14 Millionen-Investition: Neues Marktzentrum ist fast fertig

14 Millionen-Investition: Neues Marktzentrum ist fast fertig

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.04.2013 07:00 Uhr

ST. MARTIN. Mit Büroflächen, Geschäften, Gastronomie und vor allem Wohnungen bringt die Marktgemeinde Leben ins Zentrum. Möglich wurde die 14-Millionen-Investition durch eine Kooperation aus öffentlicher Hand und privaten Investoren.

„Für Bürgerbeteiligung darf es keine Grenzen geben“,meinte Landesrat Max Hiegelsberger (VP), als er sich auf der Baustelle umschaute und sich bei Architekt und Baumeister Markus Fahrner nähere Infos über das Projekt holte. Dessen privatwirtschaftlicher Initiative ist es zu verdanken, dass in St. Martin ein neues Marktzentrum entsteht. „Private Partner schaffen in finanziell schwierigen Zeiten mehr Möglichkeiten für Gemeinden. Wir sehen St. Martin als Vorzeigemodell, das auch in anderen Gemeinden umgesetzt werden kann.“ Die Gemeindeabteilung steuerte 2,7 Millionen Anschubfinanzierung bei.   Lebens ins Zentrum bringen   Hiegelsberger begrüßt auch die Idee, Menschen ins Zentrum zu holen, denn Ortskerne funktionieren nicht allein durch Geschäfte und Büroräume – dazu brauche es Wohnräume. Insgesamt werden im neuen Gebäude Miet- und Eigentumswohnungen für rund 100 Personen, drei Büros und Arztpraxen, fünf Geschäfte und ein Gastronomiebetrieb untergebracht. Ein Sitzungs- und Trauungssaal, der auch für Veranstaltungen genutzt werden kann, die öffentliche Bücherei und nicht zuletzt der großzügig erweiterte Marktplatz runden das Ganze ab.   Billa-Markt für St. Martin   „Wir wollen damit zusätzliche Wirtschaftsleistung in den Ortskern bringen und die Wertschöpfung steigern“, betont Bürgermeister Wolfgang Schirz. Das Konzept scheint schon aufzugehen: Nicht nur, dass viele der Wohnungen und Büroflächen bereits vergeben sind – auch der Rewe-Konzern hat gemerkt, dass sich St. Martin gut entwickelt. „Die Unterschrift für einen neuen Billa-Markt liegt bereits vor“, freut sich Schirz.     Überregionale Bedeutung   Architekt Fahrner begründet seine Initiative mit der „überregionalen Bedeutung“ der Gemeinde: Längst zieht es nicht nur Leute aus dem nördlichen Teil des Bezirkes Rohrbach, sondern auch aus Urfahr-Umgebung, Eferding und Linz nach St. Martin. Für diese wollte der Unternehmer aus Feldkirchen hochwertige, aber leistbare Wohnungen schaffen.   Interessenten für Wohnungen, Büro- oder Geschäftsfläche erfahren unter www.fah.at Näheres.     Tag der offenen Tür Am Sonntag, 30. Juni, wird beim Tag der Blasmusik das Gebäude am Marktplatz der Bevölkerung vorgestellt.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neustifter ist Zivildiener bei der Caritas: Diese Arbeit macht Sinn und Freude

Neustifter ist Zivildiener bei der Caritas: "Diese Arbeit macht Sinn und Freude"

NEUSTIFT. Mehr als 100 junge Oberösterreicher machen derzeit Zivildienst bei der Caritas OÖ. So wie Mathias Wallner aus Neustift, der sich in einem Caritas-Seniorenwohnhaus um ältere Mitmenschen ... weiterlesen »

Josef Hintenberger stellt sich als ÖVP-Kandidat der Bürgermeister-Wahl in Helfenberg

Josef Hintenberger stellt sich als ÖVP-Kandidat der Bürgermeister-Wahl in Helfenberg

HELFENBERG. Die Fusion mit Ahorn und der Ortschaft Waldhäuser aus der ehemaligen Gemeinde Afiesl macht eine Bürgermeister- und Gemeinderatswahl in der neuen Gemeinde Helfenberg notwendig. Diese ... weiterlesen »

Totale Mondfinsternis für Frühaufsteher steht bevor

Totale Mondfinsternis für Frühaufsteher steht bevor

OÖ. Für all jene, die die letzte Mondfinsternis nicht sehen konnten, gibt es bereits am 21. Jänner wieder die nächste Gelegenheit. weiterlesen »

Volksschüler aus Arnreit sind Lese-Bezirksmeister

Volksschüler aus Arnreit sind Lese-Bezirksmeister

ROHRBACH-BERG. Beim Bezirksfinale der Schülerolympiade setzten sich die Volksschüler aus Arnreit durch. weiterlesen »

Mit den Dancing Dots tanzend ins Frühjahr

Mit den Dancing Dots tanzend ins Frühjahr

ST. MARTIN. Professionelles Training für Anfänger bietet der Tanzsportverein Dancing Dots an. weiterlesen »

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege: Neue Ausbildung zur Pflege- Fachassistenz ist sehr gut angelaufen

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege: Neue Ausbildung zur Pflege- Fachassistenz ist sehr gut angelaufen

ROHRBACH-BERG. Super angelaufen ist die neue Ausbildungsmöglichkeit zum Pflegefachassistenten an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) in Rohrbach. Und auch sonst ist Direktor ... weiterlesen »

Längstdienender Bürgermeister des Bezirkes Rohrbach trat Fusions-Pension an

Längstdienender Bürgermeister des Bezirkes Rohrbach trat Fusions-Pension an

ST.STEFAN-AFIESL. Nur wenige Tage, ehe Erhard Grünzweil (67) 30 Jahre lang ÖVP-Bürgermeister gewesen wäre – Stichtag wäre der 24. Jänner –, hat seine Gemeinde ... weiterlesen »

Am Monte Kicking kann die Skisaison starten

Am Monte Kicking kann die Skisaison starten

PEILSTEIN. Der viele Schnee macht es möglich: Ab Mittwoch werden am Monte Kicking die Brettl angeschnallt. weiterlesen »


Wir trauern