Fünfköpfiger rumänischer Familienclan verursachte 50 Einbruchsdiebstähle

Fünfköpfiger rumänischer Familienclan verursachte 50 Einbruchsdiebstähle

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 08.02.2018 11:56 Uhr

ST. PÖLTEN. Polizisten der Polizeiinspektion Lilienfeld konnten kürzlich in Zusammenarbeit mit Bediensteten der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamts Niederösterreich Einbrüche in 32 Eigenheime in Niederösterreich und der Steiermark aufklären. Insgesamt 50 strafrechtliche Delikte mit einer Schadenssumme von mehr als 70.000 Euro wurden einer fünfköpfigen rumänischen Tätergruppe zur Last gelegt. 

Bei einem Einbruchsdiebstahl in ein Wohnhaus erbeuteten unbekannte Täter unter anderem Kulturgut (Porzellan, Besteck, historische Fotoalben, Bilder, etc.). Eine 27-jährige rumänische Staatsangehörige aus dem Bezirk Lilienfeld wurde als Verkäuferin eines Teils des Diebesguts ausgeforscht. Nach einer Hausdurchsuchung an der Wohnadresse der Frau wurde eine umfangreiche Menge Diebesgut sichergestellt.

27-Jährige führte den Familienclan

Als weitere Beschuldigte - alle rumänische Staatsangehörige - forschten die Kriminalbeamten den 31-jährigen Lebensgefährten aus Wien, den 21-jährigen Cousin ohne aufrechten Wohnsitz im Bundesgebiet, den 17-jährigen Bruder aus dem Bezirk Lilienfeld sowie dessen 19-jährige Lebensgefährtin, die ebenso keinen aufrechten Wohnsitz im Bundesgebiet hat, aus. Im Laufe der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 27-jährige Frau als Haupttäterin dieses „Familienclans“ fungierte.

21-Jähriger noch flüchtig

Die 27-Jährige wurde am 25. September 2017 und ihr Lebensgefährte am 14. November 2017 festgenommen. Im Anschluss erfolgte die Einlieferung in die Justizanstalt St. Pölten bzw. Krems. Der 21-Jährige ist noch flüchtig. Gegen ihn besteht eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Die 19-Jährige und ihr 17-jähriger Lebensgefährte wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Statue des Heiligen Florian wird noch vermisst

  • 1 Tatort in Traisen
  • 4 Tatorte in Lilienfeld
  • 5 Tatorte in Türnitz
  • 10 Tatorte in St. Aegyd am Neuwalde
  • 1 Tatort in Böheimkirchen
  • Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (Steiermark): 2 Tatorte in Seewiesen und 9 Tatorte in Mariazell
  • Bezirk Lilienfeld: 4 Tatorte in Lehenrotte und 5 Tatorte in Lilienfeld;
  • Diebstähle (u.a. Motorsense, Kartoffeln und Bargeld) Bezirk Lilienfeld: 1 Tatort in Ulreichsberg und 5 Tatorte in Lilienfeld
  • Bezirk St. Pölten-Land: 3 Tatorte in Wilhelmsburg; Eine Statue aus dem 18. Jahrhundert – Hl. Florian, die bei einem Wohnhauseinbruch im Bezirk St. Pölten gestohlen wurde, konnte bislang nicht wieder aufgefunden werden. Sachdienliche Hinweise zu der Statue werden an die Polizeiinspektion Lilienfeld, 059133-3120, erbeten.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Freunde und Bekannte trauern um den legendären Pizzabäcker „Angelo“

Freunde und Bekannte trauern um den legendären Pizzabäcker „Angelo“

ST. PÖLTEN. Der irakische Pizzabäcker Ihsan Asghar, der in St. Pölten unter dem Namen Angelo bekannt ist, ist vor einigen Tagen unerwartet im 56. Lebensjahr gestorben. Aus diesem Anlass fand heute im ... weiterlesen »

SKN St. Pölten trennt sich von Sportdirektor Markus Schupp

SKN St. Pölten trennt sich von Sportdirektor Markus Schupp

ST. PÖLTEN. Paukenschlag beim Tabellenschlusslicht der tipico-Bundesliga. Markus Schupp ist ab heute nicht mehr Sportdirektor des SKN St. Pölten. Ursache seien unterschiedliche Auffassungen über den ... weiterlesen »

Cinema Paradiso und Sparkasse besiegeln langfristige Zusammenarbeit

Cinema Paradiso und Sparkasse besiegeln langfristige Zusammenarbeit

ST. PÖLTEN. Die Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG ist ab sofort neuer Hauptpartner des Cinema Paradiso. Somit sollen Synergien genutzt und Kunst und Kultur im NÖ Zentralraum gefördert werden. ... weiterlesen »

Fastenaktion der Diözese St. Pölten unterstützt die Diözese Same in Tansania

Fastenaktion der Diözese St. Pölten unterstützt die Diözese Same in Tansania

ST. PÖLTEN. In der Region Kilimandscharo im Norden der ostafrikanischen Republik Tansania liegt die römisch-katholische Diözese Same. Der Klimawandel und damit verbundene lange und unberechenbare Trockenphasen ... weiterlesen »

Land Niederösterreich zahlt 1,83 Millionen Euro für die Finanzierung der Lehrpraxen

Land Niederösterreich zahlt 1,83 Millionen Euro für die Finanzierung der Lehrpraxen

ST. PÖLTEN. Die Länder, der Bund, die Sozialversicherung und die Ärztekammer sind übereingekommen, die Ärzteausbildung in Lehrpraxen österreichweit umzusetzen. Nach langen Verhandlungen konnte nun ... weiterlesen »

SKN St. Pölten-Präsident Gottfried Tröstl tritt zurück

SKN St. Pölten-Präsident Gottfried Tröstl tritt zurück

ST. PÖLTEN. Gottfried Tröstl, seit April 2010 Präsident des Fußballvereins SKN St. Pölten, tritt mit sofortiger Wirkung von seiner Funktion zurück. Ausschlaggebend für seinen Schritt seien persönliche ... weiterlesen »

Lehrlinge erhielten Weiterbildung in sozialer Kompetenz

Lehrlinge erhielten Weiterbildung in sozialer Kompetenz

ST. PÖLTEN. Die LM Lehrlingstraining GmbH machte Anfang Februar Station in der NÖ Landeshauptstadt. In einem zweitägigen Training wurde versucht, Lehrlinge aller Lehrjahre in verschiedenen Bereichen ... weiterlesen »

St. Pöltner Radwegenetz wird bis Ganzendorf verlängert

St. Pöltner Radwegenetz wird bis Ganzendorf verlängert

ST. PÖLTEN. Das Radwegenetz in der Landeshauptstadt umfasst derzeit rund 200 Kilometer. Für das Jahr 2018 ist zwischen den südlich gelegenen St. Pöltner Stadtteilen Eggendorf und Ganzendorf entlang ... weiterlesen »


Wir trauern