FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.07.2017 17:18 Uhr

ST. MARTIN. Sie wollten Weltmeister werden und einen neuen Weltrekord aufstellen – und beides ist den St. Martiner FF-Kameraden heute gelungen: Bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach krönten sie sich mit einem fantastischen Lauf zum Sieger.  

28,16 Sekunden brauchte die Bewerbsgruppe der FF St. Martin für den Löschangriff – das bedeutet einen neuen Weltrekord. Der bisherige lag bei 28,5 Sekunden. Schon an den ersten Trainingstagen der Feuerwehr-Weltmeisterschaft zeigten die Mühlviertler, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Verdienter Sieg

Kommandant Herbert Wagner ist natürlich stolz auf seine Truppe: „Sie wurden drei Mal Bundessieger (2008, 2012 und Doppel-Bundessieger 2016) und jetzt Weltmeister - das ist jetzt die Krönung. Schöner kann's nicht gehen“, sagt er im Tips-Gespräch. Das lange, intensive Training und die Vorbereitungen, für die auch viele Urlaubstage draufgegangen sind, haben sich also ausgezahlt.

Auch via Facebook sind schon zahlreiche Glückwünsche an die St. Martiner eingetrudelt. „Ein würdiger Weltmeister“ oder „Ihr habt es euch verdient“ ist da unter anderem zu lesen.

Doppelter Triumph

Bereits gestern holte sich die Jugendgruppe der FF St. Martin den zweiten Platz bei der Feuerwehr-WM. „Wir sind Weltmeister und Vize-Weltmeister – das ist absolut super“, spricht Manfred Lanzersdorfer, stellvertretender Landesbewerbsleiter, wohl für all seine Kameraden. Und auch für die vielen Schlachtenbummler, die von St. Martin mit nach Villach gereist sind und die WM-Starter lautstark angefeuert haben.

Feier mit 250 Fans

All die Anstrengungen liegen jetzt hinter den Feuerwehrern - und es darf gefeiert werden. „Wir sitzen schon alle gemeinsam im Garten unserer Unterkunft. An die 250 Leute feiern mit uns“, freut sich Kommandant Wagner.

Morgen (Samstag) Abend findet die Siegerehrung in Villach statt. Am Sonntag werden die neuen Weltmeister und Vize-Weltmeister dann auch zu Hause gebührend gefeiert (voraussichtlich ab 15 Uhr).

 

Oberösterreicher vorne

Silber ging übrigens an die Stillfüssinger aus der Gemeinde Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen). Die Wettkampfgruppe für Feuerwehrsport aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) fixierte in ihrer Disziplin „Löschangriff“ Bronze.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Spitzen-Honigjahr aber keine blühende Zukunft für Bienen

Spitzen-Honigjahr aber keine blühende Zukunft für Bienen

BEZIRK ROHRBACH. Die heurige Honigernte ist großteils abgeschlossen und die Erträge sind mehr als zufriedenstellend. Trotz dieses guten Honigjahres, haben es Bienen und Imker nach wie vor schwer. weiterlesen »

Neues Herbstprogramm im KIKAS mit Science Busters und Roland Düringer

Neues Herbstprogramm im KIKAS mit Science Busters und Roland Düringer

AIGEN-SCHLÄGL. Das Herbstprogramm des KIKAS in Aigen-Schlägl ist da und wie gewohnt reiht sich ein Highlight an das nächste. Den Anfang machen am 16. September um 20 Uhr die Science Busters. weiterlesen »

Auf Skikes quer über die Alpen bis Assisi

Auf Skikes quer über die Alpen bis Assisi

ARNREIT. Den Traum, mit Skikes nach Assisi zu pilgern, hat sich Otto Eder aus Arnreit verwirklicht. Zum Multimediavortrag Pilgerei von Arnreit nach Assisi wird am 9. September für einen guten Zweck eingeladen. ... weiterlesen »

Christian Oberngruber ist Amateur-Staatsmeister am Berg

Christian Oberngruber ist Amateur-Staatsmeister am Berg

SARLEINSBACH. Der Streckenrekord bei der Race around Austria Challenge im Zweierteam, die schnellste Rennradzeit beim Mühlviertel 8000 und nun der österreischische Meistertitel der Amateure am Berg: ... weiterlesen »

5381 Menschen haben für Kreisverkehr auf der Grill-Kreuzung unterschrieben

5381 Menschen haben für Kreisverkehr auf der Grill-Kreuzung unterschrieben

OEPPING. Die Unterschriftenaktion der überparteilichen Initiative Pro Kreisverkehr Grillkreuzung Oepping ist beendet: Zusammengekommen sind stolze 5381 Stimmen für den Bau eines Kreisverkehrs auf der ... weiterlesen »

25 Jahre Schiffleute vom oberen Donautal

25 Jahre Schiffleute vom oberen Donautal

NIEDERRANNA. Sie pflegen die Tradition der prämotorisierten Schifffahrt, der Flößerei und der Ruderschifffahrt und wollen das Wissen der Schiffleute erhalten und weitergeben. Am 27. August feiern die ... weiterlesen »

Fußball 1./2. Klasse: Ulrichsberg alleiniger Spitzenreiter

Fußball 1./2. Klasse: Ulrichsberg alleiniger Spitzenreiter

BEZIRK ROHRBACH. Nur zwei der sieben Rohrbacher Klubs starteten mit einem vollen Erfolg in die neue Meisterschaft der 1. Klasse Nord. weiterlesen »

Mmmh... Es duftet nach Neundling!

Mmmh... Es duftet nach Neundling!

PUTZLEINSDORF. Kaum steigt man in Neundling aus dem Auto, so weht einem derzeit der Duft von Pfefferminze um die Nase. Erntezeit ist hier, am Kräuterpunkt Neundling, wo sich ein Dorf komplett dem Kräuteranbau ... weiterlesen »


Wir trauern