Autor Martin Zels und seine Suche nach familiären Wurzeln

Autor Martin Zels und seine Suche nach familiären Wurzeln

Margarete Frühwirth Margarete Frühwirth, Tips Redaktion, 03.12.2018 11:04 Uhr

ST. NIKOLA. Der Autor und Musiker Martin Zels wurde in Straubing, einer alten Herzogsstadt an der Donau in Niederbayern geboren. Nach einem Musikstudium führte ihn sein Weg zum Dirigieren, Komponieren, weiter zur Lyrik und schließlich zu seinem Debüt-Roman „Aus der Haut“.

Wer sich mit der Person Martin Zels auseinandersetzt, sieht sich unweigerlich auch mit seinem außergewöhnlichen Domizil, einem fahrbaren Mikrohaus, konfrontiert. „Es ist tatsächlich so, dass die Menschen neben meiner Arbeit auch immer an meinem “Wohnwagon„ interessiert sind. Da führt kein Weg vorbei“, lacht Zels. Diese Form des Wohnens habe ihn schon immer fasziniert, dass sie aber mehr mit ihm zu tun hat, als er zunächst ahnte, war ihm erst während der Entstehung seines autobiografischen Romans bewusst geworden. „In meiner Familiengeschichte stieß ich auf die Tatsache, dass ein Teil meiner Großeltern in einem Zirkuswagen gelebt hatte. Plötzlich war mir klar, woher diese Faszination herrührte.“

Der Blick auf die Donau

Der vielseitige Künstler leitete 17 Jahre ein Theater in Nürnberg, erhielt Kompositionsaufträge in Nizza und lebt seit einem Jahr in Struden –  in seinem Mikro-Haus auf 33 Quadratmetern, völlig autark mit Fotovoltaik und Pflanzenkläranlage. „Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind Themen, an denen wir uns nicht vorbeischwindeln können. Schauen wir einfach nur, in welcher Welt wir leben“. Die Bauweise aus Holz mit Lehmputz unterstreicht den Gedanken. Den Strudengau lernte er durch seinen langjährigen Freund, den inzwischen  verstorbenen Maler Prasthan Dachauer kennen. Als besonders inspirierend erlebt der Künstler den Blick auf die Donau – ein Bezug zu seiner Herkunft und zu seinem Roman. Als Eremit in seiner Kartause darf man sich Martin Zels jedoch keinesfalls vorstellen. Durch seinen Beruf ist er viel unterwegs und taucht gerne in den Großstadttrubel Wiens ein, um dann wieder zurückzukehren in die Abgeschiedenheit an den Ufern der Donau in St. Nikola.

 

INFO

Am Ufer der Donau beginnt Max Voss zu schreiben. Er ist auf der Suche nach den eigenen familiären Wurzeln und hofft, sich dadurch endlich selbst zu begreifen. Sind wir tatsächlich so untrennbar verbunden mit den Schicksalen unserer unmittelbarsten Vorfahren? Oder lebt man nur sein eigenes Leben? Unentwegt sammelt Max Scherben, Fetzen, Klumpen auf, immer begleitet von der Stimme seines verstorbenen Vaters. Süden und Osten, die beiden kardinalen Himmelsrichtungen der Donau, werden zum Spiegel zweier Familiengeschichten. Einer niederbayerischen und einer deutsch-polnischen. Max sieht in Abständen nach seinen Vorfahren, belauscht ihre Nöte und Geschicke, bis ihre verworrenen Wege sich mehr und mehr mit den seinen verweben und er schon bald nicht mehr weiß, wessen Geschichte er sich da eigentlich erzählt.

Martin Zels. Aus der Haut. Roman

ISBN 978-3-99200-216-0

280 Seiten, Hardcover, € 22

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bezirk Perg verliert 18 Plätze bei Zukunftsranking

Bezirk Perg verliert 18 Plätze bei Zukunftsranking

BEZIRK PERG. Kürzlich wurde ein Zukunftsranking für die einzelnen Bezirke Österreichs erstellt. Der Bezirk Perg ist dabei Verlierer - denn er fällt um 18 Plätze zurück.   ... weiterlesen »

Erfolgreicher Tag des Kinderliedes

Erfolgreicher Tag des Kinderliedes

BEZIRK PERG. Oberösterreich und seine Landeshauptstadt feierten am 17. Mai einen ganzen Tag lang das Kinderlied. Musikschulen, Volksschulen, Kindergärten, Chöre und Kulturinitiativen beteiligen ... weiterlesen »

Einstimmung auf Europa-Wahl

Einstimmung auf Europa-Wahl

PERG. Die ehemalige österreichische Justizministerin und Richterin am Europäischen Gerichtshof Maria Berger (SPÖ) hielt kürzlich in Perg einen Vortrag unter dem Motto Ein Europa für ... weiterlesen »

Rilke trifft auf Bach, Ferroud, Debussy, Ibert und Telemann

Rilke trifft auf Bach, Ferroud, Debussy, Ibert und Telemann

BAUMGARTENBERG. Literatur- und Musikbegeisterte kommen am 27. Mai im Kultur-Glashaus Baumann auf ihre Kosten. Die ungarische Schauspielerin Eszter Hollósi wird das bevorstehende Querflötenkonzert ... weiterlesen »

Landesliga Ost: Naarn setzt unter Neo-Coach die Erfolgsserie fort

Landesliga Ost: Naarn setzt unter Neo-Coach die Erfolgsserie fort

NAARN. Auch im dritten Auftritt unter der Regie von Eric Rössl verließ die Union Naarn als Sieger den Platz. weiterlesen »

Tage der Artenvielfalt am Mühlbergerhof in Grein

Tage der Artenvielfalt am Mühlbergerhof in Grein

GREIN. Der Naturschutzbund lädt gemeinsam mit dem Biologiezentrum des OÖ. Landesmuseums am 31. Mai und 1. Juni zu den Tagen der Artenvielfalt rund um den Mühlbergerhof in Grein ein. weiterlesen »

Kulinarische Schmankerl und beste Unterhaltung bei Mostfest am Schwertberger Reindlhof

Kulinarische Schmankerl und beste Unterhaltung bei Mostfest am Schwertberger Reindlhof

SCHWERTBERG. Am Samstag, 25.Mai, findet ab 15 Uhr die Schwertberger Mostkost am Hof der Familie Reindl in Furth statt.   weiterlesen »

Motorradfahrer bei Kollision mit PKW auf der B119 verletzt

Motorradfahrer bei Kollision mit PKW auf der B119 verletzt

DIMBACH. Beim Zusammenstoß mit einem PKW wurde ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Wien am 18. Mai kurz vor 16 Uhr auf der B119 verletzt. weiterlesen »


Wir trauern