Das große Geschäft mit der Liebe an und für sich

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 10.10.2017 16:30 Uhr

ST. MARTIN I.M./NEUSSERLING. Er heißt „Womanizer“, saugt statt vibriert und ist momentan der Renner bei Alexandra Lackingers Partys. Die St. Martinerin hat binnen vier Jahren ihre Ein-Frau-Firma auf ein Erotikunternehmen mit 40 Mitarbeitern ausgebaut – und ist damit dick im Geschäft.

Alexandra Lackinger (31) ist verheiratet, hat einen sechsjährigen Sohn und ist gelernte Friseurin – kurzum, eine ganz normale Frau. Nicht ganz normal hingegen ist ihre Profession: Sie verdient ihre Brötchen mit Dildo- und Dessouspartys, ganz nach dem Vorbild der unzähligen Kerzen-, Putzfetzen- oder Plastikdosenhersteller, und zwar als einziges derartiges Unternehmen in Oberösterreich.

Voller Familienrückhalt

Und das kam so: „Als mein Sohn 15 Monate alt war, wollte ich ein wenig was dazuverdienen und habe begonnen, Beraterin bei Direktvertreibern im Erotikbereich zu werden. Insgesamt habe ich für vier verschiedene Unternehmen gearbeitet, aber mich hat dort so vieles gestört. So reifte der Entschluss, mich in dieser Branche selbstständig zu machen. Ich habe meinen Mann gefragt, was er davon hält, und er hat mich von Anfang an dabei unterstützt. Auch meine Eltern sind stolz auf mich und verteilen Visitenkarten, liken und teilen meine Beiträge auf Facebook.“

Alles wird getestet

Besonders wichtig ist es der jungen Frau, nur Artikel zu verkaufen, die auch von ihr und ihrem Mann getestet wurden: „Ich kann ja nichts empfehlen, von dem ich nicht weiß, wie es funktioniert oder was es kann. Das ist auch bei meinen Beraterinnen und Beratern so. Natürlich muss nicht jeder alles probieren, denn manches mag man einfach nicht so.“

Männer groß im Kommen

Ja genau, richtig gelesen: Es gibt auch männliche Berater im Team – und die sind ganz groß im Kommen. Nicht nur, dass sie sehr gefragt bei den Kundinnen sind, denn bei reinen Damenpartys wird dann beim Berater gern die Meinung eines Mannes eingeholt. Nein, auch als Partygäste holen sie immer mehr auf. „Letztens hatte ich mal eine Gruppe von 25 Männern aus der Region, mit denen haben wir einen Mega-Umsatz gemacht. Aber super war, dass sie vor allem an das Vergnügen ihrer Partnerinnen dachten.“ Und bei Paarabenden sind es erfahrungsgemäß auch meist die Männer, die bestimmen, was eingekauft wird.

Kunden bis ins hohe Alter

Lustig geht es meistens auf den Partys zu, erzählt sie, und hier kennt auch das Alter keine Grenzen: Die älteste Kundin bisher zählte stolze 86 Jahre – und auch sie hat sich noch das eine oder andere im Sortiment gefunden. Auch die älteste Beraterin im Unternehmen hat den 60er schon hinter sich gelassen. Neben Erotikspielzeug vertreiben die Mitarbeiterinnen von „Dildo & Dessous Deluxe“ auch Dessous und Wellnessprodukte, sprich: Parfums, Massageöle oder Cremes. Drei Eigenprodukte hat Lackinger ebenfalls bereits kreiert: zwei Düfte mit Sexuallockstoffen für Sie und Ihn sowie einen Knisterschaum.

Stille Wasser...

Fast jeder Partygast kauft ein. „Interessanterweise sind es hier meist die ruhigeren Gäste, die nachher die großen Bestellungen aufgeben, nicht die, die vorher groß geredet und viel gequatscht haben – dafür rekrutiere ich aus dieser Klientel oft meine Beraterinnen.“

Daneben betreibt Alexandra Lackinger auch einen Shop, ausgerechnet direkt gegenüber der Kirche von Neußerling. Dort legt sie besonders großen Wert auf Diskretion. Nicht so sehr der Kirche wegen, sondern vor allem wegen der Volksschule, die nur einen Steinwurf weit entfernt liegt. „Die Kinder können nicht ins Geschäft hineinsehen, es ist nichts in der Auslage und nirgends ist der Firmenname zu sehen. Als Mutter weiß ich, wie sensibel man mit dem Thema umgehen muss“, sagt Lackinger.

