Roadtrip zum Nordkap: Vier Maturanten und das ganz große Abenteuer

Roadtrip zum Nordkap: Vier Maturanten und das ganz große Abenteuer

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 11.07.2018 18:33 Uhr

ST. PETER. Die Matura endlich in der Tasche, sind vier junge Mühlviertler am Sonntag zu einem ganz besonderen Abenteuer aufgebrochen: Sie wagen einen Roadtrip zum Nordkap.

Im Jänner kündigten die vier Schüler der HTL Leonding ihr Vorhaben groß an (Tips berichtete) und suchten so nach Sponsoren. Und diese stellten sich danach auch ein: „Ford Österreich unterstützt uns mit einem Ford Tourneo Custom, ein echter Luxusbus, mit dem wir die Reise machen werden“, sagt Jakob Hanner aus St. Peter. Zudem gab's unter anderem eine komplette Campingausrüstung, Jacken und einen Ausbau fürs Auto von verschiedenen Sponsoren. Freunde und Nachbarn unterstützten das Abenteuer mit Geldspenden. 

Elf Länder, 7.500 Kilometer, 24 Tage

Hinter der Reise, die den Burschen natürlich auch viel Spaß machen soll, steckt jede Menge Vorbereitungsarbeit. 7.500 Kilometer wollen die vier - neben Jakob Hanner sind das auch noch Bernd Breitenauer aus Sonnberg, Bernhard Fröschl aus Mitterkirchen und Roman Peherstorfer aus Lichtenberg bei Linz - in 24 Tagen zurücklegen und dabei elf Länder durchqueren. Dabei werden die HTL-Absolventen bloggen, fotografieren, filmen - auch mit Drohnen.

Live dabei im Blog

Am Sonntag sind die vier losgefahren. Ihre Fans und Freunde halten sie im Blog am Laufenden: http://www.roadadventure.at/category/blog/

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


Kommentare

  1. Marty Bauer 11.07.2018 19:50 Uhr

    Hut ab! - Hut ab vor diesen Maturanten und vor den Unternehmen, die sie unterstützen! Und ich finde es gut, dass sich knapp 20-Jährige nach der Matura nicht gleich mit Partys, sondern mit dem Nordkap befassen.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Die Chorreichen 7 spendeten für Kranke

Die Chorreichen 7 spendeten für Kranke

ST. PETER. Bei insgesamt drei Adventkonzerten in der Waldkapelle in Schönegg, beim Pfaffenhofer in St. Peter und in der Pfarrkirche St. Peter hat die Gruppe Die Chorreichen 7 insgesamt 5.640 Euro ... weiterlesen »

Elisabeth Reisinger siegt und übernimmt Gesamtführung im Europacup

Elisabeth Reisinger siegt und übernimmt Gesamtführung im Europacup

PEILSTEIN/ITALIEN. Elisabeth Reisinger eroberte bei der Europacup-Abfahrt am Donnerstag am Passo San Pellegrino die Gesamtführung im Europacup.   weiterlesen »

Am Sonnenhang wird der Sackrutsch-Bezirksmeister gekürt

Am Sonnenhang wird der Sackrutsch-Bezirksmeister gekürt

OEPPING. Die erste Raiffeisen-Bezirksmeisterschaft im Sackrutschen wird am Samstag, 26. Jänner, am Oeppinger Sonnenhang ausgetragen. weiterlesen »

Bewegung sorgt im Gymnasium für bessere Konzentration: Vital4Brain-Coaches ausgebildet

Bewegung sorgt im Gymnasium für bessere Konzentration: Vital4Brain-Coaches ausgebildet

ROHRBACH-BERG. Um die Lern- und Konzentrationsfähigkeit zu steigern, setzt das Rohrbacher Gymnasium auf Bewegung. weiterlesen »

Erste Anlaufstelle bei Missbrauch: Kinderschutzgruppe im Rohrbacher Krankenhaus eingerichtet

Erste Anlaufstelle bei Missbrauch: Kinderschutzgruppe im Rohrbacher Krankenhaus eingerichtet

ROHRBACH-BERG. Damit körperliche, aber auch seelische Misshandlungen von Kindern frühzeitig erkannt werden, wurde im Landeskrankenhaus Rohrbach eine Kinderschutzgruppe eingerichtet. Diese ist ... weiterlesen »

Wandern im Mondschein

Wandern im Mondschein

PFARRKIRCHEN/ROHRBACH. Wanderungen bei Mondschein sind spannende und stimmungsvolle Ereignisse. In Pfarrkirchen und Rohrbach werden solche Touren demnächst angeboten. weiterlesen »

Sackerlrutsch-Premiere am Afiesler Lifthang

Sackerlrutsch-Premiere am Afiesler Lifthang

ST. STEFAN-AFIESL. Premiere feiert am Samstag, 19. Jänner, der Sackerlrutsch-Wettbewerb der TSU Waldmark - Sektion Ski. weiterlesen »

Streusalz wird knapp: Gemeinden müssen auf Splitt umstellen

Streusalz wird knapp: Gemeinden müssen auf Splitt umstellen

BEZIRK ROHRBACH. Um den Winterdienst auf den Bundes- und Landesstraßen sicherzustellen, gibt es momentan kein Streusalz für die Gemeinden. Diese müssen auf Splittstreuung umstellen. weiterlesen »


Wir trauern