18

FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.07.2017 17:18 Uhr

ST. MARTIN. Sie wollten Weltmeister werden und einen neuen Weltrekord aufstellen – und beides ist den St. Martiner FF-Kameraden heute gelungen: Bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach krönten sie sich mit einem fantastischen Lauf zum Sieger.  

28,16 Sekunden brauchte die Bewerbsgruppe der FF St. Martin für den Löschangriff – das bedeutet einen neuen Weltrekord. Der bisherige lag bei 28,5 Sekunden. Schon an den ersten Trainingstagen der Feuerwehr-Weltmeisterschaft zeigten die Mühlviertler, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Verdienter Sieg

Kommandant Herbert Wagner ist natürlich stolz auf seine Truppe: „Sie wurden drei Mal Bundessieger (2008, 2012 und Doppel-Bundessieger 2016) und jetzt Weltmeister - das ist jetzt die Krönung. Schöner kann's nicht gehen“, sagt er im Tips-Gespräch. Das lange, intensive Training und die Vorbereitungen, für die auch viele Urlaubstage draufgegangen sind, haben sich also ausgezahlt.

Auch via Facebook sind schon zahlreiche Glückwünsche an die St. Martiner eingetrudelt. „Ein würdiger Weltmeister“ oder „Ihr habt es euch verdient“ ist da unter anderem zu lesen.

Doppelter Triumph

Bereits gestern holte sich die Jugendgruppe der FF St. Martin den zweiten Platz bei der Feuerwehr-WM. „Wir sind Weltmeister und Vize-Weltmeister – das ist absolut super“, spricht Manfred Lanzersdorfer, stellvertretender Landesbewerbsleiter, wohl für all seine Kameraden. Und auch für die vielen Schlachtenbummler, die von St. Martin mit nach Villach gereist sind und die WM-Starter lautstark angefeuert haben.

Feier mit 250 Fans

All die Anstrengungen liegen jetzt hinter den Feuerwehrern - und es darf gefeiert werden. „Wir sitzen schon alle gemeinsam im Garten unserer Unterkunft. An die 250 Leute feiern mit uns“, freut sich Kommandant Wagner.

Morgen (Samstag) Abend findet die Siegerehrung in Villach statt. Am Sonntag werden die neuen Weltmeister und Vize-Weltmeister dann auch zu Hause gebührend gefeiert (voraussichtlich ab 15 Uhr).

 

Oberösterreicher vorne

Silber ging übrigens an die Stillfüssinger aus der Gemeinde Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen). Die Wettkampfgruppe für Feuerwehrsport aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) fixierte in ihrer Disziplin „Löschangriff“ Bronze.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Skinachwuchs der SU Böhmerwald schon früh in Form

Skinachwuchs der SU Böhmerwald schon früh in Form

HOCHFICHT. Die Mädchen und Burschen der Schiunion Böhmerwald stecken zwar noch mitten in der Saisonvorbereitung, die ersten Wettkämpfe in diesem Winter sind sie aber schon gefahren. weiterlesen »

200 Jahre Kataster: Vermessungsamt feierte Jubiläum eines österreichischen Kulturguts

200 Jahre Kataster: Vermessungsamt feierte Jubiläum eines österreichischen Kulturguts

ROHRBACH-BERG. Was im Jahr 1817 durch Kaiser Franz I mit dem sogenannten Grundsteuerpatent geschaffen wurde (Franziszeischer Kataster) hat sich zu einer ungeahnten Erfolgsgeschichte entwickelt. weiterlesen »

Hallenfußball: „Winterkönig“ auch Bezirksmeister

Hallenfußball: „Winterkönig“ auch Bezirksmeister

ROHRBACH/PUTZLEINSDORF. Abschließender Höhepunkt bei der 22. Auflage des Kumpfmüller Bau Raiffeisen Hallenfußballcups von Bezirksligist Union Fußball Putzleinsdorf war die Bezirksmeisterschaft für ... weiterlesen »

Senioren feierten Ihre Weihnachtsfeier

Senioren feierten Ihre Weihnachtsfeier

Ins Gasthaus Dorfner in Rohrbach lud der Oö. Seniorenring seine Mitglieder zum vorweihnachtlichen Beisammensein.   weiterlesen »

Drogenpärchen aus dem Verkehr gezogen

Drogenpärchen aus dem Verkehr gezogen

BEZIRK ROHRBACH. Bei einer Kontrolle am 15. Dezember kurz nach 14 Uhr ging der Polizei Rohrbach auf der B127 ein Drogenlenker ins Netz; kurz darauf geriet auch seine Freundin in eine Verkehrskontrolle, ... weiterlesen »

Schneeglatte Fahrbahn: mit PKW drei Meter über Böschung abgestürzt

Schneeglatte Fahrbahn: mit PKW drei Meter über Böschung abgestürzt

BEZIRK ROHRBACH. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet ein 55-jähriger Linzer am 16. Dezember gegen 17.15 Uhr auf der L587 mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und stürzte drei Meter über die Böschung ... weiterlesen »

Judo-Bundesliga: UJZler beenden mit Silber eine starke Saison

Judo-Bundesliga: UJZler beenden mit Silber eine starke Saison

NIEDERWALDKIRCHEN. Nur dem Titelverteidiger Galaxy Tigers Wien mussten sich die Judokas des UJZ Mühlviertel beim Final Four in Gmunden beugen: Am Ende einer starken Bundesliga-Saison gibt es Silber für ... weiterlesen »

Naturtipp: Alles im Fluss

Naturtipp: Alles im Fluss

Lebewesen haben unterschiedliche Verbreitungsgebiete und kommen innerhalb dieser nicht überall gleich häufig vor. So wird man beispielsweise bei einer Wanderung entlang eines Baches in verschiedenen ... weiterlesen »


Wir trauern