Hochsaison für Erkältungen und Grippe: Tipps für den Winter
13

Hochsaison für Erkältungen und Grippe: Tipps für den Winter

Sandra Tonner Sandra Tonner, Tips Redaktion, 23.11.2018 10:00 Uhr

BEZIRK SCHEIBBS. Es ist wieder soweit, gerade jetzt im Herbst und Winter sind die Erkältung und die Grippe am Vormarsch. Der Kopf brummt, der Hals kratzt und die Nase läuft: Ein paar Grundregeln helfen, die natürlichen Schutzschilde des Körpers zu stärken.

Alle Jahre wieder: Der Winter naht, es wird wieder kalt und ungemütlich. Krankheitserreger haben bei Kälte und Schmuddelwetter leichtes Spiel. Erkältung und Grippe liegen sozusagen wieder im Trend. Befolgt man jedoch ein paar Regeln, werden die Abwehrkräfte gefestigt und man kommt gesund durch den Winter.„Das A und O, um sich gegen Erkältungen zu schützen, ist die Stärkung des Immunsystems“, sagt Doktor Michael Kraus, Betriebsarzt der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK). „Es gibt viele Wege, das körpereigene Abwehrsystem zu festigen und die Erkältungszeit zu durchtauchen. Neben einer vitaminreichen und ausgewogenen Ernährung gehört vor allem Bewegung im Freien mit dazu.“Der Körper wird außerdem unterstützt, indem man mit dem Rauchen aufhört. Ein Verzicht auf Alkohol ist ebenfalls von Vorteil. „Vermeiden Sie Stress und sorgen Sie für genügend Erholung. Denn Dauerstress setzt dem Immunsystem zu. Zudem unterstützt erholsamer, ausreichender Schlaf den Körper, um in der dunklen Jahreszeit die Abwehrkräfte zu stählen“, erklärt der Arzt der NÖGKK. Krankheitserreger lieben geheizte Räume. Unsere Schleimhäute sind ein natürlicher Schutzschild gegen Viren und andere Krank-heitserreger. Die richtige Luftfeuchtigkeit spielt deshalb eine bedeutende Rolle. Warme Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus und macht es Krankheitserregern einfach. Im Winter ist es deshalb überaus wichtig, die Luftfeuchtigkeit in Räumen hoch zu halten und gut durchzulüften. „Außerdem ist es wesentlich, ausgiebig zu trinken“, sagt Doktor Kraus. „Täglich mindestens zwei Liter Wasser beziehungsweise Kräuter- und Früchtetees. Ist man einmal erkältet, ist es dann noch wichtiger, den Flüssigkeitshaushalt aufzustocken und zur Teetasse zu greifen.“Im Winter ist es nahezu unmöglich, den Viren auszukommen: Die Wissenschaft weiß von 200 Arten, die für Erkältungen verantwortlich sein können. Im Allgemeinen wird geraten, Menschenansammlungen zu meiden. „Das ist natürlich nicht immer möglich“, so der NÖGKK-Mediziner. „Deshalb ist es umso wichtiger, die Hygieneregeln einzuhalten und sich ordentlich die Hände zu waschen.“ Dies ist eine einfache und überaus wirkungsvolle Vorsichtsmaßnahme gegen Infektionen.

Krankenstandszahlen

In der Kalenderwoche 46 waren im Bezirk Scheibbs insgesamt 65 Personen wegen Grippe und grippalen Infekten als arbeitsunfähig gemeldet.

Zum Vergleich:

  • In der Vorwoche waren 57 Personen mit dieser Diagnose krank geschrieben.
  • In der Kalenderwoche 46/2017 waren 61 Personen mit dieser Diagnose krank.

