FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

FF St. Martin lief mit neuem Weltrekord zum Weltmeister-Titel

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.07.2017 17:18 Uhr

ST. MARTIN. Sie wollten Weltmeister werden und einen neuen Weltrekord aufstellen – und beides ist den St. Martiner FF-Kameraden heute gelungen: Bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach krönten sie sich mit einem fantastischen Lauf zum Sieger.  

28,16 Sekunden brauchte die Bewerbsgruppe der FF St. Martin für den Löschangriff – das bedeutet einen neuen Weltrekord. Der bisherige lag bei 28,5 Sekunden. Schon an den ersten Trainingstagen der Feuerwehr-Weltmeisterschaft zeigten die Mühlviertler, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Verdienter Sieg

Kommandant Herbert Wagner ist natürlich stolz auf seine Truppe: „Sie wurden drei Mal Bundessieger (2008, 2012 und Doppel-Bundessieger 2016) und jetzt Weltmeister - das ist jetzt die Krönung. Schöner kann's nicht gehen“, sagt er im Tips-Gespräch. Das lange, intensive Training und die Vorbereitungen, für die auch viele Urlaubstage draufgegangen sind, haben sich also ausgezahlt.

Auch via Facebook sind schon zahlreiche Glückwünsche an die St. Martiner eingetrudelt. „Ein würdiger Weltmeister“ oder „Ihr habt es euch verdient“ ist da unter anderem zu lesen.

Doppelter Triumph

Bereits gestern holte sich die Jugendgruppe der FF St. Martin den zweiten Platz bei der Feuerwehr-WM. „Wir sind Weltmeister und Vize-Weltmeister – das ist absolut super“, spricht Manfred Lanzersdorfer, stellvertretender Landesbewerbsleiter, wohl für all seine Kameraden. Und auch für die vielen Schlachtenbummler, die von St. Martin mit nach Villach gereist sind und die WM-Starter lautstark angefeuert haben.

Feier mit 250 Fans

All die Anstrengungen liegen jetzt hinter den Feuerwehrern - und es darf gefeiert werden. „Wir sitzen schon alle gemeinsam im Garten unserer Unterkunft. An die 250 Leute feiern mit uns“, freut sich Kommandant Wagner.

Morgen (Samstag) Abend findet die Siegerehrung in Villach statt. Am Sonntag werden die neuen Weltmeister und Vize-Weltmeister dann auch zu Hause gebührend gefeiert (voraussichtlich ab 15 Uhr).

 

Oberösterreicher vorne

Silber ging übrigens an die Stillfüssinger aus der Gemeinde Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen). Die Wettkampfgruppe für Feuerwehrsport aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) fixierte in ihrer Disziplin „Löschangriff“ Bronze.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schüler sammelten 10.000 Euro für das Rote Kreuz

Schüler sammelten 10.000 Euro für das Rote Kreuz

ST. MARTIN. Von Haus zu Haus sind Schüler aus zehn Schulen des Bezirkes marschiert und haben dabei um Spenden für das Rote gebeten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 10.000 Euro brachten die ... weiterlesen »

Schüler des Stiftergymnasiums singen für Nurturing Uganda

Schüler des Stiftergymnasiums singen für Nurturing Uganda

PUTZLEINSDORF. Junge Stimmen erklingen am Sonntag für den guten Zweck in der Pfarrkirche Putzleinsdorf. weiterlesen »

Neue Krabbelgruppe stellt sich im Haus der Familie vor

Neue Krabbelgruppe stellt sich im Haus der Familie vor

ROHRBACH-BERG. Einen Grund zum Feiern hat die Stadtgemeinde am Samstag, 23. Juni: Die neue Krabbelgruppe Berg wird um 13 Uhr im neuen Haus der Familie am ehemaligen Berger Gemeindeamt eröffnet. weiterlesen »

Brückenfest: Gemeinsam feiern an der Grenze

Brückenfest: Gemeinsam feiern an der Grenze

NEBELBERG. Die Gemeinde Nebelberg und die ehemalige Gemeinde Meßnerschlag, die mittlerweile in die Großgemeinde Wegscheid eingegliedert wurde, sind nur durch den Osterbach, der die Staatsgrenze ... weiterlesen »

Rohrbacher Krankenpflegeschule und Fachschule Bergheim beschließen Schul-Partnerschaft

Rohrbacher Krankenpflegeschule und Fachschule Bergheim beschließen Schul-Partnerschaft

ROHRBACH-BERG/FELDKIRCHEN. Verstärkt an einem Strang ziehen künftig die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Rohrbach und die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Bergheim. Diese ... weiterlesen »

Seit 20 Jahren wird das Miteinander gelebt

Seit 20 Jahren wird das Miteinander gelebt

ST. MARTIN. Mit einem Dankgottesdienst und anschließendem Frühschoppen am Marktplatz feierte der Miteinander-Treff sein Jubiläum. weiterlesen »

Vier Jahrzehnte Musikschule Schlägl gehören gefeiert

Vier Jahrzehnte Musikschule Schlägl gehören gefeiert

AIGEN-SCHLÄGL. Seit 40 Jahren begleiten Musikschullehrer an der Landesmusikschule Schlägl mit ihrer Zweigstelle in Ulrichsberg an Musik interessierte Menschen in die Welt des Musizierens. weiterlesen »

Burgsanierer-Workshops auf der Burgruine Falkenstein starten wieder

Burgsanierer-Workshops auf der Burgruine Falkenstein starten wieder

HOFKIRCHEN/OÖ. In vier kostenlosen, dreitägigen Wochenend-Workshops können Interessierte aus Bayern und ganz Oberösterreich auf der Burg Falkenstein in der Gemeinde Hofkirchen (Bez. ... weiterlesen »


Wir trauern