FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel
 

FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.07.2017 17:18 Uhr

ST. MARTIN. Sie wollten Weltmeister werden und einen neuen Weltrekord aufstellen – und beides ist den St. Martiner FF-Kameraden heute gelungen: Bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach krönten sie sich mit einem fantastischen Lauf zum Sieger.  

28,16 Sekunden brauchte die Bewerbsgruppe der FF St. Martin für den Löschangriff – das bedeutet einen neuen Weltrekord. Der bisherige lag bei 28,5 Sekunden. Schon an den ersten Trainingstagen der Feuerwehr-Weltmeisterschaft zeigten die Mühlviertler, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Verdienter Sieg

Kommandant Herbert Wagner ist natürlich stolz auf seine Truppe: „Sie wurden drei Mal Bundessieger (2008, 2012 und Doppel-Bundessieger 2016) und jetzt Weltmeister - das ist jetzt die Krönung. Schöner kann's nicht gehen“, sagt er im Tips-Gespräch. Das lange, intensive Training und die Vorbereitungen, für die auch viele Urlaubstage draufgegangen sind, haben sich also ausgezahlt.

Auch via Facebook sind schon zahlreiche Glückwünsche an die St. Martiner eingetrudelt. „Ein würdiger Weltmeister“ oder „Ihr habt es euch verdient“ ist da unter anderem zu lesen.

Doppelter Triumph

Bereits gestern holte sich die Jugendgruppe der FF St. Martin den zweiten Platz bei der Feuerwehr-WM. „Wir sind Weltmeister und Vize-Weltmeister – das ist absolut super“, spricht Manfred Lanzersdorfer, stellvertretender Landesbewerbsleiter, wohl für all seine Kameraden. Und auch für die vielen Schlachtenbummler, die von St. Martin mit nach Villach gereist sind und die WM-Starter lautstark angefeuert haben.

Feier mit 250 Fans

All die Anstrengungen liegen jetzt hinter den Feuerwehrern - und es darf gefeiert werden. „Wir sitzen schon alle gemeinsam im Garten unserer Unterkunft. An die 250 Leute feiern mit uns“, freut sich Kommandant Wagner.

Morgen (Samstag) Abend findet die Siegerehrung in Villach statt. Am Sonntag werden die neuen Weltmeister und Vize-Weltmeister dann auch zu Hause gebührend gefeiert (voraussichtlich ab 15 Uhr).

 

Oberösterreicher vorne

Silber ging übrigens an die Stillfüssinger aus der Gemeinde Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen). Die Wettkampfgruppe für Feuerwehrsport aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) fixierte in ihrer Disziplin „Löschangriff“ Bronze.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

ALTENFELDEN. 1.000 Tiere in mehr als 200 Arten beherbergt der Tierpark Altenfelden auf 80 Hektar Fläche. Damit hat er sich in den 50 Jahren seines Bestehens zum größten privat geführten ... weiterlesen »

Grandiose Gitarrenklänge im VOI

Grandiose Gitarrenklänge im VOI

ST. MARTIN. Der grandiose Gitarrist Diknu Schneeberger gibt mit seinem Trio am 27. April eines seiner legendären Konzerte im Voi in St. Martin. weiterlesen »

Rohrbacher auf der Suche nach neuen Ideen fürs Jugend- und Kulturhaus

Rohrbacher auf der Suche nach neuen Ideen fürs Jugend- und Kulturhaus

ROHRBACH-BERG. Um sich Inspirationen für das geplante Jugend- und Kulturhaus zu holen und um das Projekt voranzutreiben, unternahm eine Delegation eine Besichtigungstour nach Vöcklabruck und ... weiterlesen »

Sensationserfolg für das Rohrbacher Gymnasium: Volleyball-Burschen holen Bronze bei Bundesmeisterschaften

Sensationserfolg für das Rohrbacher Gymnasium: Volleyball-Burschen holen Bronze bei Bundesmeisterschaften

ROHRBACH-BERG. Ein Sensationserfolg gelang den Burschen aus dem Rohrbacher Gymnasium bei den Volleyball-Bundesmeisterschaften: Sie kämpften sich bis ins Halbfinale vor und schafften schließlich ... weiterlesen »

Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

ST. JOHANN. Ein Ort zum Einkaufen, aber auch ein Ort der Begegnung, soll der Dorfladen sein, der in St. Johann entstehen soll. Gemeinsam mit den Gemeindebürgern wird ein ganzheitliches Konzept entwickelt. ... weiterlesen »

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

BEZIRK ROHRBACH. Hohe Mietpreise sind kein städtisches Thema: Im Bezirk Rohrbach zahlt man für eine normale 60 m2 Wohnung 7,25 Euro brutto pro Quadratmeter. Vor allem junge Menschen können ... weiterlesen »

Theater im gYm präsentiert das Kollegium Kalksburg

Theater im gYm präsentiert das Kollegium Kalksburg

ROHRBACH-BERG. Mit herzerwärmendem Wiener Liedgut vom Feinsten heizen die Herren Wizlsperger, Ditsch und Skrepek – besser bekannt als Kollegium Kalksburg – dem Publikum im Theater im gYm ... weiterlesen »

Helfenberger Volksschüler fahren zum Helfi-Landesbewerb

Helfenberger Volksschüler fahren zum Helfi-Landesbewerb

HELFENBERG. Den Sieg beim Helfi-Bezirkswettbewerb holte sich die dritte Klasse der Volksschule Helfenberg. weiterlesen »


Wir trauern