Park+Pray Plätze in Lichtenegg und Schwarzau werden eröffnet

Park+Pray Plätze in Lichtenegg und Schwarzau werden eröffnet

Sonja Plank-Wiesbauer, Leserartikel, 05.10.2018 09:50 Uhr

Die weltweit ersten Park+Pray Plätze vor Kirchen werden in Lichtenegg oder in Schwarzau am 7. Oktober eröffnet.
 

Parkplätze und Fahrradständer vor Kirchen in Niederösterreich und Wien, die speziell als „Park and Pray“ gekennzeichnet sind, laden von nun an zum kurzen Anhalten für einen Kirchbesuch ein.

Eröffnung in Lichtenegg

Die Eröffnung des ersten Park+Pray-Standortes in der Buckligen Welt wird am Sonntag, den 7. Oktober um 9:45 Uhr in Lichtenegg durch Bürgermeister  Josef Schrammel und durch den Pfarrer des Ortes, Thomas Rath, erfolgen.  Eine Besonderheit des Ortes ist weiters, dass zur Pfarre auch eine imposante Wallfahrtskirche, Maria Schnee, in Kaltenberg gehört.

Die Eröffnung des Park+Pray Parkplatzes und Fahrradständer findet im Rahmen des Erntedankfestes statt. Die katholische Frauenbewegung und die Bauern des Ortes werden nach der Hl. Messe eine Agape mit regionalen Schmankerln am neuen Dorfplatz anbieten. Es ist auch Handwerkskunst aus Lichtenegg ausgestellt. Ebenso wird eine Holzbank aus dem Landjugend-Projekt„24 Stunden für einen guten Zweck“ versteigert; der Erlös wird in der Region gespendet.

Eröffnung in Schwarzau am Steinfeld

Die Eröffnung des ersten Park+Pray-Standortes im Steinfeld wird am Sonntag, den 7. Oktober um 9 Uhr in Schwarzau am Steinfeld durch Bürgermeister  Günter Wolf und durch den Pfarrer des Ortes, P. Martin Glechner COp, erfolgen. Schwarzau am Steinfeld ist für sein Schloss bekannt, wo der letzte österreichische Kaiser, der selige Karl seine Zita heiratete und wo heut zu Tage Frauen einsitzen. In der Nähe der Kirche ist aber auch der Sitz der KGI, der Katholischen Glaubensinformation.

Die Eröffnung des Park+Pray Parkplatzes findet im Rahmen des Erntedankfestes statt.  Dieses Fest wird als Familien und Kindermesse gestaltet. Der Park+Pray Parkplatz ist gleich an der Apsis der Kirche gelegen, wo sich auch die Anbetungskapelle befindet (Anbetungszeiten: Sonntag 17.00 – 20.00 Uhr Dienstag 18.00 – 21.00 Uhr Donnerstag 8.30 – 10.30 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr). Die Kirche selbst mit geistlicher Literatur und einladenden Sitzgelegenheiten ist von 7 bis 19 Uhr täglich offen. 

Was ist Park+Pray?

Wer mit dem Auto oder Fahrrad unterwegs ist, dem bieten von nun an acht Kirchgemeinden einen Stopp zum Kraft-Tanken an. „Egal, ob am Weg zum Großeinkauf, nachhause von der Arbeit, oder einfach nur auf der Durchreise, der Park+Pray-Stellplatz ermöglicht es, einen Stopp bei der Kirche zu machen und die Seele neu aufzutanken,“ so laden die Park+Pray-Verantwortlichen der Erzdiözese Wien ein, sich ein wenig Ruhe und Besinnung im Alltagstrubel zu gönnen.

„Sie sind mit dem Auto unterwegs und möchten kurz für ein Gebet bei der Kirche eine Pause einlegen,“ fragt also das Park+Pray-Team die Autofahrer: „Genau dafür gibt es ab nun die extra gekennzeichneten Parkplätze vor sechs Kirchen.“  Für Fahrradfahrer gibt Fahrradständer bei sieben Kirchen im östlichen Niederösterreich und am Wiener Stadtrand. 

