftemessen der Zillenfahrer bei Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb in Engelhartszell

Kräftemessen der Zillenfahrer bei Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb in Engelhartszell

ENGELHARTSZELL. Der diesjährige Bezirks-Wasserwehrleistungsbewerb des Bezirkes Schärding findet am 1. Juni in Engelhartszell statt. Die Bewerbsstrecke beginnt beim Freibadgelände und verläuft ... weiterlesen »


Wir trauern