Knackwurstausstellung im Stift Seitenstetten
 

Knackwurstausstellung im Stift Seitenstetten

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 01.04.2017 05:20 Uhr

SEITENSTETTEN. Im Rahmen der Ausstellung „Schau ma amoi“ im Stift Seitenstetten wird die Sonderschau „Die Knackwurst im Wandel der Zeiten“ gezeigt.

SEITENSTETTEN. Im Rahmen der Ausstellung „Schau ma amoi“ im Stift Seitenstetten wird es heuer auch eine Sonderschau „Die Knackwurst im Wandel der Zeiten“ geben, bei der sich die Besucher auf besondere Exponate freuen können.

Kulinarischen Zeitreise

Knacker aus mehreren  Jahrhunderten laden zu einer kulinarischen Zeitreise. Von den allerersten Knackwürsten der Frühzeit bis zur Knacker 4.0 werden all Epochen der Knackwursterzeugung mit Originalknackwürsten aus  der jeweiligen Zeit vertreten sein. Zum ersten Mal gibt es eine Gesamtschau der Knackwürste aus der Kaiserlichen Hofknackerkammer. Diese Sammlung wurde noch von Kaiserin Maria Theresia in Auftrag gegeben und von ihrem Sohn, Kaiser Joseph II zu ihrer heutigen Größe ausgeweitet.  Auch die gesamte Privatknackersammlung des Erzherzog Johann wird zu sehen und zu riechen sein.

Prunkstück Reiseknacker

Prunkstück der Ausstellung ist die Reiseknacker, die Prinz Eugen bei all seinen Feldzügen bei sich trug. Das älteste Exponat allerding stammt aus dem Jahr 78 v. Chr. und wurde vom persönlichen Hoffleischhacker des Kaisers Lucius Licinius Lucullus handgefertigt.

Natürlich wird – passend zur Knacker – auch eine Sammlung von Senfsorten aller Art ausgestellt. Mit Vorfreude kann der Podiumsdiskussion „Süßer Senf zur Knackwurst – eine Todsünde?“ entgegen gesehen werden.

Ein eigener Schauraum wird einer Spezialzubereitungsform der Knacker gewidmet: Der Maurerforelle – auch als Beamtenforelle bekannt.  Zu sehen sind der Länge nach halbierte Knacker auf der die Zwiebelspalten  wie Gräten auf einer Wirbelsäule aus Senf aufgelegt sind und auch nur eingeschnittene Knacker, bei denen Zwiebel und Senf in die Schnittspalte einlegt wurden.

Auch dem Themenfeld Wurstsalat ist ein eigener Schauraum gewidmet. Dort haben die Besucher die Möglichkeit, eine Petition zu unterschreiben, die sich gegen die Verdrängung der Knacker durch die Extrawurst im Wurstsalat richtet.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






LFS Gießhübl:Verkaufsautomat für selbst erzeugte Produkte

LFS Gießhübl:Verkaufsautomat für selbst erzeugte Produkte

AMSTETTEN. An der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Gießhübl sind die selbst erzeugten Produkte neuerdings rund um die Uhr erhältlich. weiterlesen »

Autor Herbert Pauli präsentiert neue Novelle

Autor Herbert Pauli präsentiert neue Novelle

ST. PETER/AU. Autor Herbert Pauli präsentiert am Mittwoch, 24. April, um 19.30 Uhr im Schloss St. Peter in der Au sein Buch Spitzwegs Klause. weiterlesen »

Heimo Cerny führt durch die  Agathakirche

Heimo Cerny führt durch die Agathakirche

AMSTETTEN. Der Historiker Heimo Cerny führt am Samstag, 27. April, um 17.30 Uhr durch die St. Agatha-Kirche in Eisenreichdornach bei Amstetten weiterlesen »

Kastanienbaum gepflanzt

Kastanienbaum gepflanzt

KEMATEN/YBBS. Willibald Holzer  hat am Vorplatz des Zentrums kem.ArT einen Kastanienbaum gepflanzt. weiterlesen »

Gstanzlfrühschoppen: Freches Kulturgut

Gstanzlfrühschoppen: Freches Kulturgut

NEUHOFEN/YBBS. Im Ostarrichi-Kulturhof steigt ein Gstanzlfrühschoppen. weiterlesen »

Lateinamerikanischer Trendsport Pádel erobert das Mostviertel

Lateinamerikanischer Trendsport Pádel erobert das Mostviertel

BIBERBACH. Der UTC Biberbach hat seit 2015 einen Pádel-Platz. Als begeisterter Tennisspieler musste Tips-Redakteur Thomas Lettner die aus Mexiko stammende Trendsportart natürlich ausprobieren. ... weiterlesen »

Jubiläum: Musikverein Biberbach feiert 100er

Jubiläum: Musikverein Biberbach feiert 100er

BIBERBACH. Der Musikverein Biberbach feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Juni. weiterlesen »

Weistracher Mostkirtag mit Musik, Schmankerln und Feuerwehrfest

Weistracher Mostkirtag mit Musik, Schmankerln und Feuerwehrfest

WEISTRACH. Die Gemeinde Weistrach lädt am Sonntag, 28. April, zum 42. Weistracher Mostkirtag und zum Fest der Baumblüte ein. weiterlesen »


Wir trauern