Tipps von der NÖGKK Scheibbs

  • Raus in die Natur: Bewegung im Freien baut Stress ab, sorgt für gute Durchblutung und stärkt Kreislauf und Temperaturanpassung des Körpers. Frische Luft fördert außerdem gesunden Schlaf. All diese Effekte stärken das körpereigene Immunsystem, das Krankheitserreger bannen und uns vor Infektionen schützen soll. Erholungsphasen tragen viel dazu bei.
  • Gesund essen, gesund bleiben: Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Er-nährung mit viel Obst und Gemüse unterstützt das Immunsystem.
  • Ausreichend trinken: Achten Sie darauf, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Kräutertees und Wasser sollten vorwiegend getrunken werden.
  • Stoßlüften hilft: Geben Sie Acht auf die Luftfeuchtigkeit in geheizten Räumen und lüften Sie die Wohnung gut durch.
  • Kalt-warm: Wechselduschen mit heißem und kaltem Wasser festigen die Abwehr-kräfte.
  • Rauchen schadet dem Immunsystem: Erkältete Raucher sollten Zigaretten meiden, weil der Schleim schwerer abgehustet werden kann.
  • Vorsicht bei Alkohol: Hochprozentiges verspricht etwas, was es nicht halten kann. Ein Glühwein mag im ersten Moment innerlich wärmen, die durchblutungsfördernde Wirkung des Alkohols sorgt aber dafür, dass der Körper die Wärme schneller abgibt. Alkohol stört den Wärmehaushalt, heißer Tee oder warme Suppe wirken dagegen Wunder.
  • Hygiene: Hände oft und gründlich waschen, Handtücher nicht gemeinsam benutzen. Händeschütteln oder das Berühren von Tür- oder Haltegriffen kann leicht zu einer Ansteckung führen. Greift man sich dann unbewusst an Nase oder Mund, eröffnet man den Krankheitserregern freie Bahn auf die Schleimhäute.

Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Grippevirus zuschlagen, kommt man um einen Arztbesuch und Bettruhe nicht hinweg.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vorsicht: Erhebliche Lawinengefahr in den Ybbstaler Alpen

Vorsicht: Erhebliche Lawinengefahr in den Ybbstaler Alpen

YBBSTALER ALPEN. Laut dem Lawinenwarndienst Niederösterreich besteht in den Ybbstaler Alpen mit dem Ötscher als höchsten Gipfel Lawinenwarnstufe Drei. Bereits eine geringe Zusatzbelastung, ... weiterlesen »

Acht Gemeinden lösen im Tourismus die Ortsgrenzen auf: Offizieller Startschuss für Ybbstaler Alpen

Acht Gemeinden lösen im Tourismus die Ortsgrenzen auf: Offizieller Startschuss für Ybbstaler Alpen

BEZIRK SCHEIBBS. Acht Ybbstaler Gemeinden sowie knapp 100 Betriebe haben am vergangenen Montagabend den offiziellen Startschuss für die Tourismuskooperation Ybbstaler Alpen gegeben. weiterlesen »

90-jährige Scheibbserin eröffnete Kunstausstellung in Zwettl

90-jährige Scheibbserin eröffnete Kunstausstellung in Zwettl

SCHEIBBS/ZWETTL. Die Scheibbserin Selma Blaumoser stellt die Werke ihres Onkels in Zwettl aus. weiterlesen »

Eisenstraße-Langlaufcup: erstmals fünf Rennen

Eisenstraße-Langlaufcup: erstmals fünf Rennen

EISENSTRASSE. Erstmals startet der Eisenstraße-Langlaufcup mit fünf Rennen. Neu dabei sind Turmkogel in Puchenstuben und Königsberg in Hollenstein an der Ybbs. weiterlesen »

Ausbildung absolviert

Ausbildung absolviert

SCHEIBBS. Der ärztliche Direktor Dr. Erwin Schwaighofer hat seinen Ärzten, die im Jahr 2018 ihre Ausbildung im Landesklinikum Scheibbs beendet haben, persönlich gratuliert. weiterlesen »

Fertiggestellt: Fahrbahnsanierung Landesstraße B 29 Oberndorf-Staudenhof

Fertiggestellt: Fahrbahnsanierung Landesstraße B 29 Oberndorf-Staudenhof

OBERNDORF/MELK. Die Fahrbahnsanierung der Manker Straße, B29, im Bereich Oberndorf-Staudenhof ist abgeschlossen. weiterlesen »

Gallhuber freut sich auf die Heimrennen am Semmering

Gallhuber freut sich auf die Heimrennen am Semmering

GÖSTLING. Mit Top Ergebnissen ist das Skiass Katharina Gallhuber in die Weltcupsaison gestartet. In Finnland ist die Göstlingerin mit Platz Sieben in die Saison gestartet, danach holte sie ... weiterlesen »

Autounfall in Randegg ging glimpflich aus

Autounfall in Randegg ging glimpflich aus

RANDEGG. Bei der schneebedeckten Fahrbahn ist es am Montagnachmittag zu einem Autounfall in Randegg gekommen. Es ist allerdings nur ein Sachschaden entstanden.  weiterlesen »


Wir trauern