Acht WM-Starter feierten gemeinsam in St. Martin

Acht WM-Starter feierten gemeinsam in St. Martin

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 16.07.2017 18:11 Uhr

ST. MARTIN/MKR. Zweimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze: Acht Feuerwehrgruppen aus Oberösterreich gingen bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach an den Start - alle acht kehrten mit Edelmetall nach Hause zurück. Nach diesem großartigen Erfolg wurde am Sonntag Nachmittag groß in St. Martin gefeiert. Die St. Martiner selbst wurden Weltmeister (Aktivgruppe) und Vize-Weltmeister (Jugendgruppe).  

„Das miterleben zu dürfen und mitzufeiern, ist einfach großartig - da verzichtet man auch gerne auf die Stimme“, meinte Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner, der seine Stimme beim Anfeuern in Villach verloren hat.

Fangruppe für alle Nationen

So wie viele der rund 200 Fans aus St. Martin, die mit Bussen nach Villach gefahren sind, um ihre Feuerwehrer lautstark zu unterstützen. Aber nicht nur diese: Für alle WM-Teilnehmer aller Nationen haben die Mühlviertler geklatscht, gejubelt, die Welle gemacht. Auch am Sonntag waren sie natürlich dabei und präsentierten ihr Fanlied.

Der größte Fan der FF St. Martin ist wohl deren Kommandant Herbert Wagner, der sichtlich gerührt seine Kameraden lobte. Trotz Rückschlägen hätten sie sich immer wieder aufgerichtet und fit gehalten und, ihr Ziel vor Augen, nie locker gelassen. „Besser und schöner kann's gar nicht gehen. Als Kommandant kann ich da nur stolz  sein.“ 

„Ihr seids a Wucht“

Stolz auf alle oberösterreichischen Teilnehmer ist auch Landeshauptmann Thomas Stelzer, der beim Empfang am St. Martiner Marktplatz betonte: „Ihr seids a Wucht!“ Oberösterreich sei stolz auf die Feuerwehrer, die als Team angetreten und großartige Leistungen erbracht haben. Stelzer ist nicht nur überzeugt, dass die Gemeinschaft auch im Ernstfall so  mustergültig klappen wird, sondern auch, dass hier in den Vereinen wertvolle Nachwuchsarbeit geleistet wird. Das offizielle Oberösterreich wird sich mit einem Empfang im Landhaus bei den Feuerwehren bedanken.

Goldmedaille und Goldenes Ehrenzeichen

Die Gemeinde St. Martin zeichnete die WM-Sieger und alle Betreuer nach einstimmigem Gemeinderatsbeschluss mit dem Goldenen Ehrenzeichen aus. Stellvertretend bekamen diese Johannes Kehrer und Chef-Jugendleiter Leopold Pühringer überreicht, die restlichen Ehrenzeichen werden bei der Jahreshauptversammlung verliehen. Für die Jugendgruppe wird es eine „Fahrt zu einem außergewöhnlichen Sportevent“ geben, verkündete Bürgermeister Wolfgang Schirz. Für ihn ist die FF St. Martin Aushängeschild für die Gemeinde und als Botschafter vorbildlich unterwegs. 

 

Der Medaillenspiegel der oberösterreichischen Gruppen im Überblick:

Gold

·         Bad Mühllacken (Jugend)

·         St. Martin im Mühlkreis (Freiwillige Feuerwehren - Traditionell Bronze A)

 

Silber

·         St. Martin im Mühlkreis (Jugend)

·         Mitteregg-Haagen/Sand (Mädchen Jugend)

·         Stillfüssing (Freiwillige Feuerwehren - Traditionell Bronze A)

·         Unterstetten (Freiwillige Feuerwehren - Damen)

 

Bronze

·         Guggenberg (Jugend)

·         Sportwettkampfgruppe Frankenburg (Löschangriff Freiwillige Feuerwehren)

 

www.villachonfire.at

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






St. Stefan wird Modellgemeinde für Nahversorgung im ländlichen Raum

St. Stefan wird Modellgemeinde für Nahversorgung im ländlichen Raum

ST. STEFAN. Das Geschäft im Ort hat vor Monaten zugesperrt, der Wirt geht im nächsten Jahr in Pension. Deshalb sucht die Gemeinde nach neuen Nahversorgungs-Möglichkeiten und entwickelt gemeinsam ... weiterlesen »

Hubert Lehner zieht zum Pensionsantritt Bilanz: Die Blütezeit für Trafiken ist lang vorbei

Hubert Lehner zieht zum Pensionsantritt Bilanz: "Die Blütezeit für Trafiken ist lang vorbei"

ROHRBACH-BERG. Eine Ära ist zu Ende gegangen: Nach 34 Jahren als Trafikant am Rohrbacher Stadtplatz ist Hubert Lehner in Pension gegangen, ein neuer Betreiber hat die Geschäfte aufgenommen. Damit ... weiterlesen »

Junge Forscher aus den BBS Rohrbach gewannen Citizen Science-Award

Junge Forscher aus den BBS Rohrbach gewannen Citizen Science-Award

ROHRBACH-BERG. Die Möglichkeit zum Mitforschen an einem ausgewählten Citizen Science-Projekt haben die Schüler der 4B Handelsakademie genutzt. Und das hat sich ausgezahlt: Sie holten sich ... weiterlesen »

Kevin Reiter: „Mit dem Foodtruck habe ich mir meinen Traum erfüllt“

Kevin Reiter: „Mit dem Foodtruck habe ich mir meinen Traum erfüllt“

AIGEN-SCHLÄGL. Alles, außer mit dem Strom gehen: Das beschreibt Kevin Reiter wohl am besten. Er hat seinen Traum vom eigenen Foodtruck verwirklicht – aber nicht nur Streetfood geht dabei ... weiterlesen »

Bioregion Mühlviertel ist auf 400 Mitglieder angewachsen

Bioregion Mühlviertel ist auf 400 Mitglieder angewachsen

BEZIRK ROHRBACH/MÜHLVIERTEL. Die Hallo Mühlviertel-Box hat der BioRegion Mühlviertel einen gewaltigen Aufschwung beschert: Im heurigen Jahr ist der Verein von 100 Mitgliedern auf mehr ... weiterlesen »

Krankenhausküche bezieht Großteil der Lebensmittel aus der Region

Krankenhausküche bezieht Großteil der Lebensmittel aus der Region

ROHRBACH-BERG. Regional ist genial: Unter diesem Motto hebt der Bauernbund Betriebe hervor, die sehr viele regionale Lebensmittel verarbeiten. So wie es etwa das Landeskrankenhaus Rohrbach macht. weiterlesen »

Künftige Handwerkselite rückte ins Rampenlicht

Künftige Handwerkselite rückte ins Rampenlicht

BEZIRK ROHRBACH/OÖ. Ihre Meisterbriefe haben 14 Kandidaten aus dem Bezirk Rohrbach bei der OÖ Gewerbe- und Handwerksgala überreicht bekommen. weiterlesen »

Kunstprojekt lässt BBS-Schüler und Arcus-Künstler langsam zusammenwachsen

Kunstprojekt lässt BBS-Schüler und Arcus-Künstler langsam zusammenwachsen

AIGEN-SCHLÄGL. Seinem Höhepunkt nähert sich das Maturaprojekt von vier BBS-Schülern: Sie haben gemeinsam mit Künstlern aus der Ariola-Werkstatt Kunstwerke gestaltet, die im neuen ... weiterlesen »


Wir trauern