Nachhaltige Beschaffung: LED-Straßenleuchten für 24 niederösterreichische Gemeinden
 

Nachhaltige Beschaffung: LED-Straßenleuchten für 24 niederösterreichische Gemeinden

Michaela Aichinger, Leserartikel, 13.07.2015 08:57 Uhr

SCHWARZENBACH AN DER PIELACH/NÖ. Um Zeit und Kosten bei der Beschaffung einer modernen Beleuchtung zu sparen, haben sich 24 niederösterreichische Gemeinden wie etwa Ober-Grafendorf oder Schwarzenbach an der Pielach einer Ausschreibung der Energie- und Umweltagentur NÖ für LED-Straßenleuchten angeschlossen.

„Niederösterreichweit werden pro Jahr acht Milliarden Euro in der öffentlichen Beschaffung investiert. Es macht daher Sinn, genau zu schauen, wie nachhaltig diese Ausgaben sind“, so Umwelt-Landesrat Stephan Pernkopf: „Gebündelte Beschaffungsprozesse sparen den Gemeinden Zeit und Geld und machen ihre Investitionen ökologischer.“

„Bedarf an LED-Straßenleuchten gemeldet“ So konnten interessierte Gemeinden der Energie- und Umweltagentur NÖ ihren Bedarf an LED-Straßenleuchten melden. „Anhand des entstandenen Mengengerüsts von 5.000 Lichtpunkten wurden in einem EU-weiten Vergabeverfahren die jeweils besten Anbieter von technischen und dekorativen Leuchten ausgewählt“, erklärt Christa Ruspeckhofer, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für die Nachhaltige Beschaffung in der Energie- und Umweltagentur NÖ. Ausgeschrieben wurde jedoch nur die Hardware. Installation sowie Wartung soll laut Ruspeckhofer im Aufgabenbereich der Gemeinden bleiben.

33 verschiedene Modelle Innerhalb von fünf Jahren können die beteiligten Gemeinden die LED-Leuchten abrufen, wobei 33 verschiedene Modelle zur Auswahl bereit stünden. „Natürlich profitieren die Gemeinden auch von der Energieeffizienz der LEDs. Die Umstellung in allen 24 Gemeinden bringt eine Stromeinsparung, die dem Verbrauch von über 220 Haushalten entspricht“, erklärt Pernkopf.

Gemeinden wurden eingebunden Die Gemeinden seien in den gesamten Beschaffungsprozess eingebunden worden. So hätten Workshops mit einem Lichtplaner und der Wirtschaftskammer NÖ stattgefunden. Bei einem Bemusterungstermin in Schwarzenbach an der Pielach hatten die Gemeinden die Möglichkeit, verschiedene Leuchtenmodelle zu begutachten.

Weitere Ausschreibungen Die Energie- und Umweltagentur NÖ überlegt laut Ruspeckhofer bereits weitere Ausschreibungen: „Nachhaltige Beschaffung lässt sich durch regionale Zusammenführung der Nachfrage leichter sicherstellen. Nachhaltigkeitskriterien werden gemeinsam mit den Hauptbedarfsträgern einmalig definiert, die Beschaffung erfolgt dann flächendeckend nachhaltig. Ganz nebenbei können dabei große Einsparungen erzielt werden – egal ob um Straßenbeleuchtung geht oder die Gemeinden einen anderen Bedarf haben“, so Ruspeckhofer.

Landesförderung für Straßenbeleuchtung Gemeinden, die sich nicht an der Ausschreibung der Energie- und Umweltagentur NÖ beteiligt haben, können noch bis zum 30. September um eine Landesförderung für Straßenbeleuchtung ansuchen. „Jeder neu mit LED ausgestattete Lichtpunkt wird mit 100 Euro gefördert. Voraussetzung ist, dass die Gemeinde dafür zur “Energiespargemeinde„ wird“, erklärt Umwelt-Landesrat Pernkopf.

 

Interessierten Gemeinden steht die Energie- und Umweltagentur NÖ mit ihrer Gemeinde-Förderberatung unter Tel. 02742/221 44 zur Verfügung.

Weitere Informationen:

www.umweltgemeinde.at

www.enu.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in St. Pölten-Land



Abo-Zyklus: Schlosskonzerte Walpersdorf punkten 2019 mit exquisiten Musikern

Abo-Zyklus: Schlosskonzerte Walpersdorf punkten 2019 mit exquisiten Musikern

WALPERSDORF. 2019 veranstaltet der Verein Kultur: Schloss Walpersdorf wieder einen sechsteiligen vielfältigen Abonnement-Zyklus, bei dem drei Konzerte dem Schwerpunkt Junges Podium gewidmet sind. ... weiterlesen »

Sinfonieorchester Herzogenburg: Ein Obmann blickt zurück und übergibt sein Amt in jüngere Hände

Sinfonieorchester Herzogenburg: Ein Obmann blickt zurück und übergibt sein Amt in jüngere Hände

HERZOGENBURG. Das Herzogenburger Sinfonieorchester feiert sein 20-jähriges Bestandsjubiläum am 5. Jänner mit einem schwungvollen Neujahrskonzert. Tips bat den scheidenden Obmann Werner Hackl ... weiterlesen »

Dimbale Großrust: Zehn Jahre unermüdlicher Einsatz für notleidende Familien im Senegal

Dimbale Großrust: Zehn Jahre unermüdlicher Einsatz für notleidende Familien im Senegal

GROSSRUST/SENEGAL. Vor zehn Jahren marschierten Willi Triml und Xaver Lahmer auf Schusters Rappen in den Senegal, erreichten am 23. November 2008 ihr Ziel und gründeten im selben Jahr das Kinderhilfsprojekt ... weiterlesen »

Pensionisten Altlengbach

Pensionisten Altlengbach

WEIHNACHTSFEIER 2018 weiterlesen »

„Integration ist keine Einbahnstraße“

„Integration ist keine Einbahnstraße“

HERZOGENBURG. Seit fünf Jahren bemüht sich die Integrationsservicestelle Herzogenburg unter dem Motto Hand in Hand um ein friedliches Zusammenleben aller Gemeindebürger – unabhängig ... weiterlesen »

Kirchenchor Neulengbach lädt singfreudige Menschen ein

Kirchenchor Neulengbach lädt singfreudige Menschen ein

NEULENGBACH. Zum Hochamt am Christtag singen in der Pfarrkirche Solisten aus der Volksoper und der Kirchenchor Neulengbach, begleitet von einem Orchester. Auf dem Programm steht die Messe von der Geburt ... weiterlesen »

Jahresprogramm 2019: Klassik-Events auf Schloss Thalheim in Kapelln

Jahresprogramm 2019: Klassik-Events auf Schloss Thalheim in Kapelln

KAPELLN. Anlässlich der Spielplanpräsentation 2019 auf Schloss Thalheim lud Mykola Soldatenko, Hausherr und Obmann des Vereins Schloss Thalheim Classic, zahlreiche Künstler, Unternehmer ... weiterlesen »

Musikvermittlung im Pielachtal: „Das verlängerte Wohnzimmer“

Musikvermittlung im Pielachtal: „Das verlängerte Wohnzimmer“

WEINBURG. Auch rund um den Jahreswechsel lädt das Musikvermittlungsprojekt Das verlängerte Wohnzimmer zu einigen kulturellen Veranstaltungen im Pielachtal ein. weiterlesen »


Wir trauern