Podiumsdiskussion zum Wert der Lebensmittel

Podiumsdiskussion zum Wert der Lebensmittel

Reinhard Leeb Reinhard Leeb, Tips Redaktion, 13.11.2017 16:41 Uhr

SEITENSTETTEN. Im Bildungszentrum St. Benedikt fand eine Diskussion über den Wert der Lebensmittel mit einem hochkarätig besetzten Podium statt.

Eine gute Mischung an unterschiedlichen Positionen zum Thema „Wert der Lebensmittel“ bot die Podiumsdiskussion, die im Bildungszentrum St. Benedikt statt gefunden hat. Christa Ruspeckhofer (Energie- und Umweltagentur NÖ) moderierte souverän und kurzweilig durch den Abend und das durchaus kontroverse Thema. Wenn um zehn Prozent mehr in der Region eingekauft würde, würde das zusätzliche 21.000 Arbeitsplätze in Österreich bedeuten, so Ruspeckhofer.

Andrea Sattler ist seit 20 Jahren Bäuerin im Vollerwerb auf einem konventionell geführten Hof. Gemeinsam mit ihrem Gatten und ihrem Sohn bewirtschaftet sie etwa 75 Hektar Nutzfläche. Die Betriebsmaxime lautet die beste Qualität so günstig wie möglich zu erzeugen, da der Konsument nicht bereit sei, einen höheren Preis zu zahlen. Sie kritisiert, dass in der Werbung ein Bild von der Tätigkeit und dem Umfeld des Bauern gezeigt wird, dass mit der Realität nicht überein stimmt. Sie fordert Aufklärung für den Konsumenten.

Andrea Leichtfried führt ein 6,5 Hektar große Biolandwirtschaft im Nebenerwerb. Bei ihrem Direktverkauf in Waidhofen trifft sie durchaus auf Kunden, die höhere Preise zahlen würden. Allerdings bedient sie auch eine Klientel, die meist jünger ist und einen bewussten Umgang mit Lebensmittel hat. Sie ist überzeugt, dass man schon bei den Kindern diesen bewussten Umgang mit Lebensmitteln anerziehen kann.

Claus Holla von Bio-Austria berichtet von Kopenhagen (Dänemark), wo in der Gastronomie des öffentlichen Raums ein Bioanteil von 95 Prozent herrscht. Wien kommt in den öffentlichen Großküchen gerade auf einen Bioanteil von 30 Prozent. Geld sei der Hauptgrund für diese niedrige Quote. Für die Tagesverpflegung einer Person mit fünf Mahlzeiten und Getränken stehen gerade 3,55 Euro zur Verfügung. Nächstes Jahr wird diese Betrag um 4 Cent angehoben.

Ernst Gassner, Geschäftsführer des Weltladen Amstetten, berichtet von etwa 800 Millionen hungernden und 1,9 Milliarden übergewichtigen Menschen auf der Welt. 70 Prozent der Lebensmittel werden in kleinbäuerlichen Strukturen erwirtschaftet.

Ingrid Kaubeck, Betreiberin der Adeg Filiale in St.Peter/Au war als einzige aller regionalen Vertretungen der umliegenden Handelsketten zum Vortrag gekommen. Sie appelliert unter Beifall an die Bürgermeister, die regionalen Märkte zu unterstützen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Parkplatzmangel: Reinhard Mey und Paldauer gleichzeitig

Parkplatzmangel: Reinhard Mey und Paldauer gleichzeitig

Reinhard Mey und Paldauer machen Parkplätze in Amstetten zur Mangelware. weiterlesen »

Ausstellung: „Naturraum Amstetten – Ybbs | Forstheide“ im Schloss Ulmfeld

Ausstellung: „Naturraum Amstetten – Ybbs | Forstheide“ im Schloss Ulmfeld

AMSTETTEN. Die von der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten ausgerichtete Ausstellung Naturraum Amstetten – Ybbs | Forstheide wurde mit einer eindrucksvollen Vernissage im Schloss Ulmerfeld eröffnet. ... weiterlesen »

Ausstellung: „zwoa & zwoa“ in der KIAM-Galerie

Ausstellung: „zwoa & zwoa“ in der KIAM-Galerie

AMSTETTEN. Die KIAM Galerie zeigt unter dem Motto zwoa & zwoa Werke von zwei Künstlerinnen und zwei Künstlern. weiterlesen »

Glücksengerl: Am Faschingsdienstag eingetrudelt

Glücksengerl: Am Faschingsdienstag eingetrudelt

ASCHBACH. Am Faschingsdienstag flatterte das Glücksengerl nach Aschbach. weiterlesen »

Gregor Sieböck: „Auf Schokoladeweltreise“

Gregor Sieböck: „Auf Schokoladeweltreise“

AMSTETTEN. Der Weltenwanderer Gregor Sieböck erzählt spannende Geschichten von seinen Reisen. weiterlesen »

Benefizkinderfasching zugunsten der NF Kinder

Benefizkinderfasching zugunsten der NF Kinder

ALLHARTSBERG. Ein Benefizkinderfasching zu Gunsten der NF(Neurofibromatose) Kinder fand in Allhartsberg statt. 2000 Euro kamen herein. weiterlesen »

Skribo: Schultaschen in Aktion

Skribo: Schultaschen in Aktion

AMSTETTEN. SKRIBO lädt am 23. und 24. Februar zur Schultaschenausstellung in den Rathaussaal. Für Groß und Klein stehen 150 Modelle zur Auswahl. weiterlesen »

Tradition: Aschenkreuzfeier der Klosterschule

Tradition: Aschenkreuzfeier der Klosterschule

AMSTETTEN. Schülerinnen  der Privaten Mittelschule der Amstettner Franziskanerinnen auf die Fastenzeit ein. weiterlesen »


Wir trauern