Alpakawolle und Yakhaar ersetzen bei „Grüner Erde“ ab sofort Kaschmir-Fasern

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 14.11.2017 17:12 Uhr

 SCHARNSTEIN. Die „Grüne Erde“ - Pionierbetrieb ökologisch nachhaltiger Produkte - ersetzt ab sofort in allen betroffenen Sortimenten (Schlafprodukte, Mode und Wohndecken) Kaschmir durch Alpakawolle und Yakhaar. 

Hintergrund ist, dass sich die Nachfrage nach Kaschmirwolle auf dem Textil- und Fasermarkt in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt hat. Der weltweite Boom hat aber fatale Folgen: Insider schätzen, dass heute drei- bis viermal so viel Kaschmirwolle auf dem Markt gehandelt wird, wie der Bestand an Kaschmirziegen in China und der Mongolei hergeben würde. Der im Raum stehende Verdacht auf Etikettenschwindel seitens der Rohfaserproduzenten und -händler bestätigt sich in letzter Zeit immer häufiger. Dazu kommt ein massives ökologisches Problem: Durch die in den letzten Jahren stark angewachsenen Herden von Kaschmirziegen in China und der Mongolei beginnen die ohnehin kargen Weideflächen durch Übernutzung zu versteppen.

„Aufgrund der Faktenlage haben wir Kaschmir aus allen Sortimenten konsequent gestrichen – und bei Decken, Kissen sowie Unterbetten nun mit heimischer Alpakawolle und Yakhaar einen mehr als gleichwertigen Ersatz gefunden“, sagt Reinhard Kepplinger, Eigentümer und Geschäftsführer von Grüne Erde.

Alpakawolle zum Schlafen

„Vlies der Götter“ – so nannte man Alpakawolle aufgrund ihrer außerordentlichen Feinheit und Kostbarkeit in Südamerika. Im Sortiment Schlafen verwendet Grüne Erde zukünftig österreichische Alpakawolle und ging dafür eine Kooperation mit der Alpaca Association Austria ein. Durch die Zusammenarbeit würden heimische Betriebe und die regionale Landwirtschaft unterstützt, die Transportwege seien relativ kurz und die gesamte Verarbeitung transparent bzw. nachvollziehbar.

Yakhaar statt Kaschmir

Ein weiterer hochwertiger Ersatz für Kaschmirwolle ist Yakhaar. Dieses ist in größeren Mengen verfügbar, daher preisgünstiger und wohl auch deshalb bisher vor Fälschungen verschont geblieben. Bis heute sind die Tiere für die bäuerliche Bevölkerung in Zentralasien von großer Bedeutung, eine wichtige Lebensgrundlage und Einkommensquelle.

„Unsere Kundinnen und Kunden wünschen sich Produkte aus Edelfasern, und diesem Wunsch wollen wir nachkommen. Wir legen beim Einkauf der Fasern sehr strenge ökologische und soziale Maßstäbe an. Bei berechtigten Zweifeln, wie jetzt bei Kaschmir, streichen wir betroffene Produkte aus dem Sortiment und suchen nach funktionell gleichwertigen, ökologisch akzeptablen, nachhaltigeren Alternativen, die wir mit heimischer Alpakawolle und Yakhaar nun gefunden haben“, so Kepplinger.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Der Schlösser Advent am Traunsee öffent am Freitag seine Pforten

Der "Schlösser Advent" am Traunsee öffent am Freitag seine Pforten

GMUNDEN. Ab Freitag, 24. November, öffnen sich an vier Wochenenden (Freitag bis Sonntag) bis einschließlich 17. Dezember wieder die Pforten des Traunsee Schlösser Advents im See- und Landschloss Ort. ... weiterlesen »

Fest zum Brückenschlag zwischen Vorchdorf und Wimsbach-Neydharting

Fest zum "Brückenschlag" zwischen Vorchdorf und Wimsbach-Neydharting

VORCHDORF/BAD WIMSBACH-NEYDHARDING. Die Bürgermeister der Marktgemeinden Bad Wimsbach-Neydharting und Vorchdorf luden anlässlich der Neueröffnung der Kößlwangerbrücke zu einem Brückenfest ein. weiterlesen »

Rotes Kreuz Gmunden sucht ehrenamtliche Helfer für den Besuchsdienst

Rotes Kreuz Gmunden sucht ehrenamtliche Helfer für den Besuchsdienst

GMUNDEN. Viele ältere oder gebrechliche Menschen haben eingeschränkte soziale Kontakte und sind dadurch von der Umwelt mehr oder weniger isoliert. Um diese Isolation zu durchbrechen und die pflegenden ... weiterlesen »

Ohne Führerschein, aber dafür mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Ohne Führerschein, aber dafür mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

ROITHAM/LINZ. Innerhalb weniger Tage wurde ein 26-Jähriger Linzer in der Gegend von Roitham mehrfach mit Autos unterwegs, an denen er gestohlene Kennzeichen montiert hatte. Der Mann, der zude ohne Führerschein ... weiterlesen »

Gmundner Swans nach siebenten Sieg in Folge alleiniger Tabellenführer

Gmundner Swans nach siebenten Sieg in Folge alleiniger Tabellenführer

GMUNDEN. Die Basket Swans Gmunden verabschiedeten sich mit einem nie gefährdeten 86:72-Sieg gegen die Fürstenfeld Panthers als Bundesliga Spitzenreiter in eine kurze Pause. Ein unglücklicher Zusammenstoß ... weiterlesen »

Tonnenschwere Ischler Bahn schwebte zu ihrer neuen Ruhestätte

Tonnenschwere Ischler Bahn schwebte zu ihrer neuen "Ruhestätte"

BAD ISCHL. Vor über 60 Jahren verließ letztmals ein Zug der Salzkammergut-Lokalbahn die Kaiserstadt. Mit der Übersiedlung eines historischen Waggons auf den Bahnhofsvorplatz rückt die mobile Vergangenheit ... weiterlesen »

Hollywoodreife Stimmung beim Maturaball der HAK Gmunden.

Hollywoodreife Stimmung beim Maturaball der HAK Gmunden.

GMUNDEN. HAK goes Hollywood- unter diesem Motto luden die 58 Maturanten der drei fünften Klassen am Samstag zu ihrem Maturaball ein. Das Toscana Kongresshaus in Gmunden bot einen würdigen Rahmen für ... weiterlesen »

Frauenforum Salzkammergut begeht 16 Tage gegen Gewalt

Frauenforum Salzkammergut begeht "16 Tage gegen Gewalt"

EBENSEE. Vom internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November bis zum internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember begeht das Frauenforum Salzkammergut auch heuer wieder 16 Tage gegen ... weiterlesen »


Wir trauern