Éin Radlertreff beim traditionellen Hausruck Nord Genussfest

Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 22.08.2012 11:10 Uhr

ST. AGATHA. Unter dem Titel „seh“n, hör„n & schmecka“ steht das diesjährige Hausruck Nord Genussfest am 7. Okto­ber, welches auch ein Treffen für alle Fahrradfreunde wird.

Alle, die mit dem Fahrrad anrei­sen, bekommen ein Freigetränk nach dem Motto ein „Radler für den Radler“ von der Ritterbrau­erei Neumarkt. Am Nachmittag ermittelt eine Jury die knackigs­ten Radlerwadeln. Die Moun­tainbikestrecken und das E-Bike-Verleihsystem der Gemeinden St. Agatha Natternbach und Peuer­bach werden vorgestellt. Direkt­vermarkter, Handwerker und Künstler stellen ihre Produkte vor. Über 30 Aussteller haben ihr Kommen bereits zugesichert. Das musikalische Rahmenpro­gramm lässt eine gemütliche At­mosphäre erwarten. So gestaltet den Frühschoppen die Trach­tenmusikkapelle Neumarkt und den Nachmittag bespielt Moarlys Stammtischmusik mit Showein­lagen der Schuhplattlergruppe Heiligenberg. Für die jüngsten Gäste reicht das Angebot vom Kinderschminken, Balancieren auf der Slack Line über Ponyrei­ten bis hin zum Malen mit Künst­ler Florian Wild. Dabei wird eine überdimensionale Leinwand für die Volksschule Neukirchen ge­staltet. Der neu gegründete Energie­verein Hausruck Nord präsen­tiert seine Schwerpunkte. So wird nicht nur der Einspareffekt eines Umlaufpumpentausches demonstriert, sondern auch die Möglichkeiten der LED-Beleuch­tung anhand eines Musterkoffers vorgeführt. Das Bürgerbeteili­gungsmodell für die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf Ge­meindedächern in der Energiere­gion Sternenland Hausruck Nord wird ebenfalls vorgestellt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Geplanter Hochwasserschutz in Waizenkirchen scheint „verdammt“

Geplanter Hochwasserschutz in Waizenkirchen scheint „verdammt“

WAIZENKIRCHEN. Hohe Wellen schlägt der geplante Hochwasserschutz in der Gemeinde Waizenkirchen. Eine Bürgerinitiative stellt sich seit Jahren gegen den Damm, denn die Erbauung sei kostspielig, mache ... weiterlesen »

Für guten Zweck: Tips und Hapo luden vor die Fotobox

Für guten Zweck: Tips und Hapo luden vor die Fotobox

KALLHAM/ST. AGATHA. Für ein ganz persönliches Weihnachtsfoto posieren konnten die Heimbewohner sowie die Besucher des Adventmarktes im Alten- und Pflegeheim Kallham. weiterlesen »

Regierende Cup-Gesamtsieger auch in der neuen Saison auf Erfolgskurs

Regierende Cup-Gesamtsieger auch in der neuen Saison auf Erfolgskurs

GRIESKIRCHEN. Die ersten beiden Rennen beim ETA Hausruck Landl Cup sind geschlagen und die regierenden Cup-Gesamtsieger 2017, Stefanie Hörmann und Helmut Schrems setzten ihre Siegesserien auch in der ... weiterlesen »

Turnier der jungen Denksportler

Turnier der jungen Denksportler

HOFKIRCHEN. Früh übt sich was ein guter Schachspieler werden will. Das gilt zumindest für die neunjährige Livia Sternbauer vom Schachverein Hofkirchen bei ihrem ersten Jugendturnier. weiterlesen »

Schülerinitiativen bringen über 2800 Euro für das Hilfsprojekt Altamira

Schülerinitiativen bringen über 2800 Euro für das Hilfsprojekt Altamira

HOFKIRCHEN. Das Hilfsprojekt Altamira der Neuen Mittelschule blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Auch 2017 kann sich die Spendensumme für die Partnerschule in Brasilien sehen lassen, denn ... weiterlesen »

„Mongolei – Reise zu den Nomaden des Altai“: Audiovision von Markus Hatheier

„Mongolei – Reise zu den Nomaden des Altai“: Audiovision von Markus Hatheier

BAD SCHALLERBACH. In einer mehrwöchigen Wanderreise erkundete Markus Hatheier eine einmalige Urlandschaft: von weiten Wüstenlandschaften mit beeindruckenden Sanddünen und klaren Seen, hinein in abgeschiedene ... weiterlesen »

Die besten Schützen gekürt

Die besten Schützen gekürt

AISTERSHEIM. Bei der Luftgewehr- und Luftpistolenmeisterschaft für den Bezirk Grieskirchen, organisiert vom Schützenverein Aistersheim, beteiligten sich insgesamt 41 Schützen. weiterlesen »

Großzügige Spende für den Sozialfonds

Großzügige Spende für den Sozialfonds

WALLERN. Mit einer großzügigen Spende stellte sich Hedwig Leisser aus der Bergernstraße bei Bürgermeister Franz Kieslinger ein. weiterlesen »


Wir trauern