Erotik-Hochburg Mühlviertel

Übrigens ist das Mühlviertel ein echter Erotik-Hotspot, sehr offen und probierfreudig. Viele Mühlviertler haben wohl bereits Erotikspielzeuge für sich entdeckt. Warum sonst würde das Geschäft mit den kleinen Beglückern so gut funktionieren, dass die Nachfrage auch aus Deutschland immer größer wird? „Wir haben mittlerweile schon Anfragen bis Berlin hinauf“, freut sich Lackinger. Natürlich ist das Geschäft in Neußerling ein kleiner Aufreger, aber schämen tut sich die Unternehmerin für ihre Arbeit nicht: „Ich weiß, ich helfe vielen Leuten damit. Und ich bin beruflich endlich angekommen!“

www.dildo-dessous.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Narrenkastl macht Oberkappel wieder zur Faschingshochburg

Narrenkastl macht Oberkappel wieder zur Faschingshochburg

OBERKAPPEL. Seit 23 Jahren ist das Oberkappler Narrenkastl nicht mehr aus dem Faschingsgeschehen im Oberen Mühlviertel wegzudenken. Der Faschingsgruß Ranna-Ranna – Bå-Bå ist das Markenzeichen der ... weiterlesen »

Arnreiter Faustballerinnen gehen mit neuer Aufstellung in die nächste Runde

Arnreiter Faustballerinnen gehen mit neuer Aufstellung in die nächste Runde

ARNREIT. Wenn am Sonntag die Faustballerinnen aus Arnreit in die zweite Meisterschaftshälfte der Hallen-Bundesliga starten, tun sie das ohne die langjährige Stütze und Kapitänin Karin Azesberger. ... weiterlesen »

Alkolenker stürzte fünf Meter über Böschung - zwei Verletzte

Alkolenker stürzte fünf Meter über Böschung - zwei Verletzte

HOFKIRCHEN. Eine nächtliche Fahrt über eine Wiese endete für den Autofahrer und einen Beifahrer im Krankenhaus. weiterlesen »

Österreichweit einmaliger Schulversuch bringt wöchtentlichen Praxistag in Rohrbacher Fachschule

Österreichweit einmaliger Schulversuch bringt wöchtentlichen Praxistag in Rohrbacher Fachschule

ROHRBACH-BERG. Ein Schulversuch wird derzeit an der BBS Rohrbach getestet: Die dreijährige Fachschule für Dienstleistungsmanagement (FSD) bietet den Schülern seither die Wahlmöglichkeit zwischen den ... weiterlesen »

Kernölamazonen geben ihr Bestes im Centro

Kernölamazonen geben ihr Bestes im Centro

ROHRBACH-BERG. Mit den Besten aus all ihren aktuellen Programmen kommen die Kernölamazonen auf Einladung des Lionsclub Rohrbach-Böhmerwald am 12. April ins Centro. weiterlesen »

Glasfaser-Internet in Oberkappel: Infoabend kommt im März

Glasfaser-Internet in Oberkappel: Infoabend kommt im März

OBERKAPPEL. Wenn man einen Liter Milch kauft, dann erhält man einen Liter Milch. Wie ist das aber, wenn man für die Internetanwendungen zu Hause einen bestimmten Tarif für die Downloadgeschwindigkeit ... weiterlesen »

Die schnellsten Feuerwehrer kommen aus Hinterschiffl und Altenfelden

Die schnellsten Feuerwehrer kommen aus Hinterschiffl und Altenfelden

BEZIRK ROHRBACH. Die schnellsten Kameraden auf zwei, respektive einem Brettl wurden beim 17. Feuerwehr-Bezirksschirennen am Hochficht ermittelt. weiterlesen »

Faustball-Urgestein übergibt sein Amt nach 33 Jahren in jüngere Hände

Faustball-Urgestein übergibt sein Amt nach 33 Jahren in jüngere Hände

ARNREIT. Norbert Gahleitner, Gründer und Leiter der Sektion Faustball in der Union Arnreit, legte zum Jahreswechsel sein Amt zurück. In seine Fußstapfen tritt Sohn Manfred Gahleitner. weiterlesen »


Wir trauern