Wo sind die ersten Park+Pray-Parkplätze

Park and Pray Hinweistafeln findet man sowohl im Weinviertel, etwa in Gänserndorf oder Laa an der Thaya, an der Kirche von Leopoldau in Wien, der Erlöserkirche in Wiener Neustadt und im südlichen Niederösterreich in Neu-Guntramsdorf, Schwarzau an Steinfeld, Maria Schutz am Semmering oder in Lichtenegg in der Buckligen Welt. Alle Informationen findet man auf www.erzdioezese-wien.at/parkpray

 

Eröffnungstermine der ersten Park+Pray-Standorte:

Lichtenegg: 7.10.,  9:45 Uhr  Erntedankfest

Schwarzau: 7.10., 9:00 Uhr Erntedankfest (Familien- und Kindermesse)

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Bucklige Welt



Die schönsten Spielbanken Deutschlands

Die schönsten Spielbanken Deutschlands

Zwei große Spielbanken in Deutschland, dazu gehören die Spielbank Bremen und die Spielbank Hohensyburg. Die Bremer Spielbank eröffnete man 1980 im denkmalgeschützten Petrus-Haus in ... weiterlesen »

Baustellenbesuch im Golf Village in Lanzenkirchen

Baustellenbesuch im Golf Village in Lanzenkirchen

Bürgermeister Bernhard Karnthaler, VP-Obmann Markus Kitzmüller-Schütz und Alfred Koglbauer besuchten gemeinsam mit Familie Burian – die mit Ihrer Unternehmensgruppe das Golf Village, ... weiterlesen »

Generalversammlung des Museumsvereines Lanzenkirchen

Generalversammlung des Museumsvereines Lanzenkirchen

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Museumsvereines Lanzenkirchen berichtete der Obmann Klaus Haberler zunächst über die Aktivitäten des letzten Jahres. weiterlesen »

Cross Country Lauf in Walpersbach

Cross Country Lauf in Walpersbach

Das Organisatorenteam rund um den Ausdauersportverein veranstaltete am Samstag den 10.11.2018 einen Cross Country -Lauf für alle Alters- und Fitnessstufen sowie einen eigenen Nordic Walking Bewerb.   ... weiterlesen »

Skurriler Märchen-Crash in der Passionsspielhalle Kirchschlag

Skurriler Märchen-Crash in der Passionsspielhalle Kirchschlag

Am 24. November ist in der Passionsspielhalle in Kirchschlag Premiere von Es war einmal... Oder doch nicht?, einem skurrilen Märchen-Crash durch vier der beliebtesten Grimm`schen Märchen. weiterlesen »

Bad Schönau ist Teil der Mission Energie Checker

Bad Schönau ist Teil der Mission Energie Checker

Die Gemeinde Bad Schönau verfolgt mit der Volksschule Bad Schönau die Mission Energie Checker, um das Bewusstsein für die Ressource Energie zu erhöhen. Dabei kommen die Hälfte ... weiterlesen »

Linsberg Asia in Bad Erlach ehrt langjährige Mitarbeiter

Linsberg Asia in Bad Erlach ehrt langjährige Mitarbeiter

Nicht nur das Resort Linsberg Asia feierte in diesem Jahr den 10. Geburtstag, es gab kürzlich auch Anlässe, langjährige Mitarbeiter zu ehren und ihnen für die 10-jährige Betriebszugehörigkeit ... weiterlesen »

Premiere für Schulfilme der Fachschule Warth

Premiere für Schulfilme der Fachschule Warth

Nach einer Produktionsdauer von einem Jahr mit 15 Drehtagen, einem Terabyte an Rohdaten und rund 80 Stunden Post-Produktion im Studio, heißt es nun für die sechs Schul-Image-Filme der Fachschule ... weiterlesen »


Wir trauern