Radtramper im Ybbstal wird erweitert
10

Radtramper im Ybbstal wird erweitert

Rosemarie Schauer-Wolkenstein, Leserartikel, 06.03.2018 10:00 Uhr

BEZIRK. Noch herrschen in den Skigebieten im Ybbstal beste Pistenbedingungen, aber die Radsaison steht vor der Tür. Darum wird schon fleißig dafür gearbeitet. Das neue Angebot auf einen Blick: Radtramper von 1. Mai bis 26. Oktober 2018 Samstag/Sonntag und Feiertag Juli/August täglich von Montag bis Sonntag 3 Kurspaare pro Tag (bisher 2) mit fixem Fahrplan ohne telefonische Voranmeldung Einsatz von Radanhängern mit größerer Kapazität bis zu 36 Fahrrädern und seitlicher Belademöglichkeit geplant

Seit 2011 gibt es im Ybbstal den Radtramper – einen Linienbus mit Radanhänger – für den Radtransport in den Sommerferien entlang des Ybbstalradwegs. Wegen der Fertigstellung des Herzstücks des Ybbstalradwegs und reger Inanspruchnahme des Radtrampers wird das Angebot in der Saison 2018 ausgebaut. Verkehrslandesrat Karl Wilfing (ÖVP): „Das Land Niederösterreich unterstützt mit der Maßnahme die regionale Wirtschaft und bietet ein zusätzliches Angebot im Öffentlichen Verkehr für die Bewohner und Gäste im Ybbstal.“

Der Ybbstalradweg hat in seiner Eröffnungssaison 2017 sprichwörtlich eingeschlagen „wie eine Bombe“. Dementsprechend hoch war auch die Nutzung des Ybbstaler Radtrampers und des flexiblen Ybbstaler Radtaxis. Im Juli und August an den Wochenenden nutzten rund 500 müde Pedalritter den Radtramper. Das flexible Radtaxi wurde von rund 750 Radfahrern in Anspruch genommen.

Für die Saison 2018 wird der Radtramper ausgebaut. Bereits ab 1. Mai startet der Bus zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See an den Wochenenden und Feiertagen seinen Betrieb und fährt bis 26. Oktober. Im Juli und August wird das Angebot täglich zur Verfügung stehen. Ein zusätzliches Kurspaar wird auf Wunsch der regionalen Bevölkerung angeboten. Es gibt dann dreimal am Tag die Möglichkeit von Waidhofen an der Ybbs bis Lunz am See mit zu fahren und dreimal von Lunz am See aus dem Ybbstal heraus. So wie 2017 gibt es in jeder Gemeinde eine Haltestelle, bei der ein Zu- oder Ausstieg beim Radtramper möglich ist. Die Gesamtkosten von rund 90.000 Euro übernimmt das Land Niederösterreich. Der Einsatz eines Radanhängers mit mehr Kapazität und seitlicher Belademöglichkeit ist in Planung.

Radwegverbandsobmann und Bürgermeister von Lunz, Martin Ploderer (ÖVP): „Stellvertretend für alle Gemeinden im inneren Ybbstal möchte ich mich für die Ausweitung des Angebots bedanken. Die letzte Saison hat den Bedarf vor allem für ältere Personen und Familien mit Kindern gezeigt. Ganz besonders bedanken möchten wir uns auch bei den Lenkern, die bei der Radverladung zum Teil Schwerstarbeit leisten mussten.“ Als Dankeschön für die Leistung der Lenker überreichte Martin Ploderer Gutscheine für die Lunzer Seebühne.

Ergänzend zum Radtramper wird auch das Ybbstal-Radtaxi 2018 bestehen bleiben. Das Radtaxi steht flexibel von Mai bis Oktober 2018 täglich auf Abruf bereit und eignet sich insbesondere für kleine Gruppen oder Hin- und Rücktransporte entlang des Radweg-Herzstücks.

Das flexible Ybbstal-Radtaxi kann von Mai bis Oktober gegen telefonische Voranmeldung bei den beiden Partner-Busunternehmen Daurer Reisen (0664/442 02 37) und Esletzbichler (0664/886 029 92) angefordert werden.

 

Nähere Infos: www.ybbstalradweg.at und www.vor.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rekordverdächtig: 26 neue Ministranten in Steinakirchen

Rekordverdächtig: 26 neue Ministranten in Steinakirchen

STEINAKIRCHEN/FORST. Der Pfarrer aus Steinakirchen am Forst, Hans Lagler, kann sich über viele neue helfende Hände freuen. weiterlesen »

Ursache der entrollten Diesellok ist Gegenstand weiterer Untersuchungen

Ursache der entrollten Diesellok ist Gegenstand weiterer Untersuchungen

GAMING. Am 30. November 2018 wurde mit einer Diesellok - ohne Waggons und drei Mitarbeitern - eine routinemäßige Streckenkontrollfahrt durchgeführt. Ebenso wurden Räumarbeiten ... weiterlesen »

Autos bei Verkehrsunfall schwer beschädigt

Autos bei Verkehrsunfall schwer beschädigt

STEINAKIRCHEN. Die Feuerwehren Steinakirchen und Zarnsdorf wurden am Samstag zu einer Menschenrettung mit eingeklemmter Person auf der Umfahrungsstraße L96 alarmiert. weiterlesen »

Bundesmeisterschaft: ESV Wang sicherte sich 5. Platz

Bundesmeisterschaft: ESV Wang sicherte sich 5. Platz

WANG. Am vergangenenWochenende fand in Peuerbach die 38. Sportunion Bundesmeisterschaft der Herren statt.  weiterlesen »

Weihnachten im Dorf

Weihnachten im Dorf

REINSBERG. Am 15. und 16. Dezember findet in Reinsberg wieder die traditionelle Weihnacht im Dorf - organisiert von der Dorfwerkstätte Reinsberg - statt. Höhepunkt ist das Adventkonzert ... weiterlesen »

8. Dezember: Kirchliche Organisationen laden zum Kauf nix-Tag am Feiertag

8. Dezember: Kirchliche Organisationen laden zum "Kauf nix-Tag" am Feiertag

NÖ.  Der 8. Dezember, das Hochfest Maria Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften ... weiterlesen »

Eisenstraße baut Vereinsstruktur aus: Miteinander mit „Mein Lehrbetrieb“ und „Ybbstaler Alpen

Eisenstraße baut Vereinsstruktur aus: Miteinander mit „Mein Lehrbetrieb“ und „Ybbstaler Alpen

EISENSTRASSE. Bei der Vollversammlung im Eventzentrum der Waidhofner Firma Elektro Oberklammer stellte sich die Eisenstraße Niederösterreich auf eine noch breitere Basis: Künftig werden ... weiterlesen »

Digitalisierung der Landwirtschaft auch in Ausbildung und Forschung forcieren

Digitalisierung der Landwirtschaft auch in Ausbildung und Forschung forcieren

WIESELBURG-LAND.  Die Digitalisierung ist aus heutiger Sicht nicht mehr wegzudenken. Auch in der Landwirtschaft haben elektronische Steuerungen, das Internet oder auch GPS-Systeme Einzug gehalten ... weiterlesen »


Wir trauern