FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.07.2017 17:18 Uhr

ST. MARTIN. Sie wollten Weltmeister werden und einen neuen Weltrekord aufstellen – und beides ist den St. Martiner FF-Kameraden heute gelungen: Bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach krönten sie sich mit einem fantastischen Lauf zum Sieger.  

28,16 Sekunden brauchte die Bewerbsgruppe der FF St. Martin für den Löschangriff – das bedeutet einen neuen Weltrekord. Der bisherige lag bei 28,5 Sekunden. Schon an den ersten Trainingstagen der Feuerwehr-Weltmeisterschaft zeigten die Mühlviertler, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Verdienter Sieg

Kommandant Herbert Wagner ist natürlich stolz auf seine Truppe: „Sie wurden drei Mal Bundessieger (2008, 2012 und Doppel-Bundessieger 2016) und jetzt Weltmeister - das ist jetzt die Krönung. Schöner kann's nicht gehen“, sagt er im Tips-Gespräch. Das lange, intensive Training und die Vorbereitungen, für die auch viele Urlaubstage draufgegangen sind, haben sich also ausgezahlt.

Auch via Facebook sind schon zahlreiche Glückwünsche an die St. Martiner eingetrudelt. „Ein würdiger Weltmeister“ oder „Ihr habt es euch verdient“ ist da unter anderem zu lesen.

Doppelter Triumph

Bereits gestern holte sich die Jugendgruppe der FF St. Martin den zweiten Platz bei der Feuerwehr-WM. „Wir sind Weltmeister und Vize-Weltmeister – das ist absolut super“, spricht Manfred Lanzersdorfer, stellvertretender Landesbewerbsleiter, wohl für all seine Kameraden. Und auch für die vielen Schlachtenbummler, die von St. Martin mit nach Villach gereist sind und die WM-Starter lautstark angefeuert haben.

Feier mit 250 Fans

All die Anstrengungen liegen jetzt hinter den Feuerwehrern - und es darf gefeiert werden. „Wir sitzen schon alle gemeinsam im Garten unserer Unterkunft. An die 250 Leute feiern mit uns“, freut sich Kommandant Wagner.

Morgen (Samstag) Abend findet die Siegerehrung in Villach statt. Am Sonntag werden die neuen Weltmeister und Vize-Weltmeister dann auch zu Hause gebührend gefeiert (voraussichtlich ab 15 Uhr).

 

Oberösterreicher vorne

Silber ging übrigens an die Stillfüssinger aus der Gemeinde Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen). Die Wettkampfgruppe für Feuerwehrsport aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) fixierte in ihrer Disziplin „Löschangriff“ Bronze.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ein besonderer Pferdeverkauf,

Ein besonderer Pferdeverkauf,

Niederkappel. Schon lange war Elke Huber am Grübeln, was sie denn nun mit ihren beiden Quarter Horse Schützlingen Elli und Jack machen soll. Denn für die dreijährigen Pferdegeschwister ... weiterlesen »

Essen, gute Musik und gemütliche Leute

Essen, gute Musik und gemütliche Leute

HELFENBERG. Der Bauernbund Helfenberg lädt am 19. August um 13:30 Uhr herzlich zum Hoffest ein. weiterlesen »

Rekord an Privatinsolvenzen, Firmenpleiten rückläufig

Rekord an Privatinsolvenzen, Firmenpleiten rückläufig

BEZIRK ROHRBACH. Eine Rekordzahl an Privatinsolvenzen verzeichnet der Gläubigerschutzverband Creditreform in diesem Jahr. Alleine im ersten Halbjahr 2018 ist die Zahl der Privatinsolvenzen in Oberösterreich ... weiterlesen »

Haslacher Schützenfest

Haslacher Schützenfest

Haslach. Bei angenehmen Temperaturen fand am 11. und 12. August im Welset Pühret das traditionelle Schützenfest der Bürgergarde Haslach statt.  weiterlesen »

Gstanzl‘n und Gaudi

Gstanzl‘n und Gaudi

NIEDERWALDKIRCHEN. Am Waldfest in Niederwaldkirchen begeisterten Gstanzlsänger  die Festbesucher.  weiterlesen »

Ein Biss, der sich auswirken kann

Ein Biss, der sich auswirken kann

Rohrbach. 2018 ist das extremste Zeckenjahr bisher – warum kann man nicht sagen. Am Klima liegt es jedoch nicht. Oberösterreich liegt bei den Zeckenbissen an der Spitze, weit vor allen anderen ... weiterlesen »

Mit viel Liebe zum Detail – inspiriert durch ein Weihnachtsgeschenk

Mit viel Liebe zum Detail – inspiriert durch ein Weihnachtsgeschenk

ARNREIT. Jaqueline und Andreas Wöß leben gemeinsam mit ihren beiden Kindern in Arnreit, ziemlich abgelegen und doch perfekt für ihr Schaffen. Denn so stört sich niemand daran, wenn ... weiterlesen »

Viel Neues im INNs HOLZ

Viel Neues im INNs HOLZ

ULRICHSBERG. Nach einem großen Um- und Neubau hat nun das Natur- und Vitalhotel INNs HOLZ mit seinem Chaletdorf in Schöneben wieder seine Pforten geöffnet. Die Gäste erwartet viel ... weiterlesen »


Wir trauern